Habe ich ein falsches Brillenglas drin?

4 Antworten

Auf deiner Brille ist genauso Garantie, wie auf anderen Sachen, die man kauft. Geh da nochmal hin, das wird neu vermessen und kostenlos ausgetauscht. Die Optikerin hat wahrscheinlich geschlafen.

Ich hatte das auch mal. Als ich meine (Arbeitsplatz-)Brille abholte und zuhause ausprobierte, war mir ganz schummerig. Im Gegensatz zur billigen "Baumarktbrille", mit der sah ich einwandfrei. - Habe die Brille dann ein paar Tage ausprobiert, weil ich dachte, die Augen gewöhnen sich, und habe immer dieses Schummergefühl gehabt und Kopfweh bekommen. - Dann habe ich die Brille zurückgebracht und gesagt, dass ich mit der nicht gut sehen kann. Also wurde neu vermessen (diesmal andere Optikerin), und es stellte sich raus, auf dem einen Auge hatte man sich um 0,5 auf dem anderen um 0,75 vermessen. Die Brille war viel zu stark. Kein Wunder, mir war schummerig. - Ich bekam ohne Probleme neue Gläser, musste halt nochmal 10 Tage darauf warten.

Wenn da ein Messfehler vorliegt, dann zahlt der Optiker das neue Glas. Da brauchst Du Dir absolut keine Gedanken drum machen. Du hast ein Recht darauf, eine Brille zu bekommen, mit welcher Du auch besser sehen kannst und nicht einer Brille, mit der Du schlechter siehst.

Ich hatte das vor zwei Jahren auch bei einer Brille. Es war eine Gleitsichtbrille und anfangs war ein Glas nicht richtig geschliffen und es wurde ersetzt. Trotzdem aber kam ich mit der Brille nicht zurecht und dank "Fielmann" habe ich dann anstatt der Gleitsichtbrille zwei einzelne Brillen erhalten (Fern und Nah) und auch noch Geld zurück bekommen.

Falls Du Fielmann-Kunde bist ... dort gibt es eine Zufriedenheitsgarantie. Solange Du nicht wirklich voll und ganz zufrieden bist und diese Unzufriedenheit auch nachvollziehbar ist, übernimmt Fielmann sämtliche anfallende Kosten.

Gehe da morgen oder so einfach mal hin und sage, dass Du durch das eine Glas nicht gut sehen kannst. Dann können die nachprüfen, ob da evtl. ein Fehler geschehen ist. Optiker sind auch nur Menschen und Menschen machen nun einmal Fehler.

Ich wünsche Dir alles Gute

Es ist übrigens sinnvoll, am späten Nachmittag hinzugehen, weil die Sehstärke des Menschen im Laufe des Tages immer schlechter wird. Wird Deine Sehstärke also gegen Ende des Tages gemessen, sind die Werte genauer als am Vormittag. Du brauchst ja eine Brille für die schlechtesten Werte und nicht für die besten Werte. Mit einer Brille für die schlechtesten Werte kannst Du aber problemlos auch am Morgen schauen, nur umgekehrt ist das schlecht. Du siehst am Abend sehr schlecht, wenn die Sehstärke der Brille auf den Vormittag eingestellt ist.

Bei mir hat sich gezeigt, dass zwischen der Sehstärke am Morgen und der Sehstärke am Abend 1,25 Dioptrien Unterschied liegen. Das ist schon eine ganze Menge. Würde ich jetzt morgens einen Sehtest machen lassen, dann hätte ich eine Brille, mit der ich abends kaum noch etwas sehen kann. Das erzählen die einem im Optiker-Laden aber irgendwie nie ... Logisch, die wollen schließlich den ganzen Tag über Kunden haben und nicht nur am späten Nachmittag.

0
@Sternenmami

ein sehtest sollte mit einem "unangestrengten" auge gemacht werden, also eher morgens/vormittags. Über den tag wird das auge angestrengt z.B. durch arbeit am pc etc. Wird dann ein sehtest gemacht bekommt man stärkere werte in die brille als man eigentlich benötigt, was dann wiederum zu einer überkorrektion führt, wenn man die brille trägt. es soll die Fehlsichtigkeit korrigiert werden und nicht die Anstrengungen des tages. es hat nichts damit zu tun dass nachmittags keine kunden mehr kommen sollen, sondern dass die augen nicht überkorrigiert werden ;)

0
@lnklbk

Ich denke, das wird dann individuell sein. Wenn ich Deinen Tipp befolgen und morgens eine Brille kaufen würde, dann hätte ich wahnsinnige Probleme, weil ich abends weder Lesen, Fernsehen noch Autofahren könnte. Ich würde einfach nicht genug sehen.

