Habe ich das Recht, mich als Selbstzahler ohne Info an die PKV behandeln zu lassen?

9 Antworten

Dann geniesse Deine PKV noch so lange Du kannst denn Du hast eine vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung begangen und das vorsätzlich.

Wenn die PKV das spitz kriegt, wird sie erstens den Rücktritt vom Vertrag gem. § 19 ff VVG erklären und zweitens den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Das "Gute" ist, dem Versicherer stehen dann gem. § 39 Abs. 1 VVG auch noch sämtliche Prämien bis zur Wirksamwerdung der Rücktritts- oder Anfechtungserklärung zu.

Da es ja eine generelle Versicherungspflicht gibt, darfst Du Dich dann um einen alternativen versicherungsschuzt bemühen, eine andere PKV wird Dich nicht nehmen, in die GKV kannst Du nicht zurück. Herzlich Willkommen im Basistarif der PKV !

Dein "Versicherungsfritze" ist kriminell und würde mit drin hängen, aber natürlich ist nichts dokumentiert und so wirst Du von ihm auch keinen Schadenersatz erwarten können.

Ich hoffe Dein "Versicherungsfritze" kriegt dabei richtig was mit, Dir einen solchen Rat zu geben zeugt von unverantwortlicher Provisionsgier.

Dir bleibt genau eine Lösung, sofort mit deiner PKV sprechen und reumütig nachmelden und den dann wahrscheinlichen Risikozuschlag erfreut akzeptieren.

Mein Versicherungsfritze riet mir dazu, eine chronische, wenn auch leichte, Erkrankung vor Vers.-Abschluss mit der neuen privaten KV zu verschweigen.

Bedeutet, dass Du falsche Angaben im Vertrag gemacht hast und das Versicherungsunternehmen die Möglichkeit hat, deinen Vertrag aufzulösen, bzw. in einen Basistarif um zu wandeln.

Eine Terminanfrage bei der Praxis ergab, dass die meine Versichertenkarte scannen wollen.

Dies ist Unsinn, denn ein PKV-Versicherter muss eine Versichertenkarte beim Arzt nicht abgeben.

Habe ich das Recht mich auch ohne Info an die PKV als Selbstzahler behandeln zu lassen?

Das musst du noch nicht einmal, denn ein PKV-Versicherter zahlt die Arztrechnung selbst und entscheidet, ob er diese Rechnung zur Erstattung an seine PKV einreicht.

Allerdings, spätestens bei einem Krankenhausaufenthalt, wenn Du die Kosten einreichst, wird dein Betrug herauskommen.

Ein Tipp, melde deine chronische Erkrankung deiner Krankenversicherung nach - und informiere den Versicherer, dass Du diese Tatsache nur verschwiegen hast, weil dies dir dein Versicherungsfritze so gesagt hat.

Gruß Apolon

PS: schick diesen Versicherungsfritze in die Wüste!

Zunächst die Antwort auf Deine eigentliche Frage: die liquiditation erhälst Du und nicht Deine PKV. Es obliegt dir allein ob Du sie einreichst oder nicht. Somit kann es eine Weile dauern bis die PKV von Deiner vorvertraglichen Anzeigepflicht Verletzung Wind bekommt. Mit dem Antrag zur privaten Krankenversicherung hast Du auch eine Schweigepflicht Entbindung unterzeichnet, auf die Dein Versicherer zurück greifen kann und damit auch frühere Behandlungen einsehen kann. Die Folgen haben die Kollegen ja schon sehr ausführlich beschrieben. Dem "versicherungsvebrecher" gehört mächtig in den Hintern getreten. Ein auf diese Weise zustande gekommener Vertrag ist anfechtbar und das würde ich Dir auch dringend empfehlen. Besser jetzt die Flucht nach vorn weil Deine glaubwürdigkeit noch nicht in Frage gestellt ist, als später dem Vorwurf der vorvertraglichen Anzeigepflicht Verletzung wehrlos ausgeliefert zu sein. Ich sag Dir morgen auch gern den Paragraphen des BGB dazu. Bei Anfechtung des Vertrages hast Du auch Anspruch auf Schadensersatz, den Du später nicht mehr hast, wenn der Versicherer Dir den Vertrag kündigt. Bei entsprechendem Richterspruch erhältst Du Deinen Schaden in jedem Fall erstattet, da für den Vermittler zur Zeit der Antrags Aufnahme eine Vermögensschaden Haftpflicht Versicherung bestand. Bei dieser Sache ist ein versierter Fachanwalt für Versicherungsrecht aus meiner Sicht unumgänglich. Kostenlos kannst Du auch den neutralen Ombudsmann für PKV anrufen. Möglicherweise kann er den Vertrag derart legitimieren, dass deine Erkrankung nachträglich angezeigt und vielleicht sogar ohne risikozuschlag mit versichert wird. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst.... Noch hast Du alle Vorteile des unbeschadigtinen guten Rufs. Ombudswww.pkv-ombudsmann.deann.de

Was möchtest Du wissen?