Habe ich den psychischen Apparat nach Freud grob verstanden?

3 Antworten

Hallo!

Mal wieder: hier werden nicht nur Äpfel mit Birnen, sondern auch Pferdeäpfel mit Mangos verglichen.

Erstmal schmeißt du hier alle drei Theorien Freuds munter durcheinander. Es ist richtig, dass der frühe Freud annahm, dass das Unbewusste aus Verdrängtem (damals synonym mit Abwehr generell) entsteht. Dies hat Freud später radikal verworfen! 

Zudem beziehst du dich auf eine von Josef Breuer entwickelte und von Freud am Anfang seiner nervenärztlichen Tätigkeit angenommene Theorie (Traumatheorie der Neurosen), die Freud aber schnell verwarf (systematisiert mit der Traumdeutung 1899), später v.a. in den 1970er Jahren kritisiert, weil man ihm Vorwarf, er habe geleugnet, dass es sexuelle Traumatisierungen (genauer: Mißbrauch) gegeben habe, was natürlich nicht stimmt.

Auch später versucht sich Freud immer wieder daran, Trauma in seine Theorien zu integrieren, was immer recht kompliziert ist und in einigen Bereichen unbefriedigend bleibt.

Trieb heißt nicht, jemand will poppen!!! 

Trieb ist ein Konstrukt, welches sich oft gewandelt hat, dass aber immer im Kern quasi die theoretische Brücke zwischen der messbaren, physischen Welt zur nicht messbaren metapsychologischen hält - quasi eine Notlösung, weil er mit den damaligen Methoden seine wissenschaftliche Heimat (die Sinnesphysiologie) verlassen musste, um seine als Nervenarzt beobachteten Phänomene zu erklären; mit einem physiologischen Erklärungsversuch war er gescheitert, mangels Methoden. Es geht - ganz nebenbei klar gestellt - bei Freuds Theorien nicht um Sex, sondern um Psychosexualität!  

Insofern finden sich im ES keine Triebe, sonder Triebabkömmlinge. Solange mann das Konzept der Abkömmlinge nicht versteht, sollte man hier besser erstmal aussteigen, da sonst so ein Blödsinn dabei rum kommt, wie oben zu lesen.

VG

@km11111

du wurdest hier sozial angemessen freundlich befragt.

Was aber deine Antwort auszeichnet: Angriff, Aggression, Hochmut und gänzlich fehlende Empathie.

Möchtest du das deuten ?

1
@flunra39

km111 hat aber dennoch recht. Und ja ich verstehe sie/ihn, denn jedermann/frau fühlt sich berufen, sich zu Freud  zu äußern. Und das nervt dann irgendwann. Weil Freud von Laien leider immer falsch verstanden wird. 

0

@flunra39 ich war gerade sehr geschockt von dem Thread bis ich dann doch noch deine kurze Pieks-Antwort-Frage gefunden hab. Ok jetzt bin ich immernoch geschockt und habe schulische Flashbacks, so oder so ähnlich wurde damals von den Lehrern auch reagiert. Hat dazu geführt das man erst recht nix verstanden hat (verstehen wollte) und der ganze Prozess damit kontraproduktiv wurde. also Danke für deinen Piekser hier, der ist wichtig gewesen. Schönen Sonntag dir :) Sam

0

Nein. Aber Freud ist auch so schwer zu verstehen - leider merkt man das nicht, da er so eine wundervolle Sprache hat - und sollte daher auch im Schulunterricht nicht behandelt werden. Die Lehrer selbst verstehen ihn ja auch nicht.

Ich habe während des Studiums Freud lesen müssen. Ein dickes vierhundert Seitenbuch. Das war auch super, und ich habe lange gedacht, dass er gut zu verstehen ist. Dann nach ungefähr 180 Seiten habe ich gemerkt, dass ich buchstäblich nichts verstanden hatte. Dann habe ich - in einer Arbeitsgruppe  nochmal von vorne anfangen müssen, wo wir buchstäblich jeden Satz auseinandernahmen..


Vielen Dank für die Antwort. Allerdings habe ich mein Abitur bereits vor einem Jahr erfolgreich bestanden :D von daher brauche ich Freud nicht mehr zumindest bis jetzt.

0

Ach du lesen Heiland... Was für eine gequirlte Sch...

