Habe ich bei Passbildern ein Rückgaberecht?

4 Antworten

du hättest die Annahme halt gleich im Laden verweigern sollen, jetzt kann er sagen, du hast sie ja dort gesehen und bezahlt, also akzeptiert.

Nacharbeiten werden die die Bilder auch nicht können, das ist ja für ein offizielles Dokument und nicht für die Schönheitsausstellung, da muss es schon das Original sein. Aber man hätte darauf bestehen können, noch mal neue Bilder zu machen.

Wo ich hingehe (absoluter Billigladen) ist es so, dass die 2 Bilder macht, die bekommt man digital gezeigt und kann sich dann entscheiden, ob eins davon gut ist oder man noch mal fotografieren soll. Ist man einverstanden, werden sie gedruckt. Man darf aber auch nicht erwarten, dass die ein Model aus einem machen, Pickel wegzaubern oder ähnliches.

Wenn dir die Passbilder nicht gefallen. Darfst du die Bezahlung verweigern und sie muss neue machen oder du verlässt den Laden ohne Bilder. Allerdings sofort spätere Reklamation ist nicht möglich.

Es sind Biometrische Bilder. Da darf nichts drann gemacht werden, was das Gesicht verändert. Höchstens am Licht. 

ein recht auf rücknahme gibt es nicht. du hättest die bilder sofort reklamieren müssen und sie dann natürlich auch nicht mitnehmen dürfen.

du hast sie mitgenommen und warst daher mit dem ergebnis einverstanden

UMTAUSCHRECHT tiefgefrorenes

einen wunderschönen guten tag

ich arbeite in einem lebensmittelladen und eine kundin hat bei mir an der kasse eine tiefgefrorene lasagne bezahlt.

nach dem kassiervorgang bediente ich ganz normal weiter und einige minuten später kam die dame zurück und meinte sie wolle die lasagne umtauschen das wäre die falsche sie wollte eine billigere haben

ich habe ihr versucht zu erklären das dies nicht möglich ist da ich nicht weiß wie lange sie schon damit im laden rumgelaufen ist geschweige denn was sie nach dem kassiervorgang damit gemacht hat, die kühlkette unterbrochen ist und ich es aus diesem grund nicht zurück nehmen darf.

Ich war der meinung ich wäre im recht doch nun will mein regional leiter eine schriftliche erklärung von mir haben wieso ich so entschieden habe ich hätte sie müssen umtauschen.

ich weiß das ich im recht bin was lebensmittelschutz und co angeht finde aber leider gottes keine aussagekräftige gesetzschreibung oder einträge im internet. kann mir hier jemand zufällig sagen ob ich richtig gehandelt habe und mit was ich meine schriftliche erläuterung bestärken kann?

liebe grüße und danke im vorraus Woelfling

...zur Frage

Unitymedia Widerruf für Online-Verträge nicht möglich?

Hallo, Frage zum Widerrufsrecht.... Habe letzte Woche (23.) online einen Unitymedia-Internet Vertrag abgeschlossen. Nach dem Anschluß gestern, muss ich leider auch feststellen, dass mit dem IPV&-Dual-Stack Kram die VPN-Verbindung zu meinem Arbeitgeber nicht mehr richtig funzt. Nun hab ich heut ;) die Vertragsbestätigung erhalten und denke ernsthaft über einen Widerruf nach. Was mich irritiert, dass in der "Unitymedia Widerrufsbelehrung" nur telefonisch erteilte und nicht auf anderem Wege beauftragte Verträge" widerrufbar sind. Meines Wissens greift doch 14 tägige Widerrufsrecht auch für online Verträge und "nur" nicht für Laden-/Shopabschlüße. Oder gibt es da echt Aussnahmen und ich hab auch bei Online-Abschlüssen keine Chance ?

...zur Frage

Habe ich Rückgaberecht nach 2 Reparaturversuchen innerhalb von 1 Jahr?

Hallo liebe Community,

Ich habe vor ca. einem Jahr ein Notebook bei Media Markt gekauft (31.März 2017).

Vorher habe ich mich bei Media Markt hier in Köln darüber informiert, ob es meine Anforderungen erfüllt und der Abteilungsleiter meinte: "Das Ding ist der Wahnsinn! Die Qualität bei dem Preis: Unschlagbar!".

Dazu muss man sagen, ich bin Architekturstudent und brauche für CAD-Programme ordentlich RAM und einen starken Prozessor mit einer fortschrittlichen Grafikkarte.

Außerdem zocke ich gerne & wollte mich auch mal auf dem Notebook probieren. Dem Verkäufer nach wäre mit dem Gerät alles drin: ich könnte wohl die aktuellsten und besten Spiele zocken und auch die CAD-Programme würden problemlos laufen. Außerdem wäre es doch ein Gamingnotebook. Und Tatsache, auch Online bei Media Markt ist das Gerät als Gamingnotebook registriert.

Nach 18 Tagen ging's schon los. Ich kaufte mir Fallout 4 und dann Sims 4, welche zu dem Zeitpunkt schon 2 & 3 Jahre alt waren (also lange nicht mehr aktuell).