Daher hat mein Augenarzt gesagt, dass ich definitiv gegen Abend zum Brillenkauf gehen solle. So ist garantiert, dass ich wirklich den ganzen Tag über gut sehen kann.

0
@lnklbk

"Bei mir hat sich gezeigt, dass zwischen der Sehstärke am Morgen und der Sehstärke am Abend 1,25 Dioptrien Unterschied liegen"

ein medizinisches wunder ???

...... lass bitte diesen blödsinn

"Falls Du Fielmann-Kunde bist ..... " bekommst du statt einer funktionierenden gleitsichtbrille ..... 1 fern + 1 nahbrille ... wie vor 100 jahren

0
@hefezopf01

Nein, kein medizinisches Wunder und Blödsinn ist das schon mal lange nicht. Ich bekomme viele Medikamente, welche die Sehfähigkeit beeinträchtigen und die Ermüdung im Laufe des Tages beschleunigen.

Ich würde Dir raten, mit Vorwürfen vorsichtig zu sein, wenn Du null Ahnung davon hast, was für Hintergründe vorhanden sind.

... und wie ich schon geschrieben habe ... ich habe eine Fern- und eine Nahbrille für eine Gleitsichtbrille bekommen.

Vor 100 Jahren gab es noch keine Gleitsichtbrillen!!!

0

du solltest die brille ein paar tage lang ausprobieren, da du dich ersteinmal an die stärken gewöhnen musst. wird es dann noch nicht besser kannst du zum Optiker gehen und deine brille noch einmal überprüfen lassen oder ggf reklamieren

Brillenglas kaputt... wieviel kostet Reparatur?

ICh hab meine Brille kaputt gemacht, bin ausversehen drauf geträten oder so... ein Glas ist zersplittert.... jetzt wollte ich wissen wieviel so eine Reparatur kosten würde für ein Glas.....

...zur Frage

Wie bekomme ich Kratzer vom Brillenglas aus Glas?

Ich habe eine Brille, die uralt ist, aber die einzige, mit der ich richtig sehen kann. Mit den Neueren sehe ich nicht so gut, also muss es die alte machen. Hat aber Kratzer.

...zur Frage

Wenn Brille beschlägt bildet sich Muster auf der innen Seite des Glases was ist das?

Hey konnte nun endlich meine neue Brille gestern holen mit den neues gläsern. Nun habe ich aber bemerkt gestern abend bei duschen wenn sie beschlägt das sich auf dem Glas der brille ein Kreis wie bildet ist das ein Glas fehler oder ist das normal ?

...zur Frage

Apollo-Optik: Linkes Brillenglas scheint falsch geneigt...

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen :)

Ich habe vor ein paar Wochen bei Apollo eine Brille + Sonnenbrille in meiner Sehstärke anfertigen lassen. Sehtest wurde auch von Apollo gemacht.

Ich habe beide Brillen anprobiert und stellte sofort einen "Fischauge"-Optik-Effekt fest. Ich hatte das Gefühl, als würde ich durch einen Türspion schauen. Die "Optikerin" meinte, dass ich mich daran gewöhnen würde. Nach ein paar Stunden mit der Brille bekam ich Kopfschmerzen und mir wurde schlecht. Beim Absetzen der Brille stellte ich fest, dass es nur das linke Auge war, welches diesen Effekt hatte. Als ich dann die Bügel hinterm Ohr nach oben schob (die Gläser also weiter nach unten neigte) war die Sicht auf dem linken Auge perfekt. Ich also nochmal hin zu Apollo und dort hat man festgestellt, dass da anscheinend jemand falsche Angaben zur "Achse" gemacht habe :( Hier die falschen Werte: Sph rechts -3,50 links -4,00 Cyl rechts -0,75 links -0,75 Achse rechts 95 links 70 Add rechts und links 0,00

Jetzt wurde das linke Glas neu gemacht mit Achse 77 (wie bei meiner alten Brille)

