Habe ich Depressione oder ist es Einbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vertrau dir einer Person an, mit der du über solche Themen reden kannst.

Versuch nicht alles alleine lösen zu wollen. Dann legt sich das Gefühl vielleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

depressive Stimmungen und Antriebsstörungen solltest Du Deinem Hausarzt schildern. Er wird das weiter notwendige veranlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einer Depression klingt mir das nicht, ich will dir hier mal jedes Symptom erläutern und sagen ob es zutrifft oder nicht:

depressive Stimmung: Die Depression ist charakterisiert durch Stimmungseinengung oder bei einer schweren Depression dem „Gefühl der Gefühllosigkeit“ bzw. dem Gefühl anhaltender innerer Leere


Das trifft bei dir nicht zu, da du sehr schnell von positivem zu negativem schwankst. Das gibt es in einer Depression auch nur da sind die so genannten "Down-Phasen" deutlich länger.


Interessensverlust, Freudlosigkeit: Verlust der Fähigkeit zu Freude oder Trauer; Verlust der affektiven Resonanz, das heißt, die Stimmung des Patienten ist durch Zuspruch nicht aufzuhellen. 

Trifft nur Teilweise zu.

Antriebsmangel, erhöhte Ermüdbarkeit: Ein weiteres typisches Symptom ist die Antriebshemmung. Bei einer schweren depressiven Episode können Betroffene in ihrem Antrieb so gehemmt sein, dass sie auch einfachste Tätigkeiten wie Körperpflege, Einkaufen oder Abwaschen nicht mehr verrichten können. 


Scheint mir auch nur teilweise zu zutreffen. Du beschreibst dich zwar als leicht Antriebslos aber nicht so stark wie bei einer typischen Depression.

verminderte Konzentration und Aufmerksamkeit 

Nach deinen Beschreibungen zutreffend.

vermindertes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen 


Nichts derartiges beschrieben


Schuldgefühle und Gefühle von Minderwertigkeit
Anscheinend nicht vorhanden


Schlafstörungen
Derartiges wurde nicht beschrieben
verminderter Appetit
ebenso nicht beschrieben



Du hast nun sehr wenig über deine Stimmung gesagt und somit kann ich dir nicht einmal zu 60% sicher sagen, dass du nicht betroffen bist. Es scheint aber keine Depression zu sein, viele Leute denken nur immer an eine Depression, denn sie kennen als psychische Störung nur die Depression und wissen es nicht mit einer anderen psychischen Erkrankung zu verbinden.
Wenn du weitere und genauere Fragen hast, dann kannst du mir gerne einfach schreiben :)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?