Habe ich das Recht meine Zahnspangenbehandundlung mit 17 ohne Einverständnis meiner Eltern abzubrechen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nach ständiger Rechtsprechung ist jeder ärztliche Heileingriff, selbst
die Gabe eines Medikaments, ein Eingriff in die körperliche
Unversehrtheit. Die rechtliche Befugnis des Arztes hierzu ergibt sich
erst aus der wirksamen Einwilligung des informierten Patienten. 

Stellen sich Kinder und Jugendliche in der Sprechstunde vor, kann der
Arzt vor der Frage stehen, wer über eine Behandlung aufzuklären ist und
auf wessen Einwilligung es ankommt – auf die des Minderjährigen oder die
der Eltern. Für die Wirksamkeit seiner Einwilligung kommt es nicht auf
die Geschäftsfähigkeit an, also auf die Fähigkeit, Verträge
selbstständig abschließen zu können, sondern – so der Bundesgerichtshof (BGH) – darauf, dass der Minderjährige „nach seiner geistigen und sittlichen Reife die Bedeutung und Tragweite des Eingriffs und seiner Gestattung zu ermessen vermag“. Der Minderjährige muss also eine eigenständige Nutzen-Risiko-Abwägung vornehmen können. Der Beginn der Einwilligungsfähigkeit ist an kein Mindestalter gebunden.
Nach herrschender Meinung ist aber davon auszugehen, dass Minderjährige unter 14 Jahren nur in Ausnahmefällen bereits einwilligungsfähig sind.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/123624/Aufklaerungspflicht-und-Einwilligungsfaehigkeit-Regeln-fuer-diffizile-Konstellationen

Ob das so auf die Person übertragen werden kann, die dich behandelt, kann ich jetzt nicht garantieren, aber dass dein Plan möglich ist hätte ich ohnehin bereits vermutet, immerhin ist es ein recht aufwändiger Eingriff an deiner Person.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich ist es nicht ratsam das abzubrechen. Zum einen ist das ja zu deinem Zahnwohl und zum anderen gibt es das Geld dann auch nicht erstattet, was man bezahlt hat.

Jedenfalls kenne ich es so, dass man einen gewissen Anteil erstmal selbst bezahlt und bei erfolgreich abgeschlossener Behandlung mit Bestättigung durch den Arzt, dieses Geld zurück bekommt. (mit Ausnahme von kompletten Eigenleistungen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, Deinen Eltern mussten für den Vertrag einstehen, dann solltest Du einen Abbruch auch mit ihnen absprechen.

Ich als ZA würde definitiv die Zustimmung der Eltern einfordern, zumal es ja keine kleine finanzielle Hausnr. ist.

Und die Kosten werden sie so oder so tragen.. also red mal mit denen, bevor es eine doofe Überraschung gibt. Ich könnte mir vorstellen, die sind echt sauer,w enn Du ihr Geld so in die Tonne kloppst.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 17 solltest du ja bald auch fertig sein oder? Würde ich bei dem Arzt nachfragen, der wird dir das genau sagen können. Auf jeden fall solltest du nicht voreillig handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VWGolfJustin
11.07.2017, 16:32

Am Alter kann man das schlecht festmachen. Mein Bruder hat gerade mit 25 noch eine feste Zahnspange bekommen. Begeisterung hielt sich allerdings in Grenzen.

0

Lass mich raten: du bist verliebt aber denkst dass dein mädchen keinen typen mit zahnspange will?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deine feste Zahnspange oft kaputt geht wird der KFO von selbst abbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?