Gerade eben habe ich die Brille abgeholt und immer noch diesen Effekt festgestellt. Auch war die Sicht wieder besser beim Hochschieben der Bügel. Die "Optikerin" (die Chefin wurde sogar schon geholt) meinte dann, dass ein Brillenglas verschiedene Wikungsbereiche hätte. Ich bin aber fest der Überzeugung Einstärkengläser zu haben, da ich "nur" Kurzsichtig bin. Der Effekt tritt nur links und unten auf (rote Markierung auf dem Bild). Man könnte da nichts machen da ich ja schon fast bei -5,00 Dioptren wäre (Sie hat die Sph -4,00 und Cyl -0,75 "einfach" addiert).

Ich will das jetzt versuchen und gehe am Montag trotzdem nochmal zum Augenarzt und zu zwei weiteren Optikern. Vielleicht kann mir jemand von euch bis dahin sagen, ob die Dame Mist erzählt hat oder nicht... Ich will nämlich nicht verstehen, warum man das Glas nicht so schleifen kann, dass es so sitzt, als würde ich die Bügel hochschieben.

Danke schonmal

...zur Frage

Brille nochmals nachbessern?

Guten Nachmittag! Also: Ich habe jetzt eine neue Brille, davor hatte ich jahrelang keine getragen. Bei dem Test kam R: Sph -3,25 Cyl -0,25 A 102, L: Sph -2,5 Cyl -1,0 A 177 raus. Als ich die Brille dann hatte, war das Rechte Glas perfekt, das Linke jedoch etwas unscharf. Ich bin dann nochmal zum Optiker und es wurde nachgeprüft. Die Sehstärke für das Linke wurde verbessert, aber als ich beim Test mit beiden Augen gesehen habe, haben die irgentwie kein gemeinsames Bild hingekriegt, sondern so jeweils einzeln eins, sehr komisch aber scharf. Mir wurde aber gesagt, dass mein Linkes nie an das Rechte herankommt, weil es das Bestimmerauge ist. Jedenfalls sollte etwas abgeschwächt werden. Jetzt ist das Linke jedoch immer noch nicht scharf, dafür sieht es sich jetzt angenehmer und es ist nicht mehr alles schief (Zylinder ist schwächer). Aber jetzt der Clou: Als ich aus Langeweile mal meine Brille andersherum aufgesetzt habe, konnte ich mit dem Linken hervorragend sehen! Meine Frage(n) also: Ist da ein Fehler passiert und kann ich nochmals nachbessern gehen?

...zur Frage

Hornhautkrümmung, Sehhilfeverordnung und Tragen einer Brille bei einem Kind?

Hallo Zusammen,

gestern war ich mit meiner Tochter (4,5 Jahre) beim Augenarzt. Ich war schon einmal bei einem anderen Augenarzt, und wollte mir mit dem gestrigen termin eine zweite Meinung einholen. Beim ersten Augenarzt wurde bei ihr eine leichte Hornhautverkrümmung festgestellt, aber der Arzt meinte dass sei nicht so schlimm, und ich soll es dabei belassen und im halbjährlichen Rhytmus vorbeischauen. Gestern verlief die Behandlung mit einem anderen Ergebnis, und von daher bin ich etwas verunsichert was es die Werte anbelangt. Nachdem sie gestern pupillenerweiternde Augentropfen bekommen hat, wurde festgestellt, dass sie eine Brille benötigt.

Hier die Daten der Sehhilfenverordnung:

Sphäre Zylinder Achse

R +1,75 -1,00 - 170

L +1,50 - 1,00 - 5

wir haben nocheinmal die Netzhaut überprüft, und da war alles in Ordnung Kann mir bitte jemand die Daten vom Arzt erklären, Ich will níchts falsch machen und bin mir unsicher, ob sie eine brille benötigt, oder nun nicht!!

Der Arzt meinte wohl, dass bei meiner tochter ein Augapfel kleiner ist als der andere, und sie innsgesamt in der Weite nicht gut sieht.. Nun meine Frage?

hilft eine Brille das die Verkrümmung besser werden könnte? und wie wirkt sich ein etwas kleinerer Augapfel im laufe der Zeit aus? Vielen dank für eure Hilfe.

Liebe Grüße Millamarie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?