Habe ich Deppressionen oder was ist mit mir los?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich kenne das. Es sind viele Gedanken, die einen nicht zur Ruhe kommen lassen, ob alles auch so richtig war im Leben.

Persönliche Schuldgefühle, Schicksalsschläge...und viele Lösungsversuche, die kein richtiges Ergebnis aufzeigen können, da man in etwas fest zu stecken scheint.

Es sind die ersten Anzeichen für die Gefahr einer Depression. Deswegen versuche nicht, die Aktivitäten zu lassen, (das raten auch Verhaltenstherapeuten ihren Klienten mit Depressionen) sondern wenn, dann eher ein zu schränken.

Denn wenn Du aus dem Gefühl der Sinnlosigkeit und Kraftlosigkeit beginnst, nichts mehr für Dich zu tun, wird es nicht besser, sondern schlitterst voll rein in die Depression. Ich hatte vor 5 Jahren diesen Fehler getan.

Versuche Deine Standings zu halten

regelmäßig: essen, trinken, schlafen, Tagesstruktur.

Denn es gibt fast nichts schlimmeres, in ein bodenloses Loch zu fallen.

Du kannst aus dieser Situation wieder rauskommen.

  • Überprüfe für Dich, wann es los ging und was Dir fehlt.
  • Versuche schöne Augenblicke und Momente bewusst zu genießen.
  • Gönne Dir etwas, was Du Dir schon eine ganze Zeit wünschst.
  • Nimm Unternehmungen auf, die Du vor Deinem jetzigen Zustand getan hast, die Dich fröhlicher stimmen.
  • Überprüfe Deine Werte. Vielleicht hat sich im Laufe Deines Lebens Deine Werte-Liste verändert und Du bist in einer Identitätskrise.
  • Suche Freunde auf, rede mit ihnen, lache, gehe weg mit ihnen, lass Dich ablenken.
  • Ziehe Dich schick an... probiere mal etwas anderes für Dich aus.
  • Schaffe Dir neue Interessen und Hobbys, oder nimm frühere wieder auf.

Den Sport würde ich nicht lassen, da er Endorphine frei setzt, die gut gegen Depressionen sind. In Vielen Psychiatrien wird Sport - bzw. Bewegungstherapie angeboten.

Gib nicht auf.

Nach jeden Tal geht es wieder bergauf. Und nach jedem Regen folgt Sonne. Und die Mitte der Nacht ist der Anfang des Tages.

LG.

Mondkind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selber kenne das nicht, aber 2 Freunde von mir waren so krank, dass sie Antidepressiva einnahmen. Einer ist jetzt gesund. Beim ihm gab es einen Lebenswandel. Er  sprang über sich hinaus, reiste in die weite Welt, fand die Liebe seines Lebens, riskierte und gewann: Er ist glücklich mit seiner Familie.

Ich würde dir auch empfehlen: Gehe deinem Alltagstrott aus dem Weg! Nur du kannst dein Leben umkrempeln, niemand sonst. Ob es eine Reise, ein neuer Verein, neuer Job, eine Kur oder nur ein Volkshochschulkurs im Kochen ist, - sieh zu, dass du aus dir herauskommst und neue Leute kennenlernst! Und die bringen dich schon auf andere Gedanken!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke eher das es eine Phase ist die auch wieder weg geht.
Und wenn es Depression sind dann ganz leichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tipp: sorg für Ruhe, setz Dich bequem auf die Couch, dimm das Licht, ein paar Kerzen. Dann hörst Du  Dir das hier an, lass es wirken. Vielleicht spürst Du die Tiefen, die Emotionen. Dieser Herr war taub und hat noch komponiert. Was leidest Du? Überleg Dir um was es im Leben geht. Was sind die Werte die den Menschen erhöhen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?