Habe ICH den Anspruch auf mein Kindergeld meine Mama sagt nein.?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, wenn du nicht zuhause wohnst, solltest du das Kindergeld bekommen. Mit welchem Argument verweigert deine Mutter die Zahlung?

Juliakevinstein 24.03.2012, 20:53

Sie sagt ich hab schließlich noch mein Zimmer bei ihr daheim und sie hält ja extra die größere Wohnung mit 4 Zimmern. Sonst sagt sie bräuchte sie nur eine 3 Zimmer Wohnung. Ich find es nur unfair und hab ihr auch versucht zu erklären das ich nie daheim bin nie Dusche nie esse und mir alles was ich esse und trinke selber kaufe. Von meinem ausbildungsgehalt. Ich hab ihr gesagt das ich die Nachzahlung brauche um sie der Oma zu geben( das ist einfach Anstand der Oma das Geld zu geben, sie beharrt zwar nicht drauf weil sie die tollste Frau ist die ich kenne aber es ist für mich selbstverständlich.) meine Mama meinte dann nein sie gibt mir das Geld nicht. Aber ich finde wenn ich schon wo anders kosten verursache statt daheim kann sie mir das doch geben. Sie Wart wütend und deswegen hab ich ihr eben gesagt das ich mein Kindergeld für mich beantrage

Habe ich denn recht darauf auch wenn ich daheim gemeldet bin ? Offiziell weiß niemand das ich bei meinem Freund wohne. Danke für deine Antwort !

0

Wofür das Kindergeld im Einzelnen tatsächlich da ist, darüber könnte man streiten - grundsätzlich wird es den Eltern gezahlt als Zuschuß zu den Gesamtkosten eines Kindes

Dadurch, daß Du nur selten zu Hause bist, entfallen die "Unkosten" ja nicht vollständig - vermutlich wurde Dein Zimmer nicht weitervermietet etc.

Klugerweise sollte sich aber Deine Mutter mit Dir einigen - selber bekommen würdest Du das Kindergeld erst dann, wenn Du nicht mehr zu Hause gemeldet bist - vorausgesetzt, Du bist mindestens 18 ...

Juliakevinstein 24.03.2012, 21:13

Danke fur die Antwort :)Ich bin 19... Wenn ich nun also zum Amt gehen würde und das Geld für mich beantrage obwohl ich daheim gemeldet bin und ich denen meine Situation schildere, werde ich keine Chance haben??

0
Midgarden 24.03.2012, 21:43
@Juliakevinstein

So ist es - solange Du bei Deiner Mutter gemeldet bist, bekommt sie das Kindergeld von der Familienkasse. Sie ist die "KIndergeldberechtigte" und nur sie könnte die Überweisung auf ein anderes Konto veranlassen

0

Eigentlich sind die Anspruchsberechtigten fürs Kindergeld die Eltern, da hat Deine Mutter schon Recht.

Wenn das Kind volljährig ist und nicht mehr zu Hause wohnt, hat es so ganz grundsätzlich Anspruch auf Barunterhalt gegen BEIDE Elternteile. Wenn es nicht mindestens Barunterhalt in Höhe des KIindergeldes bekommt, kann es bei der Familienkasse einen "Abzweigungsantrag" stellen, damit das Geld direkt an das Kind überwiesen wird. http://dejure.org/gesetze/EStG/74.html Auf die Meldeadresse kommt es dabei nicht an, sondern nur auf den tatsächlichen Wohnort.

Mir gehts zur Zeit fast genau so ... Lebe bei meinem Freund und habe mein Vater wegen meinem Kindergeld gefragt er war total sauer als ich ihn gefragt habe ... Da mein Freund alles für mich kauft ... Bin auch noch bei meinem Vater gemeldet und 17 Jahre alt und Schülerrin !!! Macht mich echt sauer . Mein Vater sieht es nicht ein, er ist der Meinung das mein Freund für mich sorgen muss weil ich ja da auch bin was ich ziehmlich unlogisch finde !!! Würde ich bei meinem Vater sein würde ich auch kein Geld bekommen davon abgesehen !! Und mein Freund muss mir Anziehsachen, Essen , Schule usw. Bezahlen und Ich sehe das nicht ein auf dauer auf seiner Tasche zu leben ist mir auch Total Peinlich !!! Gibts da nicht irgendeine Regelung oder soo ?

Also das Geld steht dem zu, bei dem Du gemeldet bist. Bist Du bei Mama gemeldet, geht das Geld an Mama. Bist Du volljährig, müsstest Du aufs Amt gehen, und das dort beantragen. Nimm einen Nachweis mit, dass Du noch in der Ausbildung bist, sonst kriegst Du nix mehr. Meldest Du Dich um, geht das Geld automatisch an die Oma Deines Freundes. So war das mit meinem Sohn auch. Er wohnte für ein halbes Jahr beim Vater. Er wurde umgemeldet und das Kindergeld ging an den Vater.

Juliakevinstein 24.03.2012, 20:55

Ja aber ich mag mich nicht ummelden, weil i h mich nicht offiziell " einnisten " möchte. Aber ich finde meine Mama bekommt Geld für mich was mir gar nicht mehr zu gute kommt !! Und ich muss für Sachen Aufkommen die eig. Durch das Kindergeld bezahlt werden sollten.

0

Was möchtest Du wissen?