habe ich eine essstörung, brauche ich hilfe.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Essstörung spielt sich im Kopf ab. Jeder hat mal Zeiten in denen er weniger isst. Es kommt darauf an ob du es absichtlich machst, ob es dir nach dem Essen schlecht geht usw. Es gibt aber ein paar Tests im Internet. Diese Tests ersetzen nätürlich keine ärztliche Diagnose! Ein Beispiel:

 http://www.onmeda.de/selbsttests/selbsttest_essstoerungen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wiegst zu wenig und hast auf jeden Fall kein normales Essverhalten, wenn du vor 17 Uhr nie was isst. Auch wenn du dich gut fühlst, indem du extrem wenig isst, ist das nicht normal. Von daher hast du ganz klar eine Essstörung.

Allein schon dass du selber dein Essverhalten in Frage stellst, zeigt, dass du dir eigentlich vile zu viele Gedanken ums Essen machst. Das tut jemand, der sich normal ernährt, eher nicht.

Ich empfehle dir, dich mal auf folgender Seite umzuschauen: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=betroffene Vielleicht kommt dir da irgendwas bekannt vor. Da steht übrigens auch, wie und wo du an Hilfe kommen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übertreibt doch nicht immer so mit eurer Selbstdiagnose. Es gibt einfach Zeiten in denen man weniger Appetit hat. Da gibt's zig Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss mich da schließen zu Magersucht gehört viel mehr dazu und nur , Appetit losigkeit' ist noch lange keine Essstörung sondern normal gibt halt so Phasen auch durch Stress

Und dein Untergewicht ist im gesünderen Bereich also nichts tragisches

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?