Fallout 4 lief quasi gar nicht. Nach der Installation taktete der CPU soweit runter, dass das Spielen auf so einem niedrigem Framerate unmöglich wurde. So deinstallierte ich das Spiel. Bei Sims 4 lief es ähnlich ab. Dort taktete die CPU teilweise bis auf 0,8 GHz runter. Als ich dann schlussendlich das Netzkabel anschloss wurde es etwas besser, doch wurde es nun viel Heißer und Lauter. Das war dann nun auch das endgültige Zeichen dafür, dass das Gerät Defekt war. Ich ließ das Zocken sein und versuchte das Semester trotzdem mit dem Gerät zu überstehen. Innerhalb der nächsten Monate:

1. verschwand die Festplatte D (1TB),

2. der Start wurde immer länger, bis es schließlich hieß "Automatische Reparatur" und das dauerte dann 60-90 Minuten.

Am 31.09.17 (Kurz nach meinen Prüfungen) gab ich das Gerät dann hier in Köln zur Reparatur. nach gut 3 Wochen war das Gerät abholbereit. Nach 14 Tagen ging's dann wieder los. Alle Fehler weiterhin vorhanden und dazu kam noch, dass das Gerät manchmal 30 Minuten zum Runterfahren brauchte, die Tastatur manchmal nicht reagierte und das Gerät Geräusche wie eine Kaffeemaschine machte (:D).

Nun habe ich das Gerät übers Semester hin so gut es geht benutzen können und am 12.03.18 wieder zur Reparatur abgegeben. Nun kam es zurück und hat die selben Probleme wie vorher! obwohl auf dem Reparaturschein steht, das die Komponenten ausgetauscht wurden.

NUN meine Frage: Wie sieht es rechtlich aus? Soweit ich weiß muss ich dem Verkäufer 2 Reparaturversuche geben, dann nach kann ich entscheiden ob ich vom Kaufvertrag zurück trete. Stimmt das so ohne weiteres?

Darf Media Markt, wenn Sie das Gerät zurücknehmen, den ehemaligen Kaufpreis mindern? Ich habe nämlich 950€ (Normalerweise 999€) bezahlt und würde die gerne zurück erhalten. Ich mein von einem 1000€ Gerät kann man erwarten, dass es problemlos funktioniert. Innerhalb von 1. Jahr das 3. mal Defekt.

Antworten mit Bezug aus § und Rechtsgrundlagen wären sehr Hilfreich!

...zur Frage

Felgen gekauft 30 Tage Rückgaberecht ab Zahlungseingang?

Hey ich habe mir neue Felgen gekauft für meinen Wagen.

Ich warte bereits seit dem 31.5 drauf da die Zahlung an diesem Tag eingegangen ist läuft bereits mein Rückgaberecht ohne das ich die Felgen überhaupt bekommen habe.So wie der Support es mir erklärt hat wird es darauf hinauslaufen das ich meine Felgen kurz vor Rückgaberecht erst erhalte.. ist das normal ??

...zur Frage

Allgemeines Rückgaberecht in Deutschland?

Bin Schweizer. Letzten Freitag in Deutschland in einem Kleiderladen eine Winterjacke mit 50% Rabatt gekauft, Kaufpreis 400 statt 800 Euro. An der Kasse sagte die Verkäuferin etwas wie "nur Umtausch möglich, vorallem bei preislich heruntergesetzten Auslaufmodellen". Die mit Nylon angehefteten Etiketten und Schildchen habe ich unterdessen nicht mehr.

Jetzt nach ein paar Tagen Stadtalltag merke ich, dass mich an der Jacke einige Dinge sehr nerven. Ich möchte die Jacke zurückgeben und den vollen Kaufpres zurückerhalten. Ich bin überzeugt, dass die Verkäuferinnen die Anweisung haben, das Geld nicht zurückzugeben und stattdessen einen Umtausch anzubieten. Deshalb möchte ich mich hier vorgängig seriös informieren.

Gibt es eine Deutschland ein allgemeines Rückgaberecht bei persönlich im Laden gekauften Waren (also nicht über Versandhandel)?

Falls JA, wieviel Zeit hat man für die Rückgabe?

Falls JA, wie geht man am geschicktesten vor, was antworte ich der Verkäuferin, wenn diese nur einem Umtausch zustimmen möchte resp. welche Schritte tue ich im worst case, wenn diese einer Kaufpreisrückerstattung partout nicht zustimmen möchte? Polizei rufen? Ich habe keine Ahnung, deshalb bitte nur seriöse Anworten, ich möchte nicht in Schwierigkeiten kommen.

...zur Frage

Rückgaberecht bei fehlerhaften Schuhen?

Ich habe mir Montag letzte Woche Schuhe in einem kleinen Laden gekauft für 25€. Als ich sie am Abend anziehen wollte bemerkte ich das es zwei linke Schuhe waren. Ich ging am darauf kommenden Samstag nochmal in den Laden mit Kassenzettel und Karton und da meinte der Verkäufer zu mir Umtausch ist nicht möglich da alle Schuhe dieser Art ausverkauft waren. Als ich ihn dann darauf hin wies das ja dann jemand zwei rechte Schuhe gekauft hatte meinte er das es nicht sein Problem wäre. Ich wollte darauf mein Geld zurück und er meinte es würde nicht gehen und ist sehr wütend geworden. "Ich kann ja keine zwei linke Schuhe verkaufen was soll ich damit" er lief weg und sagte ich solle mir einen Anwalt suchen. Ich habe darauf die Polizei angerufen und gefragt was ich tun könnte und die Polizei meinte ich könnte nichts machen. Weiß jemand was ich tun kann ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?