Habe ich Depressionen,Kann mir bitte jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Von heute auf morgen Depressionen zu bekommen ist nicht üblich. Kann aber auch gut sein, daß Du eine depressive Verstimmung hast. Vielleicht bist Du auch überanstrengt mit all dem was Dich so beschäftigt und kannst es nicht verarbeiten. Vielleicht fehlt Dir auch der Ausgleich zum Schulstress. Es kann so vieles sein. Wenn es sich nicht bessert sprich mal mit Deiner Hausärztin darüber. Sie wird Dich falls wirklich notwendig zum Psychater überweisen, was ich zunächst aber nicht glaube. Ein Tief hat jeder mal und kommt immer wieder. Hatte ich auch schon oft und es wurde wieder von alleine besser. 

DavidR2209 17.01.2017, 19:20

Vielen Dank für deine Antwort!

Bei meinem Hausarzt war ich bis jetzt schon 2 mal, doch er verschrieb mir nur Tabletten gegen innere Unruhe, welche mir wenig weiter geholfen haben:(

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl... 

So alles wenn alles um mich herum nicht mehr der Realität entspricht und mir ist auch aufgefallen das ich total vergesslich geworden bin.

1
christl10 17.01.2017, 19:33
@DavidR2209

Diese Symptome habe ich auch, sogar schwerwiegender gehabt. Es wurde eine mittelschwere Depression mit schizophrenen Charakter diagnostiziert. Jedoch hat es e bei mir Jahre gedauert, bis ich an dem Punkt war. Ich habe mich regelrecht über 8 Jahre überarbeitet mit sehr wenig oder gar keine Freizeit. Ich war richtig ausgebrannt und konnte nichts mehr leisten. Lass es mal untersuchen. Kann gut sein, daß es im frühen Stadium ist in der recht leichte Medikamente schon wirken. Zudem kann man die Lebensgewohnheiten analysieren, am besten mit einem Facharzt und umstellen damit die Belastung weniger wird. Wenn der Hausarzt nicht mehr hilft, sollte man mit einem Psychologen sprechen. Nicht verunsichern lassen, wenn der dann auch Beruhigungsmittel oder Antidepressiva verschreibt, denn das lindert oft die Beschwerden. Die Ursache sollte dann mit einem Psychoterapeuten geklärt werden. Leider sind die Wartezeiten oft sehr lange, Kann Wochen oder auch Monate dauern, bis man dort einen Termin bekommt, da die Ärzte sehr ausgelastet sind und die Sitzungen pro Patient 45 Minuten dauern.

Du kannst Dich ja präventiv auf eine Warteliste setzen lassen. Ob so eine Behandlung notwenig ist siehst Du ja selbst wie es Dir in ein paar Wochen geht. Der Psychater hat für solche ausführlichen Gespräche keine Zeit. Der nimmt sich höchstens 5 - 7 Minuten, dann ist die Sitzung vorbei und Du bekommst Medikamente. Psychotherapie wird von der Krankenkasse übernommen und man hat bis zu 20 Sitzungen, wenn es die Erkrankung zuläßt. Die ersten drei bis fünf Sprechstunden beim Psychotherapeuten sind frei und zur Erprobung gedacht, ob Du Dich bei dem Arzt auch wirklich wohl fühlst. Meist sind es nur drei Stunden, dann solltest Du Dich entscheiden, ob Du bei dem Therapeuten bleibst. 

1
DavidR2209 17.01.2017, 19:39
@christl10

Ich werde aufjedenfall einen Psychologen aufsuchen. Es beruhigt mich sehr das ich nicht der einzigste mit solchen Symptomen bin.

Dankeschön für deine Antwort

1

Lasse dich zu einem Facharzt für Psychiatrie überweisen.

Geh zum Arzt. Der kann das besser beurteilen. 

Wenn du wirklich eine richtige und professionelle Antwort haben möchtest, geh zum Psychologen der wird dir helfen. =D

Was möchtest Du wissen?