PERVERSE MENSCHEN - Wieso, Weshalb, Warum?

Hallo zusammen,

schaut man sich z. B. in einschlägigen Online-Portalen um, fällt einem sehr schnell die Fülle an Perversitäten auf, welche Menschen in ihrer Freizeit - oftmals vor laufender Kamera - hemmungslos ausleben.

Von Sex mit Tieren (Zoophilie), Sex mit minderjährigen Kindern, von Menschen, die sich anurinieren- sowie koten lassen oder gar Geschlechtsverkehr in Blutlachen haben bis hin zu Menschen, die sich selbst oder andere verletzen und verstümmeln - der menschlichen Perversität sind keine Grenzen gesetzt.

Und doch ist die Frage nach dem WARUM insbesondere unter Einbezug der Psychologie äußerst interessant.

Wie seht ihr das Ganze?

Welche im Menschen vorhandenen neuro-psychologischen Ursachen gehen diesen in der äußeren Welt zustande kommenden Wirkungen voraus?

...zur Frage

Worin unterscheiden sich das symbolische und anschauliche Denken nach Piaget in der präoperationalen Phase?

...zur Frage

Ist der Studiengang Pädagogik für Kinder- und Jugenderziehung und Erziehungswissenschaft für alle Altersgruppen?

Hallo Pädagogen, Erziehungswissenschaftler und sonstige Experten!

Ich hab auf https://paedagogik-studieren.de/unterschied-paedagogik-erziehungswissenschaften gelesen, dass es praktisch keinen Unterschied macht, ob man Pädagogik oder Erziehungswissenschaft studiert. Aber geht es bei der Pädagogik nicht um Kinder und Jugendliche und eben nicht um Erwachsene, die Seite selbst weist ja darauf hin, dass Kinder in dem Wort Pädagogik steckt? Es muss doch bei den Studiengängen einen Unterschied geben, sonst würden die doch nicht unterschiedliche Namen haben! 

...zur Frage

Erziehung will das Gegenteil von dem, was das Kind will?

Anna Freud:" Schritt für Schritt will die Erziehung das Gegenteil von dem, was das Kind will, zu jedem Zeitpunkt erscheint ihr der Gegensatz zu der beim Kind vorgefundenen Triebregung als das Erwünschte".

Sie geht hierbei auf die psychosexuellen Entwicklungsphasen bei Kindern ein. Zum Beispiel möchte das Kind weiter gestillt werden, jedoch wird es nach einiger Zeit dazu erzogen, aus einer Flasche zu trinken.

Glaubt ihr das stimmt, oder seht ihr das eher kritisch? Meiner Meinung nach will die Erziehung ja nur das Beste für das Kind und nicht alle seine Triebregungen unterdrücken...

Danke schon mal für Antworten.

...zur Frage

Nach MPU....

Habe vor knapp 1,5 Wochen MPU gemacht. Das Ergebniss ist noch offen. Wie verhalte ich mich bei einem positivem Gutachten ? Ab zur Führerschein Stelle ... Bekomme ich dann meinen Führerschein sofort ausgehändigt ? Oder gibt es da auch wieder warte Zeiten ? Was tun bei einem negativen gutachten ? Habe etwas gelesen das man den Antrag auf Neu Erteilung zurück ziehen soll um ablehnungskosten zu vermeiden ? Ich weiß das man das negative Gutachten auf keinen Fall vorlegen sollte da das negative folgen haben kann. Wer hat damit Erfahrung ?

...zur Frage

Wie kann ich mich vor anderen Gefühlen schützen?

Hallo ihr lieben :)

Ich bin seit ich denken kann ein hochsensibler Mensch und dadurch Empath.

Ich fühle leider viel zu oft die Gefühle anderer und schlimm wird es in Bus Bahn und Co. Eben wo viele aufeinander treffen.

Heute ist eine Beerdigung und schon im Krankenhaus habe ich die Gefühle der anderen viel zu sehr wahrgenommen. Mir ging es dadurch sehr schlecht .

Abgesehen von der Beerdigung frage ich mich natürlich wie ich mich als Empath vor solchen Gefühlen schützen oder diese abschirmen kann? Hat jemand Erfahrung oder Tipps?

Danke euch:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?