Habe ich Anspruch auf Unterhalt von meine Eltern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich besteht ein Unterhaltsanspruch während der Erstausbildung. Das Berufliche Gymnasium zahlt sicher dazu. Voraussetzungen sind aber auch, die Leistungsfähigkeit der Eltern und die Bedürftigkeit des Unterhaltsempfängers.

Eine Nebentätigkeit während der Schulausbildung wäre überobligatorische und würde nur zum Teil auf den Unterhaltsrechtlichen Bedarf angerechnet also zwischen 1/3 bis 1/2 nach Abzug des Mehraufwands ( in der Regel 90€).

Entscheidend dürfte in Ihrem Fall sein, was die Eltern verdienen. Als Bedarf ist in der Regel von 670€ ( incl 280€ für Wohnkosten) auszugehen. Dieser Bedarf wird zum Teil durch das Kindergeld gedeckt. Der Rest wird auf beide Elternteile im Verhältnis der Leistungsfähigkeit ( bereinigete Einkommen - 1200€ Selbstbehalt - vorrangige Unterhaltspflichten) verteilt.

Ferner können Sie eventuell Schülerbafög beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieNay
14.03.2014, 12:17

Vielen Dank für die Antwort:) wie ich schon geschrieben hab glaube ich, dass meine Eltern zu viel verdienen, als dass ich Anspruch auf bafög hab... Ich weiß auch, dass es elternunabhänhiges bafög gibt, weiß aber nicht, welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen. Können sie mir da vielleicht auch weiterhelfen?

0

Deine Eltern müßten Dich evtl. noch unterstützen, wenn davon nichts vorliegt:::

Verwirkung des Unterhaltsanspruches bei volljährigen Kindern

Lediglich bei volljährigen Kindern kommt auch eine grundsätzliche Verwirkung des Unterhaltsanspruches nach § 1611 Abs. 1 BGB in Betracht, welche folglich zur Beendigung des Unterhaltsanspruches führt.

Bedürftigkeit aufgrund sittlichen Verschuldens

Eine Verwirkung des Unterhaltes aufgrund sittlichen Verschuldens setzt einen Vorwurf von erheblichem Gewicht voraus. Insbesondere kann ein derartiges Verschulden nicht im Zusammenleben des Kindes mit einem Anderen in nicht ehelicher Lebensgemeinschaft bejaht werden. In Betracht kommt jedoch, die Bedürftigkeit aufgrund übermäßigen Rauschgift- oder Alkoholkonsums, soweit dies noch nicht als Krankheit einzuordnen ist. Anders ist dieser Fall jedoch wieder zu beurteilen,** falls das Kind nach einer erfolgversprechenden ärztlichen Behandlung aufgrund Nichtbeachtung ärztlicher Anweisungen rückfällig wird.**

oder dies vorlag..... tätliche Angriffe; wiederholte grobe Beleidigungen; Schädigung des Verpflichteten in seiner beruflichen und wirtschaftlichen Stellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, sind Deine Eltern bis zum 25 Lebensjahr oder dem Abschluß einer (Berufs)Ausbildung unterhaltspflichtig. Demnach stünde Dir Unterhalt zu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnix
14.03.2014, 08:58
oder dem Abschluß einer (Berufs)Ausbildung unterhaltspflichtig.

So ist es.

bis zum 25 Lebensjahr

Es gibt keine fest Altersgrenze beim Unterhalt nach BGB. Die 25 spielen nur beim Kindergeld / Harz 4 einen Rolle. Die Ausbildung ist aber zügig abzuschließen, man kann also nicht ewig Unterhalt beziehen.

0

Ja du hast einen Unterhaltsanspruch. Den Anspruch setzt du am besten mit einem Anwalt durch. Der Anwalt kann dir dann auch sagen, wieviel Unterhalt dir zusteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jobcenter muß Deine Wohnung bezahlen und Du brauchst auch nicht jobben wenn Du schon Abi nachmachst. Du kannst Bafög erhalten sowie Leistungen Bildung und Teilhabe sowie Wohngeld und /oder den Wohnkostenzuschuß nach § 27 SGB 2. Kindergeld kommt noch dazu. Natürlich müssen Deine Eltern zahlen wenn sie gut verdienen-die Bafög Stelle prüft das bzw. das Jobcenter für Dich dann brauchst Du nicht selbst zum Rechtsanwalt hingehen. Über das Jobcenter bist Du krankenversichert bzw. weiterhin über die Eltern auch wenn Du dort nicht wohnst aber noch in Schülerin oder Studentin bist. Die Ärzte aus der Klinik müßten Dir attestieren dass das unzumutbar ist zu Hause zu wohnen damit dann im Jobcenter die eigene Wohnung rechtfertigen oder/und auch das Jugendamt einschalten. Sonst zahlt das Jobcenter nämlich nur eigene Wohnungen wenn man mindestens 25 J. alt ist. Die Ärzte müßten das für Dich doch RuckZuck attestieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausgezogen bist, und nicht mehr bei ihnen lebst, dann leider nicht.. Hast du keine Großeltern, die dich eventuell unterstützen könnten? Sie werden ihrem Enkel doch gern unter die Arme greifen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieNay
13.03.2014, 20:46

Danke für deine Antwort:) leider habe ich keine Großeltern und auch keine anderen Familienmitglieder... Stehe zurzeit leider ziemlich alleine dar...

0
Kommentar von ichweisnix
14.03.2014, 08:55
Wenn du ausgezogen bist, und nicht mehr bei ihnen lebst, dann leider nicht..

Hat nix damit zu tun. Es gibt Hunderttausende von Vätern die nicht mit den Kindern zusammenleben und Unterhalt zahlen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?