Habe ich eine psychische Erkrankung? Warum nimmt meine Psychologin mich nicht ernst?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke schon, dass Deine Psychologin Dich ernst nimmt. Sonst hätte sie Dich ja nicht an einen Kollegen verwiesen - vielleicht sind Angststörungen (oder was immer das bei Dir ist) eben nicht ihr Fachgebiet.

Hat sie einen Grund genannt, warum Sie Dich an den Kollegen verwiesen hat? Vielleicht lohnt sich die Wartezeit... Ein halbes Jahr ist zwar schon lange, aber ich habe gehört, leider nicht ungewöhnlich - auf der anderen Seite hast Du das Problem ja nun schon ewige Zeiten, da wirst Du "die paar Monate" auch noch durchhalten (können...müssen).

Alles Gute!

Ich bin zwar kein Psychologe, aber soweit ich weiß ist es das Beste sich seinen Ängsten zu stellen. Vielleicht fängst du mal klein an und deckst die Spiegel zum Beispiel nicht ab. Du wirst sehen du wachst am nächsten Tag auf, da ist nichts. Da ist nichts und es begreift auch niemand Besitz von dir du steigerst dich nur zu sehr in deine Ängste hinein. Die Angst im Dunkeln an sich ist aber nicht ungewöhnlich, bei dir ein bisschen stärker ausgeprägt als bei anderen. Kauf dir doch Nachtlichter für die Steckdosen und mach in jeden Raum und im Flur ein kleines Nachtlicht. Mach dir schöne Gedanken zum einschlafen oder bete zu Gott, rede mit dem über alles mögliche bis du einschläfst und nicht mit den Stimmen. Effektiv sind sie gar nicht da, das sind deine eigenen Gedanken der Angst die du als Stimmen projezierst.

Wenn du eine tiefergehende psychische Erkrankung haben solltest, hat sie dich vermutlich nicht an einen anderen Psychologen verwiesen sondern an einen Psychiater.

Das wäre dann zumindest der richtige Facharzt für dich. Dieser kann ggf auch Medikamente verschreiben, wenn das sinnvoll ist. Ein Psychologe oder Psychotherapeut kann das nicht.

Das kann aber von hier aus niemand beurteilen.

Wenn es dir sehr schlecht geht, gibt es an psychiatrischen Kliniken auch immer eine 24-Std.-Notfallversorgung. An die kannst du dich immer wenden.

Gute Besserung.


Hast du sie denn gefragt, was der Grund ist, daß du zu einem anderen gehen sollst?

Bekommst du Medikamente dagegen?

Ich könnte mir vorstellen, daß noch ein Facharzt für dich zuständig wäre, z.B. ein Neurologe?

lenaamarie 20.06.2017, 09:14

Nein sie hat nicht gesagt warum
Ich war paar mal bei Terminen bei meiner Psychologin und irgendwann hat sie angerufen und gesagt dass sie nach einem anderen Psychologen für mich gesucht hat

0

Hier ist ein Laienforum. Wir können keine (Fern-)Diagnose erstellen. Gehe bitte zu deiner Therapeutin und sage ihr, dass deine Ängste immer unerträglicher werden und du nicht ein halbes Jahr bis zum nächsten Termin warten kannst. Vielleicht verschreibt sie dir ein Medikament, dass dir in der Zwischenzeit hilft. Alles Gute!

Das liest sich nicht wirklich gut.

Wenn ich du wäre, dann würde ich ganz zackig Patient in der Psychiatrie werden. Stationär. 

Pack ein paar Klamotten ein und mach dich auf die Socken. Eine Einweisung brauchst du nicht- das geht so.

Schon mal drüber nachgedacht, dass du schizophren sein könntest?

lenaamarie 20.06.2017, 09:16

Ich war schon zwei mal in der Psychiatrie wegen etwas anderem aber
Und da habe ich das denen erzählt aber die sagten dass sie das in dieser Psychiatrie nicht behandeln

0
rosacanina69 20.06.2017, 09:17
@lenaamarie

Hey...

deswegen sage ich: Klamotten packen und ab ins Krankenhaus. In die Psychiatrie. Stationär.

0
lenaamarie 20.06.2017, 09:17

Und in anderen Kliniken muss man so lange warten da hab ich schon bei ein paar angerufen

Ich war bei einer Klinik wo man sehr schnell rein gekommen ist

0
rosacanina69 20.06.2017, 09:21
@lenaamarie

Sag mal.. gehts noch?

Dann eben nicht. Du sollst dich da nicht bewerben und auf eine Einweisung warten, sondern deine Sachen packen und da hin. Und dann wartest du da eben mal drei Stunden. Das ist so. Weil du nämlich ganz sicher nicht der einzige Mensch mit dieser Erkrankung bist. Und außerdem wartest du ja sowieso. Auf Godot, oder auf eine Verbesserung deines Zustandes ohne Hilfe. Und warten kannst du auch im Krankenhaus. Auf ein schönes Bett und Hilfe. Das macht ja wohl mehr Sinn, oder nicht?

0
lenaamarie 20.06.2017, 11:51

Nein die sagen dort dass die das nicht behandeln also müsste ich woanders hin

0
rosacanina69 20.06.2017, 11:52
@lenaamarie

Ruf den SPD an und erzähl denen davon. Der SPD ist der Sozialpsychiatrische Dienst.

0
lenaamarie 20.06.2017, 11:56

Ok danke

0

Vielleichte eine Schitzophrenie? Bzw Psychose? Das kann man so nicht sagen.

die MET-Klopftechnik hilft dir!

https://franke-akademie.de/

ich würde dir auch empfehlen den Psychologen zu wechseln, deine scheint nicht kompetent zu sein

Was möchtest Du wissen?