Habe ich Anspruch auf Gymnastik nach einer Hüftoperation, wie oft darf der Arzt diese verschreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So lange Dein Arzt es für nötig hält und verordnet.

Nach einer gewissen Stundenzahl (ich bin bei bei den neuesten Richtlinien was die genaue Zahl angeht, nicht sicher) kannst Du einen Antrag "auf Verordnung außerhalb des Regelfalles" stellen. Ein entsprechendes Formblatt gibt es bei Deiner Kasse. Dein Arzt muß das Ganze unterschreiben und Du reichst es wieder bei der KK ein. Ich bin bei der DAK versichert, da war die Genehmigung  innerhalb von 24 Stunden da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hüftgelenk? 1. hast du Anspruch auf eine Reha. 2. wird dir dein Orthopäde anschl. Krankengymnastik Verordnen. Wie oft? Bis alles i.O. ist bzw. der Orthopäde nicht so "Geizig" ist. Das wird aber im Rehaentlassungsbrief stehen. Übrigens: die Reha kannst du auch Ambulant machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hasengaertner
01.08.2016, 17:12

Von meinem Orthopäden wurde ich zum Hausarzt geschickt. Dieser solle mir Krankengymnastik verschreiben, was er auch getan hat. Nach sechs Behandlungen bin ich aber noch nicht so beweglich. Deshalb meine Frage ob mehr möglich ist. Danke

0

Erstmal auf 6 x, evtl. sogar Hausbesuch. Danach weitersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinweise / Allgemeines - Heilmittelkatalog 2011

www.heilmittelkatalog.de/files/hmk/physio/info.htm

daraus - als " Ansatzpunkt "

Die Verordnungsmenge

Es wird davon ausgegangen, dass im Regelfall das Therapieziel spätestens mit der im Katalog angegebenen Gesamtverordnungsmenge erreicht werden kann, z.B. 30 Einheiten bei Verletzungen / Operationen und Erkrankungen der Extremitäten und des Beckens (EX3).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß schon. Das wie lange entscheidet immer der Arzt und ist immer unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?