Habe ich ein Recht auf Abfindung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, es ist grundsätzlich so, dass kein Anrecht auf eine Abfindung besteht. Allerdings ist es mittlerweile fast üblich, eine solche auszuhandeln, wenn dem Arbeitnehmer gekündigt wird. Oft findet so etwas beim Arbeitsgericht statt, wenn der Arbeitnehmer gegen seine Kündigung klagt. Aussicht auf Erfolg, bzw. auf eine ordentliche Abfindung haben oft langjährige Mitarbeiter.

Da du selbst kündigen möchtest, erübrigt sich das wohl. Denn dein Arbeitgeber will dich vermutlich nicht loswerden, sonst wärst du wohl nicht schon so lange dabei.

Es stellt sich mir sowieso die Frage, warum ausgerechnet du kündigen möchtest! Der Übergriff eines Kollegen sollte dich nicht dazu veranlassen, das Weite zu suchen, sondern dagegen vorzugehen. Nimm´deinen Mut zusamen und sprich mit einem Vorgesetzten. Wenn du dir selbst nichts vorzuwerfen hast sehe ich keinen Grund, auf deinen langjährigen Job zu verzichten.

Alles Gute!

Danke für Deine Hilfe! :-) Ich habe mit meinem Chef gesprochen und er möchte das ich in dem Betrieb bleibe. Nun muss ich nur noch meine Angst überwinden, und mich dem Koch stellen. Mein Chef hat ihm eine Abmahnung geschrieben, aber er wird ihn nicht kündigen, weil er ihn braucht... Ich denke es wird einige Zeit dauern, aber ich werde wohl zurückgehen...Danke noch mal Deine Hilfe

0

was nennst du Sexuelle Nötigung? Spässchen die wir in der küche untereinander machen sind manchmal grenzwertig aber niemals Nötigung.Also mal etwas genauer Bitte !! Eine Abfindung bekommst du nicht dafür eine 6 Wöchige Geldsperre beim Arbeitsamt.

Mit Späßchen habe ich auch keine Probleme. Aber dann wurde es Belästigung und dann Nötigung. Er hat mich missbraucht, möchte nicht weiter darauf eingehen...

0
  1. Nein, du hast kein Recht auf Abfindung, wenn du selbst kündigst. Auch vor der Arbeitsagentur musst du dich erklären, wenn du keine Sperre möchtest.

  2. Da könnte auch jeder plötzlich daherkommen...

  3. Du solltest die Sache ruhiger angehen, rede mit deinem Chef oder Vorgesetzten, oder wenn vorhanden mit dem Betriebsrat, und berichte erst einmal über den Vorfall. Vielleicht ergeben sich dann noch andere Möglichkeiten, als eine Kündigung durch dich selbst. Ich denke da an Sanktionsmöglichkeiten gegen den "Mitarbeiter", von der Abmahnung bis zur Kündigung, sowie an mögliche strafrechtliche Konsequenzen.

Warum hast du gekundigt... der Mann hätte gekundigt werden müssen...

Für Witze unter Kollegen wird man nicht gekündigt.Mit dem halbwissen was wir haben,können und dürfen wir hier niemand verurteilen

0

Was möchtest Du wissen?