Habe ich eine Cannabispsychose?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ähnliches habe ich vor Jahren nach 7 Köpfen Bon erlebt. es war die Hölle. nach 2 Monaten war es von einem auf den anderen Tag vorbei

Hattest du auch Panikattacken und Derealisation?

0
@Thomas19841984

hab ich ganz vergessen zu erwähnen,ich hatte ebenfalls für circa 3 tage eine ziemlich depressive phase und wollte selbstmord begehen.

Die depression ist mittlerweile ganz weg nur die derealisation ist ganz leicht da und die angst davor eine psychose zu haben..

0
@Dettenburg

Nimm dir viel zeit für dich und klammer dich nicht permanent an den gedanken irreversible schäden davon getragen zu haben.

1

Von zwei Joints ne Psychose das glaube ich nicht

Das du evtl. nicht alle am Christbaum hast mag sein oder ne Depression kann ich leider nicht beurteilen aber nur Marihuana daran glaube ich nicht wirklich.

Das sollten alle lesen, die Cannabis verharmlosen.

Sehe ich auch so

1

Unter einer zeitgemäßen Drogenpolitik müsste man nicht so oft solche geschichten lesen. Davon ab weis niemand außer er selbst was und wie viel er konsumiert hat. Nach Safer use klingt es zumindest nicht.

0
@PaploPueblo

Und? Was ändert das an der Tatsache, dass es eine Droge ist und bleibt? Und schlimme Dinge auslösen kann?

0

Stimmt; aber was wäre wenn wir die Drogen staatlich kontrollieren könnten?
Abgaben sowie Qualität prüfen könnten?
Genau solche Dinge dürfen nicht einfach untergehen.
Ein Großteil der Wissenschaftlichen Studien besagt das Cannabis ungefährlich sei, teilweise schon indirekt zum Konsum animiert.
Solange es verboten ist & bleibt, wird es immer einen Schwarzmarkt dafür geben der Kindern irgendeine Kräutermischung (möglicherweise sogar Bonsai oder dessen Konsorten) als Gras verkauft um möglichst hohen Profit einsacken zu können.

Es ist kein Geheimnis das Cannabis Konsum vor 21 Jahren verheerende Folgen haben kann, aber solange wir weiterhin die Augen verschließen, vor etwas was eigentlich schon LÄNGST da ist und jeder 2. bereits damit Kontakt hatte, werden wir uns nicht weiterentwickeln und die Schäden vorbeugen können.

Viele behaupten es würde mehr zum kiffen animieren; Schwachsinn.
Es gibt aktuell schon genug Menschen die auf Tabak und Alkohol verzichten und jene die auf Cannabis jetzt verzichten würden größtenteils auch in der Zukunft darauf verzichten.

Es ist leider Fakt das für Kinder & Jugendliche das auftreiben von harten Drogen mittlerweile leichter ist als die Beschaffung von Alkohol und da wäre es eventuell nicht schlecht wenn wir wenigstens wüssten was genau konsumiert wird (Streckmittel wie Rattengift? Prix?)

0

Kann man schon bei einmaligem Cannabis Konsum eine Psychose bekommen?

Könnte ich vom Trip nicht raus kommen bzw. überhaupt eine Psychose bekommen, wenn ich nur einmal einen Bad Trip kriege. Viele Leute sagen, dass immer und ich bekomme dadurch die Angst eine Psychose zu kriegen

...zur Frage

Dauerhafte Derealisation durch Cannabis?

Hi, ich leide seit einigen Monaten unter einer Derealisation und habe Cannabis konsumiert. Aber um halbwegs brauchbare Antworten zu erhalten, sollte ich wohl erstmal etwas über mich erzählen :

