Habe ich ein Betrug begannen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der macht keine Anzeige, hat ja selber einen Betrugsversuch begangen. Eine Überweisung kann man nicht einfach stornieren. Wenn du das Geld nicht bekommst, ist das der beste Beweis für seinen Betrug. Dann war der Screenshot nämlich gefaked.

Du hast dann auch keinen Betrug begangen, weder versucht, noch vollendet:

Vollendeter Betrug ist es nicht, weil der Interessent nicht zu einer Vermögensverfügung gebracht wurde.

Versuchter Betrug ist es nicht, weil du beim Abschluss der Vereinbarung zunächst nicht vorhattest, den Gutschein zurückzuhalten und erst im Nachhinein geforscht und den Entschluss gefasst hast, den Geldeingang abzuwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fettberg
03.12.2015, 16:12

Also könnt mir nichts passieren wenn er mich anzeigt?

0
Kommentar von derfiesefriese
04.12.2015, 11:02

Eine Überweisung kann man nicht einfach stornieren.

Kann man, solange der Betrag die ausstellende Bank noch nicht verlassen hat, auch wenns Gebühren kostet. und nach zwei Minuten ist noch nix aus der Bank raus

0

Ach entspann dich. Er kann dir gar nichts. Ein Vertrag geschlossen von was denn? Ein Screenshot für einen Wertgegenstand? Solange er dir keinen Cent gezahlt hat bist du ihm nichts schuldig. Kontrolliere dein Konto, wenn das Geld eingeht, dann sende den Gutschein zu, ansonsten schreib ihm sobald das Geld da ist bekommt er dne Gutschein. Kannst auch gerne auf deine Recherche im Internet verweisen und es damit begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fettberg
03.12.2015, 16:15

Ich habs ihm erklärt warum ich es ihm jetzt doch net schicke. Aber er meinte weil wir vereinbart haben das ichs nach der Überweisungsbestätigung sofort schick das ich ein betrug begehe wenn ich das nicht mache. Und irgendwo hat er ja recht aber istdas auch vor gericht rechtens?

0

Betrug wäre es eigentlich erst gewesen, wenn du das Geld genommen und den Gutschein nicht versendet hättest. Jemanden anzuzeigen scheint wohl eine neu aufkommende Drohung zu sein ... so ein Unsinn. Sowas kostet ja auch Geld. Hört sich für mich genau nach so jemandem an, der andere mit solch einem Screenshot betrügt, sonst kann ich mir die übertriebene Reaktion nicht erklären. Es ist ganz normal, das erst nach der Überweisung die Ware versendet wird. Ich kann mir nicht mal vorstellen, das ein Anwalt sowas als Auftrag annimmt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
03.12.2015, 16:12

Also einen Strafantrag zu stellen kostet zuerst einmal gar nichts es sei denn du leistest dir den Luxus das durch einen Rechtsanwalt tätigen zu lassen. Du kannst auch selber direkt zur Polizei gehen.

0

Der hat dich nicht angezeigt, der will dir bloß Angst machen! 

Schreib ihm das du auf die Anzeige wartest und dann kann ja von Fachleuten geprüft werden ob seine Überweisung echt war...

Ich bin sicher das du danach nie wieder was von ihm hörst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Punica08
03.12.2015, 16:09

/sign

0
Kommentar von fettberg
03.12.2015, 16:10

Ich hab ihm geschrieben das ich stellungsnahme nehme wenn er mir die telefonnr. von der polizei gibt. aber bis jetzt nichts gekommen

0

Was Du meinst wird eher umgekehrt praktiziert, das gefälschte oder abgelaufene Gutscheine "verkauft" werden. Hast Du denn auf deinem Konto bereits nachgesehen? stimmen die Angaben auf der Kopie des Überweisungsbeleges? Druck den aus und gehe damit zu deiner Bank und frage nach ob das ein echter Beleg sein könnte und ob der Kontoinhaber auf dem Aufdruck existiert. Wenn nicht kannst Du den Spieß immer noch umdrehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen gerechtfertigten Verdacht auf Betrugsfall hast du dich umentschieden. Du hast meiner Meinung nach nicht flasch gehandelt. Du hättest vielleicht vorher googlen sollen aber sonst ist da nichts verwerfliches an der Aktion. Ich hätte genauso gehandelt und jedes Gericht wird dir da Recht geben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fettberg
03.12.2015, 16:21

wie sicher bist du? weil das ist ja auch wie ein mündlicher vertrag den wir gemacht haben oder?

0

Nein... du machst es richtig. Erst Geld, dann Ware... so läuft das in der Geschäftswelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?