Habe ich ein eidetisches (fotographisches) Gedächnis?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist nicht mein Fachgebiet, aber ein gutes Gedächtnis hast du auf jeden Fall! Vilt solltest du zu einem Arzt gehen oder für die Definitionen des Phänomens im Internet nachsehen... dann weisst du es k bye

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Informationen abrufen kannst ohne großartig nachdenken zu müssen evtl. Zb. Wie war das Wetter am 3 Januar 2013 um 14:30? Was hast du da gegessen an dem tag? Etc. 

Oder aber du hast einfach ein gutes Gedächtnis.  

Wenn du näheres wissen willst informiere dich darüber und/oder geh mal zu einem Psychologen der sich mit dem Gebiet befasst ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es bildlich vor dir siehst wie es war dann ja. Bei mir war es beim lernen für das Abi so. Ich habe nie viel gelernt muss man wissen. Aber ich konnte dennoch super Noten schreiben. Ein zweimal duchlesen fertig. Am Test wusste ich "Aha ja das stand unten rechts auf der Seite 83 in Orange" (Hab immer viiiiele Farben verwendet das hat mich motiviert) Andere brachten eher was ins Gedächtnis durch 100 mal hintereinander aufsagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein fotografischen Gedächtnis gibt es genaugenommen gar nicht. Alle Gedächtnisleistungen fußen auf visueller Merkfähigkeit und Kombination zu Gefühlen und Worten. Das Eidisches Gedächtnis ist genaugenommen auch etwas anderes. Es beschreibt den Umstand, es besonders schnell und langfristig zu können und dabei eben alles - Geräusche, Gefühle, Szenerien, Abläufe, sogar Gerüche, Worte, Umgebung - VISUELL zu verpacken.

Das sogenannte fotografische Gedächtnis ist nicht so selten und es gibt einen einfachen Test. Man nimmt ein Punktebild. Die Umgebung ist blau-grün gepunktet und in der Mitte ist ein rot-orange-gepunktetes G zu sehen. Ähnlich wie bei den Farbsehtafeln. Dieses G wird nun in 3 Teilstücke zerlegt und dem Probanden in unterschiedlicher Reihenfolge gezeigt. Er soll dann sagen, welcher Buchstabe mit den rot-orangenen Punkten begildet wird. Das kann fast jeder.

Beim eidetischem oder auch ikonischem Gedächtnis ist diese Aufgabe viel komplexer. Sie haben eben die Fähigkeit, laufende Ereignisse und bewegliche Prozesse kompkt als ein Bild zu speichern.

Wenn man z.B. lernt und seine Unterlagen hat, kann man die mit Farben und Kästchen strukturieren. Dann lässt sich das Blatt besser speichern und bei Bedarf als Bild abrufen. Hätte man nur den Fließtext, wäre es viel schwieriger.

Lange Rede - kurzer Sinn. Das eidetische Gedächtnis ist selten. Das sogenannte fotografische - unser Merken schlechthin - kann jeder. Der eine gut, der andere schlecht. Es lässt sich auch trainieren.

Wenn du diese Dinge wirklich vor den Augen hast, kann es schon sein.

Es gibt aber sicherlich noch GF-Nutzer, die das besser erklären können.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich. Das kann ich auch sehr gut. Selbst an unterhaltungen die schon länger her sind. Jeden einzelnen Wortlaut kann ich wiedergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Fotografisches Gedächtnis sondern einfach nur ein GUTES Gedächtnis.
Ein Fotografisches Gedächtnis ist, wenn man dir ein Bild zeigt und du es nach 1 Stunde (oder später) genau so malen könntest, mit allen Details.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirius66
25.03.2016, 10:49

Richtig.

Oder eben auch Teilbilder merken und es dann im Kopf übereinander legen und zu einem Ganzen zusammensetzen. Das ist auch fotografisch.

Gruß S.

0

Was möchtest Du wissen?