Habe ich den falschen Beruf gelernt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja das klingt schon, als hättest Du den falschen Beruf erlernt. Auf der anderen Seite, Du bist jetzt grad mal seit 3 Wochen im Job, nachdem Du ein Jahr ausgesetzt hast.

Ich würde sagen, beiss die Zähne zusammen, gib der Sache mal noch etwas Zeit. Und wenn es wirklich gar nichts ist, dann such Dir eben fürs nächste Jahr nochmal eine neue Ausbildung. Aber arbeite unbedingt derweil weiter... sich umentscheiden ist nicht schlimm, nichts tun schon. Und egal welche Berufserfahrung, alles ist besser als nichts.

Ob Du jetzt mit einer Ausbildung in einem Beruf, der Dir keinen Spass macht, unbedingt bessere Chancen zum auswandern hast? Würde ich nicht unbedingt sagen. Denn wenn Du kein Interesse daran hast, bist Du auch nicht sonderlich motiviert und evtl auch nicht besonders gut (das absolute Minimum machen kommt selten gut an), also ist nicht gesagt, dass damit die Jobsuche im Ausland einfacher wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrKennedy
27.06.2014, 16:14

Ok kam jetzt vielleicht etwas falsch rüber.Ich meinte mit absolutem minimum jetzt nicht das ich super schlecht bin oder nur mit dem Handy in der Ecke stehe.Ich habe eben immer nur was vorgespielt also so zum schein immer mal alle paar minuten irgendwas gefragt und mir hier und da was erklären lassen um den Schein zu wahren.

Wie man sich nach außen hin zu präsentieren hat weis ich halt schon.Ich bin jetzt auch nicht grottenschlecht in dem Job eher so guter Durchschnitt.Ich hatte in meiner Abschlussprüfung im schriftlichem Teil auch 80% und im mündlichem 93% also ist jetzt nicht so das ich das nicht kann nur will ich auch Karriere machen und mal gut verdienen und das möglichst ohne jeden Tag ölige Hände zu haben.Für Fürungspositionen und ein richtig gutes Gehalt wäre es aber wiederum besser Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren was ich mir aber eher nicht so zutraue.

0

Ich denke du hast den falschen Beruf gewählt.Als lösung fällt mir eigentlich nur ein das du eine neue ausbildung oder ein studium beginnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du unglücklich mit dem Beruf bist, hast du den falschen Beruf gewählt. Selbstverständlich kommt es nicht nur auf Spaß drauf an, aber willst du etwas, das dir nicht gefällt wirklich 50 Jahre lang machen? Ich denke du solltest dich besser nochmal umschauen... Viel GLück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrKennedy
27.06.2014, 16:05

Hast du eine Idee wie man bei der Such am besten vorgeht?

0

Was möchtest Du wissen?