Habe ich die Chance noch was zu erhalten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bis zu deinem 18. Geburtstag war deine Mutter zuständig, den Unterhalt für dich vom Vater einzufordern.

  • Wenn sie einen "Unterhaltstitel" gegen den Vater erwirkt hat und damit den ausstehenden Unterhalt regelmäßig von ihm eingefordert hat (mindestens einmal jährlich...),  so könntest auch du noch weiterhin die im Titel festgelegte Summe vom Vater fordern (falls er ein entsprechend ausreichendes Einkommen erzielt, auch pfänden lassen....).
  • Sollte der Vater nicht "leistungsfähig" gewesen sein, so dass kein Titel gegen ihn erwirkt werden konnte, oder die Mutter versäumt haben, einen Titel ausstellen zu lassen, kannst du nichts mehr nachfordern.

Für den Unterhalt ab deinem 18. Geburtstag bist du selbst verantwortlich.

  •  Wenn du entweder noch zur Schule gehst oder Azubi/Student bist (und als solcher selbst nur wenig oder nichts verdienst), so hast du auch als Volljährige(r) noch Anspruch auf Unterhalt. 
  • Dann müsstest du den Anspruch nachweisen, den dir zustehenden Unterhalt ermitteln und selbst einfordern, ggf. Titel erwirken.
  •  Allerdings sind dir dann beide Elternteile unterhaltspflichtig (auch die Mutter). Der väterliche Unterhaltsanteil könnte dann nur ermittelt werden, wenn auch die Mutter ihr Einkommen offen gelegt hat..... 
Dragonperry19 25.07.2016, 16:58

Sie hat den unterhaltstitel beantragt da kam trotzdem nichts

0
DFgen 26.07.2016, 07:12
@Dragonperry19

Wenn deine Mutter einen Unterhaltstitel gegen den Vater hat (in dem eine Unterhaltshöhe festgelegt wurde), hätte sie den Unterhalt von ihm pfänden lassen können. Und wenn gerade "nichts zu holen" war beim Vater, hätte sie es spätestens nach einem Jahr erneut versuchen müssen - So ein Titel hat eine Gültigkeit von 30 Jahren.

Hat deine Mutter also regelmäßig gemahnt, könntest nun du aus diesem Titel "vollstrecken" lassen können.

Wenn deine Mutter keinen Titel erwirkt hat, weil sie annahm, dass eh "nichts zu holen ist", könnte nun nachträglich nichts mehr gefordert werden.

0

Naja, dein Vater muss nur unterhalt zahlen, wenn das im Scheidungspapier steht. Eigentlich muss er das zahlen und wenn er das nicht zahlen kann(wenig einkommen z.b.) dann übernimmt das meistens eine art Jugendamt. Aber wenn im Scheidungspapier nichts von unterhalt abgemacht wurde, ist er nicht verpflichtet, das zu zahlen.

Dragonperry19 25.07.2016, 00:14

steht drin er sollte Unterhalt zahlen

0
Ichhelfedir2001 25.07.2016, 00:16
@Dragonperry19

Aber so viel ich weiss, muss man nur bis das kind 18 ist Unterhalt zahlen. Da du schon 19 bist, wird das eher schwer. Und strafbar ist es auch nicht. Eigentlich sollte das mit einem Anwalt geregelt sein. Wenn das steht, hätte er bis du 18 geworden bist zahlen müssen. Aber die 53.000 wirst du sehr wahrscheinlich nie sehen.

0
Dragonperry19 25.07.2016, 00:42

Ich möchte auch nur etwas davon sehen. Ist es in Deutschland so das da nichts passiert? Er so leicht damit durch kommt?

0
Ichhelfedir2001 25.07.2016, 00:44
@Dragonperry19

Ich weiss nicht. Ich wohne in der Schweiz. Bei uns ist es so. Mein Vater und meine Mutter haben es gut zusammen. Also sie verstehen sich super. Er zahlt monatlich 660 Franken und ich bin jedes 2. Wochenende bei ihm. Er muss aber nur zahlen, bis ich 18 bin. Aber dien Vater müsste eigentlich schon einen Teil zahlen, aber so schnell kriegt der nicht irgendwie die hälfte oder so zusammen. Du kannst froh sein, wenn du überhaupt etwas siehst. Aber wer kein Unterhalt zahlt ist ein Arsch. Alleinerziehende Mutter haben es nicht leicht. 

0
Dragonperry19 25.07.2016, 00:51

sagste was. vorallem mit 4 anderen Geschwistern :D Ja ok danke für die Info. Aber mittlerweile möchte ich ihn ausquetschen und er soll es bereuen. Deswegen möchte ich sozusagen vom Staat das Geld. Und die holen sich das bei ihm wieder oder er geht in den Bau mir egal. So leicht soll er nicht davon kommen.

0
Ichhelfedir2001 25.07.2016, 00:53
@Dragonperry19

Ich würd ihn auch nicht davon kommen lassen. Ich weiss ja nicht wie es in Deutschland ist, aber wenn ihr vor Gericht müsstet und er dann sozusagen verliert, dann muss er auch noch eure anwalt und gerichtskösten übernehmen, also würde er nochmal gestraft werden. (Ist in der Schweiz so. In Deutschland weiss ich nicht)

0

Was möchtest Du wissen?