Habe ich beim Kauf von der Kontaktlinse etwas falsch gemacht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gehe zu einem Optiker, er soll die Werte für deine Kontaktlinsen ermitteln. Die müssen nicht umbedingt mit den Werten für eine Brille übereinstimmen. Meine Linsen weichen auch vom Brillenwert ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LoveRuhrpott
das ist eine ganz normale und logische Konsequenz, wenn man von Optik keine Ahnung hat.
Über den Abstand ist schon alles geschrieben worden.
Woher wußtest Du aber beim Bestellen, welchen Durchmesser die Linsen für Deine Augen haben müssen.
Woher wußtest Du, welche Krümmung die Linsen für Deine Augen haben müssen.
Woher wußtest, welches Material für Deine Augen, vor allem die Hornhaut, das richtige.
Und woher wußtest Du, welche Flüssigkeit für Deine Auge im ZUsammenhang mit der Tränenflüssigkeit die richtige ist?
Für Deine Augen hast Du die schlechteste von allen Möglichkeiten gewählt.
Die ersten Contactlinsen müssen vom Fachmann angepaßt werden, damit keine irreparablen Schäden bis hin zur Blindheit entstehen.
Ganz interessant könnte für Dich folgende Seite sein:
http://www.med1.de/Forum/Augen/74623/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dioptrien von der Brille sind nicht die selben wie bei den Kontaktlinsen. Kontaktlinsen liegen näher am Auge, daher sind die Dioptrien da schwächer - bei mir an einem Auge sogar über 1 Dioptrien!

Gehe auf jeden Fall zum Optiker und lass dich da ordentlich beraten und lass dir dort deine Werte für Kontaktlinsen ausrechnen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise sollte man sich gerade beim ersten Kontaktlinsenkauf vom Optiker beraten lassen. Ich persönlich brauche z.B. bei Kontaktlinsen eine etwas geringere Stärke als bei meiner Brille - aber nur auf einem Auge. ;-)

Ist also nicht alles soooo einfach.

Natürlich gehört auch ein wenig Gewöhnungszeit dazu, aber grundsätzlich sollte die Schärfe schon passen. Ich könnte mir vorstellen, dass es sonst nicht wirklich optimal für das Auge ist.... könnte vielleicht Kopfschmerzen geben (mal abgesehen vom unscharfen Blick).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Was die Dioptrienzahl im Grunde aussagt:
( 1m/ Entfernung zu deinem Klarsehen-Punkt) =deine Dioptrien

Fehlende brechkraft->minus
100 cm → -1,0
75 cm → -1,5
50 cm → -2,0
————-
40 cm → -2,5
33 cm → -3,0
28 cm → -3,5
25 cm → -4,0
————-
22,5 cm → -4,5
20 cm → -5,0
18 cm → -5,5
15 cm → -6,0
————-
14 cm → -7,0
12,5 cm → -8,0
11 cm → -9,0
10 cm → -10,0
 
Durch
die Sehhilfe "veränderst du die Brennweite deines Auges " ( was das
Auge eigentlich selber auch dur eine änderung der Krümmung der
Augenlinse  kann, denn es gibt ja menschen die in Nähe und ferne gut
sehen) vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Brennweite

Damit
hilfst du dem Auge, das Licht auf eine bestimmten Punkt , der auf deiner
Netzhaut liegt zu bündeln, (gelber Fleck)  vgl.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gelber\_Fleck\_(Auge)

an dem "Lichtreize besonders gut verarbeitet werden können" so dass du dort sehr scharf siehst.

Wie
schon in einem anderen Kommentar erwähnt ist der Unterschied zwischen
Brille und Kontaktlinse, dass die Sehhilfe unterschiedlich weit vom Auge
entfernt angebracht ist (ca 2 cm).

Der Brennpunkt wird also ,
wenn du eine Linse wählst, die die gleiche Dioptrienzahl wie deine
Brille hat, um  ca. 0-10mm  nach hinten verschoben.

Bei geringer 
fehlender Dioptrienzahl( Brechkraft des Auges)  wird das Verhältns von
Brennweite(Abstand Augenlinse gelber Fleck / bei erwachsenen 23mm) zu
Sichtweite (Entfernung Linse zum "Klarsehpunkt" ) , das die
Dioptrienzahl beschreibt nicht größer beeinflusst.

Bei -5
Dioptrien Brechkraft der  Sehhilfe Brille hat eine Verschiebung der
Sehhilfe um 2 zentimeter nach hinten einen größeren Effekt.

Da
die neue Sehhilfe bei ähnlicher Sichtweite (Entfernung zu
Klarsehpunkte) eine um 2 cm verkleinerte Brennweite aufweisen muss. Die
Brechkraft  der Sammellinse(bei Kurzsichtigkeit) muss deswegen  dementsprechen verhältnismäßig höher sein.

Das ist auch der Grund, warum  bei sehr hoher fehlender Brechraft (Dioptrienzahl) nur noch Brillen als Sehhilfe infrage kommen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Japs, du hast ganz gehörig etwas falsch gemacht, nämlich einen Kontaktlinsenkauf auf eigene Faust ohne fachmännische Anpassung.

Das kann klappen, wird es aber höchstwahrscheinlich nicht. Zu umfangreich sind all die Faktoren, die man für eine bequeme Linse berücksichtigen muss. Und die Korrekturwerte sind noch das geringste Problem.

Das muss unbedingt ein Optiker anschauen, hier kann dir keiner helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stärke der Kontaktlinsen und der Brille müssen nicht unbedingt übereinstimmen. Die Kontaktlinse ist viel näher am Auge und hat deshalb bei vielen eine geringere Stärke als die Brille

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du die eine verkehrt drinnen? Wenn du sie anschaust muss sie ganz rund sein - fast eine Halbkugel, dann ist sie richtig. Wenn sie falsch ist hat sie rundherum einen kleinen Rand, dann muss du sie umstülpen.
Ich würde aber gerade beim ersten Mal besser Linsen vom Profi erklären lassen - die zeigen dir wie du gut damit umgehst.
Die paar Euro mehr sollten dir deine Augen schon wert sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich kann mit meinen Linsen 0,75 Dioptrien besser sehen, man sollte das immer gemeinsam mit dem Optiker regeln.
Zumindest bei den ersten. Mittlerweile bestelle ich sie mir auch im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?