Habe ich Depressionen oder nicht brauche hilfe?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r 12Rainbow12,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Hallo!

Warum hast du denn diese Gedanken? Also die kommen ja nicht von irgendwoher. Es muss einen Grund dafür geben. Weißt du ihn? 
Wenn nein: Denk mal darüber nach warum du so denkst. Was in deinem Leben ist/war so schlimm, dass du dieses Leben verlassen willst?

Außerdem solltest du bedenken, dass dieser Schritt nur als letzter Ausweg gesehen werden darf. Es gibt kein zurück mehr.

Bedenke bitte auch, dass es Leute geben wird, die dich vermissen. (Familie, Freunde, usw.) Und sag mir nicht, dass dem nicht so ist. 

Wenn du irgendwann mal eine Person zum reden brauchst, dann kannst du mich gerne anschreiben ^-^ Ich habe das auch hinter mich gebracht. Mordgedanken, Depressionen, etc. Also kannst du mich gerne anschreiben. Reden hilft manchmal!

Gruß,
Lyan15

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12Rainbow12
18.10.2016, 16:22

Meine "freunde" würden das nicht mal wissen sie haben ja sich und meine Familie den ist es egal  ich muss nur lernen und zuhause sitzen das ist mein leben

0

Geh zum Psychiater! Ich weiß das haben schon viele Vorgeschlagen aber es ist die einzig vernünftige Lösung. Wenn du wochenlang Grippe hast gehst du doch auch zum Arzt, oder? Und Depressionen sind doch nichts anderes, eine Krankheit die tödlich enden kann, aber durchaus heilbar ist. Und was das "mir wird keiner glauben" angeht: das denke ich nicht und du kannst es nicht wissen solange du es nicht wenigstens versuchst, ich meine ich glaube dir auch und ich kenne dich nicht einmal!
Geh zum Psychiater BITTE!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass du keine Lust auf Schule hast, oder nachmittags meistens nur Zuhause sitzt und nichts unternimmst muss nichts mit Depressionen zu tun haben.

Dass du dich beobachtet fühlst würd ich eher als Paranoia einordnen

Jedoch deuten die Selbstmordgedanken schon auf Depressionen hin. Falls das nicht besser wird und du vielleicht weiterhin solche Gedanken hast, würde ich wahrscheinlich jemand professionelles aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12Rainbow12
15.10.2016, 20:35

Das habe ich fast 1 jahr

0
Kommentar von 12Rainbow12
15.10.2016, 20:40

Mir wird niemand glauben die werden noch denken ich bin unnormal

0

An deiner Stelle würde ich mich geistlich untersuchen lassen, das klingt ziemlich beunruhigend. Gegen die Selbstmordgedanken kannst du folgendes tun:

1. Freue dich an jedem Tag bewusst über eine Sache, egal was aber mach es auch jeden Tag

2. Denke daran, wie egoistisch es wäre sich umzubringen. WIE VIELE LEUTE WÜRDEN TRAUERN? Ich weiß nicht wer es bei dir ist, aber es gibt immer Jemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12Rainbow12
16.10.2016, 11:52

Ich glaub kaum das jemand trauern würde ich geh eh immer jemanden auf den sack

0

Ich würde mal zum psychiater gehen, der kann dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12Rainbow12
15.10.2016, 20:32

Ich will es aber niemanden sagen mir wird das eh niemand glauben und mich wird meine mutter nicht alleine gehen lassen

0

Gen zum Arzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?