Ich bin von Natur aus jemand, der oft neben der Spur ist. Dann feierten wir alle gemeinsam an Silvester eine Party, mit der ganzen Klasse. Auch die Kiffer der Klasse waren anwesend. Ich war neu in die Klasse gekommen, und als sie mir "nur 'nen Zug" angeboten haben, wollte ich nicht wie der dumme Spaßverderber dastehen. Ich hatte stark mit Nebenwirkungen zu kämpfen, aber am nächsten Tag war alles wie zuvor. Etwas später, als die Schule wieder an war trafen wir uns nach der Schule zum kiffen. Auch hier war am nächsten Tag alles wieder normal. Bis ich im Unterricht am nächsten Tag auf einmal an den riesen Berg Arbeit für die nächsten paar Tage denken musste (Deutscharbeit und ich war nie gut in Deutsch, Referat vorbereiten). Bummm, dieses gefühl der entfremdung war sofort da. Es wurde im Laufe des Tages schwächer, aber als wir von der Informationsveranstaltung zur 11.Klasse zurückkamen und meine Eltern mit mir Sachen besprachen wie "Deine Kindheit ist jetzt vorbei", "Stell dich nicht so an, sind nur 38-Stunden die Woche" etc. kam es wieder wie ein Hammerschlag.

Ich war schon davor oft neben der Spur, besonders als es Richtung Silvester ging, war häufig schlecht drauf und habe relativ viele Ängste (Eine geliebte Person in naher Zukunft zu verlieren, Anforderungen nicht gerecht zu werden, Leistungen nicht mehr bringen zu können, Unbeliebter als so schon zu werden etc.). Auch weiß ich das Cannabis latente Psychosen auslösen kann. ABER die Derealisation unterscheidet sich ja von der Psyschose, und ich bin auch nicht abgestürzt wie bei vielen anderen Beiträgen zum Thema Cannabis und Derealisation. Hat sie sich vielleicht aus etwas anderem entwickelt und ich habe das nur nicht so bewusst wahrgenommen? Zwischendurch gab es gelegentlich wieder Cannabis, jedoch war am nächsten Tag alles wieder wie davor. Die DR wurde auch zwischendrin stärker oder schwächer, meistens wenn ich ganz mies drauf war, Angst hatte oder eine Zeit lang sehr gut drauf war.

Cannabis oder "normale" Ursachen?

Behandelbar/Bekämpfbar oder nicht?

...zur Frage

Cannabis Gegen Stress?

Mir wurde von vielen Leuten erzählt, dass Cannabis gegen Stress effektiv ist und ich am überlegen bin es zu konsumieren um meinen Stress um einiges zu vermindern . Jedoch habe ich einen Kumpel der durch Cannabis eine Psychose bekommen hat und momentan an einer Derealisation leidet. Daher meine Frage : Hilft Cannabis wirklich gegen Stress ??

...zur Frage

XTC PEP GRAS UND SCHMERZTABLETTEN

Ich und 2 Freundinnen hatten am Wochenende ein krasses Erlebnis. Wir nehmen alle xtc, ziehen pep, und rauchen auch gras. wir haben uns also alle ein Teil geholt, pep und gras.. haben unser Ding geschmissen, die Wirkung kam, uns ging es allen super ! Haben zwischendurch ein paar lines gezogen.. Als meine Wirkung nachgelassen hat, habe ich eine Tablette ( ibuprofen 600 ) genommen und merkte wie ich wieder drauf wurde, doch ganz anders. Ich bekam Halluzinationen und so nahm ich immer mehr von diesen Tabletten, bis es irgendwann um die 12 waren. Zum runterkommen haben wir dann einen joint geraucht, was mich aber nicht runtrrgebracht sondern nurnoch umsomehr aus der Bahn geworfen hat. Ich hatte angst, dachte ich muss sterben. In meinem Spiegelbild sah ich meinen Tod, ich habe meine Freundinnen gesehen wie andere menschen und hatte Halluzinationen die mir zeigten ich werde diese nacht nicht überleben. Ich hatte Angst zu schlafen, weil ich dachte ich wache niewieder auf. wieso habe ich das überlegt & lag es an dem cannabis?

...zur Frage

Psychose, Gras?

Hallo ihr lieben Ich hatte leider eine psychose. Ich nehme zur Zeit Risperidal & die medikation verläuft sehr gut. Ich wollte fragen wer von euch Erfahrungen mit Cannabis nach seiner psychose gemacht hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?