Habe ich die Widerrufsfrist eingehalten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier stehen ja wohl zwei unterschiedliche Dinge im Raum.

Du hast etwas bestellt, diese Ware genutzt und sie dann defekt am 2.6. zurückgeschickt.

Die Ware ist Dir am 19.5. zugegangen - ergo 1.Tag 19.5. - der 2. 6. ist der 15.Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mit19900
07.06.2016, 03:09

Das ist doch nur ein Tag! Was für eine Kundenunfreundliche Firma. Ich habe dort über die Jahre tausende Euro ausgegeben. Ich werde dort nie mehr wieder etwas bestellen. Des Weiteren haue ich alle Foren mit Negativ Einträgen zu.

0

Wurde der Artikel defekt geliefert? 

Dann gelten andere Rücknahmerichtlinien - sieh dir mal die AGBs an.

Manche Firmen sind kulant und bestehen nicht auf Nachbesserung - das scheint für deinen Händler nicht zu gelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mit19900
07.06.2016, 03:03

Natürlich wurde der Artikel defekt geliefert.

0

Bezüglich des Anlaufes der Widerrufsfrist ist es grundlegend wichtig, wann Du die eindeutige und korrekte Erklärung für den Widerruf des Kaufes durch den Händler in schriftlicher Form erstmalig erhalten hast, frühestens aber mit dem Erhalt der Ware.

Wenn Du die Ware also am 19.5. samt korrekter Widerrufsbelehrung erhalten hast, so beginnt die Frist auch ab diesem Tag zu laufen. Somit hättest Du den Warenkauf dann ( nachweislich ) spätestens am 1.6. am besten telefonisch UND schriftlich z.B. per Mail oder FAX widerrufen müssen.

Nun bliebe noch die Frage, warum die Ware ( laut Angebot des Händlers ) repariert werden muss ? Was ist denn defekt an dem Produkt, und trat der Defekt durch unsachgemässe Behandlung der Ware während des Testens auf, oder war der Mangel schon zu Beginn an vorhanden ?

Denn hier raus entscheidet sich, ob Du Dein Geld samt Versandkosten zurück erhalten könntest, oder bei intensivem Gebrauch der Ware / unsachgemässer Behandlung evtl. auch einen Wertausgleich im Abzug vom ursprünglichen Kaufpreis akzeptieren müsstest.

Aber das Hauptproblem sehe ich halt aktuell in der bereits um einen Tag abgelaufenen Widerrufsfrist nach obiger Vermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mit19900
07.06.2016, 03:53

Am 01.06 habe ich den Widerruf eingereicht.

Die Grafikkarte war von Anfang an defekt und hatte ein extrem lautes Spulenfiepen.

0
Kommentar von nexocrom
07.06.2016, 08:40

Die Frist ist auch am 02.06. eingehalten. Siehe 187 und 188 BGB

0

Da du hier auf eine Mangel hinweist, vermute ich ,das du nicht korrekt widerrufen hast, sondern neben auf diesen Mangel hingewiesen hast, womit der Händler Gewährleistung angenommen hat und somit das Recht auf Nachbesserung hat. Womit er im Recht wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?