habe ich Depressionen , bitte helft mir?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest auf jeden Fall einen Psychologen/Therapeuten aufsuchen. Falls du dies im Moment nicht auf die schnelle kannst, gehe zu einem Hausarzt den du vielleicht vertraust (glaub mir, alle Ärzte sind sehr einfühlsam wenn es zu dem Thema kommt) und sie können dir weiter helfen. Falls deine Ängste und Depressionen sehr ausgeprägt sind, kannst du auch in eine Tagesklinik überwiesen werden (sofern du dies möchtest), dort wird dir intensiver geholfen und ist besser als eine Psychiatrie, denn da kommst du wenigstens wieder jeden Tag nach Hause, wie zb in einer Schule. Ich weiss es ist schwer auf Leute zu zu gehen wegen solchen Themen, aber es kann soviel Schlimmer werden wenn du unbehandelt bleibst. Rede mit deinen Eltern darüber wenn du es kannst bzw Ihnen vertraust. Wenn du 14+ Jahre alt bist, müssen deine Eltern sogar nichts von dem Psychologen wissen, das kannst du auch alleine machen. Sie müssen natürlich wissen das du zu einem gehst, denn sie müssen Dinge für dich unterschreiben etc, sie müssen aber natürlich nicht 100% wissen worums geht (wenn du dich nicht wohl fühlst zu erzählen worums geht). Kannst ja einfach sagen, das es dir nicht so gut geht und das du gerne schauen möchtest ob für ein paar Sitzungen dir ein paar Tipps gegeben werden können.

Viel Glück dabei, ich hoffe du kriegst alles in den Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um es vorneweg zu nehmen: Niemand hier kann eine Diagnose stellen. Dazu bedarf es einer Fachperson (Psychiater/Psychologe). Meine Zeilen sind also eher als Info bzw. Anhaltspunkte gedacht.

Was du beschreibst muss nicht zwingend heissen, dass du unter einer Depression leidest. Depressionen sind an gewisse objektive Kriterien gebunden. Z.B. den Drang sich selbst zu verletzten gehört nicht dazu und kommt eher bei anderen psychischen Krankheitsbildern (z.B. Borderline) vor.

Ebenfalls untypisch für eine Depression ist, dass es dir Abens schlechter geht als Morgens. Den meisten depressiven Patienten geht es Morgens deutlich schlechter als Abends. Es kann umgekehrt sein, also wie bei dir, ist jedoch eher selten bzw. untypisch.

Die Diagnose Depression wird im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 an 3 Haupt- und 7 Nebensymptomen festgemacht. Damit es zu einer Diagnose Depression kommt müssen min. 2 Haupt- und 2-3 Nebensymptome während min. 2 Wochen dauerhaft vorhanden sein.

Hier findest du die Diagnosenkriterien: http://deprimed.de/depressionen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu deinem Hausarzt, der wird deine Probleme einschätzen können und dich im Anschluss an einen Fachmann überweisen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes würde ich dir mal raten mit deinen Eltern über diese Geschehnisse zu reden, sie werden dir dort sicher weiterhelfen. Wenn deine Symptome schlimmer werden, geh besser mal zu deinem Hausarzt und rede mit ihm darüber, er wird dir dann sagen, ob du besser in eine Therapie gehen solltest oder nicht. Ich wünsche dir alles Gute! =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir so schlecht geht, such nicht die Hilfe von "jemand" sondern begib dich in fachärztliche Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu dir selber den gefallen und such dir einen Psychater er wird dir helfen können verletz dich nicht selber viele Menschen wollen dich gesund und ohne Verletzungen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Psychiater, der kann dir das nach mehreren Sitzungen verraten und fang bloß nicht an dich zu ritzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?