Habe ich Depressionen? (Erschöpfung, Leere, Antriebslosigkeit, Schmerz)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann Sidharta nur beipflichten. Lass Dich an eine/n Psychologen/in überweisen, mit dem/der Du dann genau diese Gedanken erörtern kannst. Die ersten Sitzungen werden in den meisten Fällen von der Kasse bezahlt. So etwas erstickt man am besten im Keim, bevor Du dazu übergehst Deinem Partner permanent von Deinem Elend zu berichten, was ihn auf Dauer bestimmt belastet. Ich habe ähnliche Erfahrungen in meiner Beziehung gemacht, und eine unabhängige Person, die nüchtern über diese Dinge mit Dir sprechen kann, ist eine große Hilfe. Vielleicht macht es Dir Mut, dass diese Beziehung immer noch besteht und ehrlicher und glücklicher ist als zuvor.

Hallo! Ich denke ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Du beschreibst dich leer zu fühlen und dass dich eine Last zerdrückt. Was diese Last ist, dass musst du heraus finden! Dein Körper möchte dir helfen mit den Symptomen die du erwähnst, er sagt dir, dass etwas nicht in Ordnung ist. Du kannst hier keine konkreten Hilfen erwarten, aber ich mag dir trotzdem gern einiges dazu sagen: - gut, dass du dich mit dir beschäftigst und merkst, dass es dir nicht gut geht und du dich verändert hast. Da ist also auch noch etwas in dir, was wieder glücklich und lebendig sein möchte. Ich nenne es mal "innere Kraft" - die "innere Kraft" wird immer! da sein, Sie verschwindet niemals ganz und das ist der Überlebenstrieb des Menschen/ das Streben nach Achtsamkeit und Zufriedenheit. Jeder hat es und jeder kann es aktivieren. - Schau mal genauer hin was du in deinem Leben hast. Fang außen an: Umfeld wie Schule,Arbeit,Freizeitgestaltung und Pflichten. Gehe ins nähere Umfeld wie:Lebensumstände, Gewohnheiten, Rituale, Hobbys, Freunde Familie und dein Freund. Was tut dir davon gut, was bereitet dir Stress, wo musst du dir wegen was viele Gedanken machen, wo und bei wem hast du positive/negative Gedanken und Gefühle? - hast du dir dazu Gedanken gemacht, sortiere möglichst alles negative raus! - denke an dich, sammle erstmal für dich Kraft und Energie und schenke es nur dir, denn du hast anscheinend deine ganzen Energien für andere aufgebraucht dass du dich jetzt so schlapp fühlst. -zum Schluss möchte ich dir einfach empfehlen, dir professionelle Hilfe zu suchen wenn du merkst dass es nicht alleine besser geht. Gutes Gelingen!

Vielen Dank, du hast mir wirklich weiter geholfen. :) Auch wenn es schwer ist, werde ich versuchen, etwas an meiner Situation zu ändern!

0

Du beschreibst Anzeichen einer beginnenden Depression. Mein Tip: Lass dich vom Arzt zu einem Therapeuten überwrisen. Der/die kann dir helfen da raus zu kommen und damit umzugehen...

Was möchtest Du wissen?