Habe ich asthma oder etwa nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist wohl eine posttraumatische Belastungsreaktion auf das Beinahe-Ertrinken. Sowas kommt ziemlich häufig vor, wenn ein Mensch eine lebensgefährliche Situation erlebt hat, aus der er sich nicht selbst befreien konnte.

Du solltest dich damit an deinen Hausarzt wenden und ihm davon erzählen. Deine Symptome deuten überhaupt nicht auf ein Asthma oder eine andere schwere Erkrankung hin.

Mit einer Psychotherapie kann man diese nächtlichen Panikattacken meistens gut in den Griff bekommen. Vermutlich erlebst du unbewusst die Situation im Schlaf immer und immer wieder und wachst darüber auf. So etwas entsteht, wenn ein Erlebnis nicht verarbeitet werden konnte. Es wird dann verdrängt (was gut ist, denn so funktioniert der Mensch erstmal weiter), meldet sich aber immer wieder mal.

Die Wahrscheinlichkeit, dass du Diabetes, Herzerkrankungen oder Asthma bekommst, ist durch die Schuppenflechte lediglich ein wenig erhöht, gegenüber anderen Menschen. Darüber brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Alles Gute.

Das ist so eine von den Fragen, die dir besser dein Arzt beantwortet.

Ich glaube, das ist so eine Art Trauma. (Und "fast ertrunken*")

Was möchtest Du wissen?