Habe ich ein Teil geerbt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wird das Erbe nicht innerhalb 6 Wochen nach Bekanntwerden des Todesfalles ausgeschlagen, so erben die Erbberechtigten. Werden Vermögen und Immobilien vererbt, so wird durch das Nachlassgericht ein Erbschein ausgereicht. Mit diesem Erbschein kann über den Notar eine Grundbuchberichtigung eingeleitet werden. Anstelle des Verstorbenen treten nun die Erben als Teileigentümer in die Eigentümergemeinschaft grundbuchlich ein.

Da du und deine Mutter 1/3 geerbt haben, habt ihr auch Anspruch auf Nutzungsentschädigung in Höhe von 1/3 der ortsüblichen Miete für dieses Haus. Allerdings müsst ihr euch auch mit 1/3 an den laufenden kosten wie Grundsteuer etc. beteiligen. Bekommen tut man diese ab Forderung, also mit der Familie in Verbindung setzen und fragen, wie es denn weitergehen soll. Alternativ könnten die 3 sie auch auszahlen. Auf jeden Fall die Grundbuchberichtigung sofort veranlassen, damit das Haus nicht verkauft werden kann, ohne dass sie involviert werden.

Eigentümer ist die Erbengemeinschaft nach deiner Uroma, bestehend aus ihren 3 Kindern. Du und deine Mutter haben den 1/3 Erbteil nach deiner Uroma von deinem Vater geerbt. Ihr seid also in einer Erbengemeinschaft in die bereits bestehende Erbengemeinschaft anstelle deines Vaters eingetreten. Euch gehören also nicht direkt 33% des Grundstücks, sondern lediglich der Erbteil von 1/3. Was ihr damit anfangen wollt, müsst ihr selbst entscheiden. Es empfiehlt sich aber eine Grundbuchberichtigung vornehmen zu lassen, damit die Eigentumsverhältnisse klar dokumentiert werden. Dafür müsst ihr ganz regulär einen gemeinschaftlichen Erbschein beim zuständigen Nachlassgericht beantragen.

frag am besten einen Anwalt der sich mit erbrecht auskennt. aber normalerweise müsste der teil, welches deinem vater vererbt worden ist, deiner und dir gehören. aber wendet euch an einen Anwalt. der kann euch besser beraten wie wir

Wenn er sich nicht hat ausbezahlen lassen oder vom Erbe zurück getreten ist gehört deiner Mutter ein Drittel.. Genaueres steht im Testament... Wenn man sich nicht einigen kann entscheiden Gerichte in solchen fällen

Normalerweiße kontaktiert dich ein Anwalt, wenn nicht solltest du selbst einen aufsuchen.

Was möchtest Du wissen?