Habe ich ein Gewohnheitsrecht auf meinem teil des Laubenganges wenn meine Sachen dort seit acht Jahren stehen und ich es plötzlich wegschaffen soll?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist so, dass wir seit acht Jahren in einer Mietwohnung wohnen. Auf
unserer Etage sind fünf Mietparteien ansässig. Das Treppenhaus bzw. der
Aufzug ist in der Mitte des Ganges, so dass keiner bei uns vorbei laufen
muss. Es ist auch so, dass man diese Sachen vom Hof bzw. von den
anderen Häusern aus nicht sehen kann.

Irrelevant.

Seit beginn an haben wir einen Schuhschrank, eine Sitzbank und einen
kleinen Tisch dort stehen. 3/5 des Weges sind frei, so dass man mit
einem Rollator durch laufen könnte. Jetzt plötzlich nach acht Jahren
sollen wir alles wegräumen. Angeblich Verkehrssicherungsprüfung!

Die Nutzung einer nicht im Mietvertrag enthaltenen Fläche ist unzulässig, und kann zur Abmahnung respektive Kündigung führen. Der Flur / Gang ist Gemeinschaftseigentum der WEG, und eine Nutzung als Ablage grundsätzlich nicht statthaft. Zudem ist der Vermieter verpflichtet (und haftbar), die Fluchtwege durchgängig frei zu halten. Insbesondere das Einbringen brennbarer Gegenstände ist hier bereits ausreichend, um bei einer Begehung zu einer Abmahnung mit Fristsetzung zu führen.

Kann ich mich erfolgreich dagegen wehren?

Nein.

Greift hier das Gewohnheitsrecht?

Nein. Das exisitiert ohnehin nur sehr begrenzt, und im Mietrecht/Baurecht schlicht überhaupt nicht, weil es dort de facto keinerlei rechtsfreie respektive nicht geregelte Räume gibt.

Greift hier das Gewohnheitsrecht?

Wenn Du das durch Paragrafen oder ein BGH-Urteil zum Mietrecht belegen kannst;-)

Im Treppenhaus oder dem Laubengang hat der Vermieter das Hausrecht, nicht Du als Mieter.

Wer, was oder überhaupt dort abstellen darf bestimmt allein der Vermieter.

Und wenn dem jetzt nach Jahren einfällt das ihn Schuhschrank, Bank und Tisch stören, mußt Du sie weg räumen.

Es ist legitim, dass im Hausflur nichts rumstehen darf. Offizielle Begündung ist natürlich Sicherheit.

Bisher wurde es geduldet. Jetzt räumt einer auf.

Verhindern kannst Du das nur, wenn Du im Mietvertrag stehen hast, dass dies zu Deiner Nutzfläche gehört. Ich vermute aber dass steht da nicht drin.

Warum solltest Du also Sonderrechte an der Fläche haben, nur weil Eure Wohnung zufällig am Ende des Ganges liegt? Es ist Allgemeinfläche, unterliegt gewissen Sicherheitsbestimmungen und Du bezahlst dafür keine Miete.

Was möchtest Du wissen?