Habe ich Ansprüche auf Hilfe vom Staat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da irrt die Frau vom Jobcenter:

"Es gibt für Eltern keine Pflicht, ihr Kind, wenn es volljährig ist, weiter bei sich wohnen zu lassen, da lt. BGB die elterliche Betreuungs- und Aufsichtspflicht mit Eintritt der Volljährigkeit des Kindes endet. Eltern haben also grundsätzlich das Recht, ihr volljähriges Kind "vor die Tür zu setzen". Egal ob das im Guten oder Bösen geschieht. In einem solchen Fall greift dann die Härtefallregelung nach § 22 Abs. 5 S. 2 und 3 SGB II, womit auch ein volljähriges Kind unter 25 Jahren Anspruch auf eine eigene Wohnung, die Übernahme der (angemessenen) Kosten derselben und den vollen Regelsatz für Alleinstehende hat."

http://www.sozialleistungen.info/foren/wohnung-und-miete/t-eigene-wohnung-16423.html

Du solltest mal in eine ALG-II-Beratungsstelle in Deiner Stadt gehen, vielleicht geht von da mal jemand mit - bei uns ist das der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich ja echt schon ziemlich hart an ... Wenn Du in Köln wohnst, kann ich Dir anbieten mal mit Dir zusammen zum Amt zu gehen, Du musst einfach anders auftreten nehme ich an ... Die können einen Menschen nicht einfach weg schicken ... Bafög kannst Du beantragen, das Ganze solltest Du aber jetzt schon machen..Fahr nach Kalk und lass Dir an der Info alle Anträge geben, dann musst Du Deine Mutter ausfindig machen, weil sie alle ihre Einkünfte nachweisen muss...Wenn Du nicht weißt, wo sie wohnt, empfehle ich Dir, Dir mal einen Termin im Bafög Amt von Frau May geben zu lassen, ist eine wirklich super liebe Frau, schildere ihr Dein Problem und vielleicht kann sie über die Behörden irgendwas machen...:) Hat mir ab und an auch sehr geholfen. Ansonsten würde ich nochmal zum Arbeitsamt gehen, wie gesagt, wenn Du Hilfe brauchst, schrei Bescheid - und zum jugendamt auch nochmal ... Es gibt da noch irgendwas, was die nach Vollendung des 18. Lebensjahres machen können, weiß aber nicht genau wie das heißt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roosaey
29.11.2013, 01:58

Danke ihr zwei ! Ich habe schon den Kopf in den Sand gesetzt und hatte echt keine Hoffnung mehr, die ihr mir jetzt wieder gegeben habt. Es ist natürlich sehr schwer ohne Erwachsene Person die einem irgendwo bei hilft, wahrscheinlich wäre es wirklich gut mal mit einem Erwachsenen bei den Ämtern aufzutreten. Ich sehe jetzt auch nicht so aus als wäre ich arm, da könnte man schon annehmen, dass ich es nicht so nötig hätte, wie ich es eben habe. Ich werde das was ihr mir geraten habt auf jeden fall in angriff nehmen ! zum jugendamt habe ich noch mal nach dem termin beim jobcenter kontakt aufgegeben, die können mir auch nicht großartig weiter helfen. aber ich versuche alles mögliche weiter. danke für eure hilfe

0

Du solltest dir Hilfe durch das örtliche Jugendamt holen, das ist für solche Fälle immer nich für dich zuständig.

Aber einfach fürs Nichtstun bekommst du dann auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?