Habe ich Depressionen oder was ist los mit mir?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey !
Du wirst das schon schaffen und dich bald schon wieder besser fühlen und ich sage dir nun wieso...
Ich kann nur mich, meine Vergangenheit, als Beispiel anführen. Der Schmerz des Verlusts und die Trauer hatte ich auch vor kurzem, als eine mit mir eng verbundene Person kürzlich verstarb. Jedoch kann man, trotz alldem, wieder Hoffnunf schöpfen. Und zwar indem man sie sich selber gibt - ich fand den Weg der Besserung (auch schon aus früheren negativen Erfahrungen) oftmals durch aktive Ablenkung, durch Sport, durch lernen oder Freunde treffen. Wenn man allein, vielleicht sogar einsam mit zuviel Zeit, den ganzen Tag verbringt, denkt man viel zu sehr über all die schlimmen Dinge nach und vergisst das positive und all das, was noch vor uns liegt in der Zukunft. Die Traurigkeit sitzt einem oft noch in den Knochen, aber wir können sie dennoch überwinden.
Was du momentan durchmachst musst du aber auch nicht selbst lösen - rede offen mit deinen Lieben, einer besten Freundin, oder sogar einem Psychologen. Das kann viel mehr bewirken als man zugeben möchte, da es einem viel Druck von der eigenen Seele nimmt.
Außerdem kannst du durch einen Ortswechsel dich wieder aufbauen - es hilft oft sehr, den Alltag mal hinter sich zu lassen und mal weg zu kommen von all dem ... Also wäre beispielsweise ein Urlaub eine super Idee für dich.
Desweiteren kann ich dir nur ans Herz legen, dich auf die positiven Dinge zu konzentrieren und die ganzen guten Erinnerungen zu bewahren. Man darf diese nie nach den schlechten Erinnerungen im Gedächtnis bewahren!! Es wird schon wieder besser, da bin ich mir ganz sicher für dich. Mit einem positiven Blick solltest du weitermachen und aus dem deprimierten Kreislauf ausbrechen!

Ich wünsche dir viel Erfolg & gute Besserung :-)

Wie alt bist du?

Das könnte eine vollkommen normale Phase der Pubertät sein. Es könnte allerdings auch sein, dass du eine Form der Depression entwickelst oder vielleicht auch unter anderen psychischen Problemen leidest.

Der beste Weg ist es, wenn du deinen Hausarzt aufsuchst und ihm erzählst, was du für Probleme hast. Der wird das schon besser einordnen können und vielleicht noch die ein oder andere "richtige" Frage stellen. Demnach wird er dir, falls es ihm notwendig erscheint, eine Überweisung ausstellen.
Mit dieser kannst du dich an einen Psychotherapeuten wenden. Der dann eine Diagnose stellen kann oder eben nicht.

Man bildet sich selber immer viel mehr ein und vorallem steigert man sich da rein was andere meist garnicht wahrnehmen muss sagen mir geht es ziemlich gleich aber das mit deiner nase da steigerst du dich rein deine freunde mögen dich so wie du bist sonst wären es nicht deine freunde und auf meinung anderer versuchst bitte einfach mal drauf zu sch..  Glaub mir es gibt wichtigeres im leben als meinung falscher leute! 

Also, ich kann dir nur empfehlen mit jemanden deines Vertrauens zu reden, ganz offen und ehrlich! Schluck deinen Kummer nicht runter, das wird sonst immer schlimmer. Wenn dir Freunde und oder deine Familie nicht helfen kann, dann solltest du dringend professionellen Hilfe suchen. Das hilft dir ganz bestimmt, vorausgesetzt du redest ehrlich und offen über dein Problem. Als erste Hilfe, überlege dir was du in deinem leben schon geschafft hast und wen du Freude bereiten konntest, halte dich an dieses Gefühl, alles was dich negativ beeinflussen kann lass hinter dir. Alles Gute

Rede mit einer Person der du vertraust, am besten deinen Eltern, gehe zum Psychologen oder rufe die Seelsorgehotline an (kostenlos,anonym,jederzeit) 0800/111 0 222

Heyy
Wenn es dir wirklich so schecht geht solltest du mal zu einem psychologen gehen
Ich weis das sowas sich immer ziemlich abschreckend anhört aber in den meißten fällen hilft es (spreche aus erfahrung)

Geh zu einem Therapeuten. Wir können hier keine Diagnosen stellen...

Wie alt bist du denn? In der Pubertät ist sowas mehr oder weniger "normal" aber vielleicjt gehst du mal zu einem Psychologen und redest mit dem...

Bitte wende dich umgehend an einen Krisendienst in deiner Stadt.

Dir geht es nicht gut und benötigst Hilfe.

Der Krisendienst wird dir alles nötige am Telefon mitteilen.

Ich bitte die Mitglieder hier im Forum keine Tipps zu geben, denn sie können einiges schlimmer machen. Es weiß nämlich niemand hier, was dahintersteckt.

Bitte rufe dort durch:

Psychiatrischer Dienst: Bundesweit.
Tel. 116/ 117

oder du rufst bei eigenem Gefahrenverdacht die 112.

Weitere Rufnummern findest du hier:

http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/krisenotfall/akute-psychische-krise/

Was möchtest Du wissen?