Habe ich ein Sonderkündigungsrecht wenn auf meiner Arbeit wiederholt Ansteckende Krankheiten auftreten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rein aus dem Bauch heraus kann ich mir nicht vorstellen, dass das ein Sonderkündigungsrecht darstellen soll - eher aber eine Grundlage, dem Arbeitgeber mehr Druck zu machen, dass er seine Mitarbeiter anständig schützt.

Da braucht es keinen Druck, beide Krankheiten sind ohnehin meldepflichtig und Einrichtungen in denen meldepflichtige Krankheiten auftreten, stehen ohnehin unter strenger Kontrolle.

https://de.wikipedia.org/wiki/Meldepflichtige\_Krankheit#.C2.A7\_34\_Gesundheitliche\_Anforderungen\_f.C3.BCr\_Schulen\_und\_sonstige\_Gemeinschaftseinrichtungen

1
@DonkeyDerby

Das sicherlich... ist die Frage, ob das nur auf dem Papier so ist oder auch in der Realität. Könnte ja manchmal abweichen - Kontrollen hin oder her. Und das meinte ich mit "Druck" machen. Geregelt ist in Deutschland so viel - aber die Krux liegt ja nun mal leider sehr oft in der Umsetzung.

1

Nein, das hast du nicht. Dass in ein Heim für minderjährige Migranten auch Krankheiten eingeschleppt werden können, die bei uns eigentlich so gut wie ausgerottet sind, ist kein ausserordentlicher Kündigungsgrund.

Du kannst ordentlich kündigen. Für die Überbrückung kannst du Urlaubsansprüche und/oder angesammelte Überstunden abfeiern.

Weiter kannst du auch unbezahlten Urlaub beantragen.

Wenn du mit der Eigenkündigung bei der Arbeitsagentur auftauchst, musst du mit einer 12-wöchigen Sperre rechnen.

Aslo wenn die eigene gesundheit gefährdes ist ja, würde ich alleine schon deswegen da aufhören

Das ist ja wieder eine wunderschöne Suggestivfrage.

Schon mal überlegt, dass es in so einem Fall theoretisch schon längst kein Krankenhauspersonal mehr geben dürfte? Denn es dürfte keine großes Geheimnis sein, dass es dort seit der Gründung des ersten Krankenhauses täglich Hunderte von ansteckenden Krankheiten gibt.

tolle Antwort, ich arbeite aber in einem Kinderheim. und nicht im KKH !

0
@LOMAS

Ändert aber nichts an dem Grundsatz. Auch Kinderheime sind öffentliche Einrichtungen, die einer Flukuation von vielen Menschen ausgesetzt sind.

Das Auftreten von ansteckenden Krankheiten ist dort durchaus üblich. Mir ist nämlich nicht bekannt, dass die Kinder von Mitteleuropäern von Geburt an immun sind.

Jeder die alltäglichen Dinge des Lebens erkennende Mensch muss also davon ausgehen, dass in einem Kinderheim vermehrt ansteckende Krankheiten auftreten können.

2
@Schnoofy

wie die sogenannten"Mitteleuropäer" kamen hatten wir das schnell im griff, aber jetzt kommen jugendliche aus "timbuktu" mit Krankheiten die es seid dem "Mittel"alter in Europa nicht mehr gab!

0
@LOMAS

Schreib Deine Kündigung, die fristgerechte. Bevor der nächste Schwung aus Timbuktu bei Dir landet.

Es gibt übrigens wirksame Vorkehrungen gegen ansteckende Krankheiten, wie in Krankenhäusern. Während der Kündigungsfrist einfach anwenden.....

1

nein, da dies ein übliches berufsbedingtes Risiko darstellt.

Jemand, der bei einer Straßenmeisterei kann ja auch nicht fristlos kündigen, weil er plötzlich feststellt, daß während seiner Tätigkeit oft Autos nah an ihm vorbeifahren.

"Berufsbedingtes Risiko" wenn ich mich bereit erkläre um kleine deutsche Kinder zu kümmern, Vor Jahren gab es keine Migrantenkinder !

0
@LOMAS

doch doch, Migrantenkinder gibt es in Deutschland schon seit 60 Jahren!

2
@meini77

die kamen aus einigermaßen sauberen Ländern rund ums Mittelmeer und nicht aus Ländern wo es keinen Hygiene Standard gibt, wie man ja jetzt sieht was alles eingeschleppt wird !

0
@LOMAS

Das hat wohl eher etwas mit den katastrophalen Zuständen, Verhältnissen während einer langen Flucht zu tun als mit "Ländern wo es keinen Hygiene Standard gibt".

Und was meinst Du mit der Aussage "aus einigermaßen sauberen Ländern"?

1
@Familiengerd

"Flucht" ist wenn ich mich über die Grenze in das nächste Land rette ! Und nach deiner Meinung haben die sich die Krankheiten unterwegs geholt ! Also nach deiner Meinung in Ländern wie Griechenland, Kroatien. Slowenien, Ungarn oder Österreich u.s.w.  Das sehe ich anders.

0
@LOMAS

Auf Deine rein persönliche Interpretation von "Flucht" gehe ich nicht ein.

Also nach deiner Meinung in Ländern wie Griechenland, Kroatien. Slowenien, Ungarn oder Österreich u.s.w.

Dass das meine "Meinung" sei, ist völliger Unsinn. Das hat auch nichts mit den Ländern zu tun, sondern mit den meist unhaltbaren sozialen, gesundheitlichen und hygienischen Bedingungen, denen diese Menschen während ihrer Flucht, so wie sie konkret ablief, ausgesetzt waren (z.T. tagelange Aufenthalte auf dem Meer, tagelange Fußmärsche usw. ohne jede hygienische, sanitäre Grundversorgung) - unabhängig davon, wo sie sich während der Flucht gerade befanden!

0
@LOMAS

wenn ich mich bereit erkläre um kleine deutsche Kinder zu kümmern,

und das steht so in Deinem Arbeitsvertrag??

1
@LOMAS

Du hast einen Job in einem "Heim für Minderjährige Migranten", wie Du selbst schreibst. Da kannst Du nicht davon ausgehen, daß dort nur Deutsche Kinder sind.

0

Was möchtest Du wissen?