Habe ich Anrecht auf ein Teil der Mieteinnahmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie viel vom Haus gehört dem Vater? Offenbar ist das Haus geerbt. Z. B. Vater 50 % und 4 Kinder jeweils ein Achtel. Mit diesem Anteil und der Zustimmung eines anderen Miteigentümers kann der Vater machen, was er will. Die beiden können auch beschließen, dass alle Mieteinnahmen erst einmal in einen Topf wandern, mit dem Kosten zum Unterhalt und ggf zur Renovierung bestritten werden. Außerdem soll etwas für spätere Modernisierung zurück gelegt werden. Was dann am Ende eines Jahres übrig bleibt, wird ausgeschüttet. Möglicherweise bleibt dann nichts übrig.

Andersrum kann es sogar teuer werden und vor allem Streit geben, wenn die Ausgaben überzogen werden und von den Eigentümern Geld gefordert wird. Wenn Du keine Aussicht darauf hast, dass Du mal mehr, also mitbestimmende Anteile bekommst, versuch, aus dieser Eigentümergemeinschaft raus zu kommen. Z. B. durch eine Teilungsversteigerung.

Sie haben Anspruch auf 1/8- Anteil nach Abzug von 1/8 der Ihren Anteil betreffenden Kosten, soweit dies nicht auf den Mieter umlegbar sind.

Können Sie darüber keine Einigung erzielen, übertragen Sie ihren Anteil gegen eine angemessene Abfindung in notarieller Form den übrigen Teileigentümern. Kann darüber keine Einigung erzielt werden, können Sie die Teilungsversteigerung beantragen. Der Wert des Objektes wird durch einen vom Gericht beauftragten Gutachter geschätzt. Aus dem Versteigerungserlös erhalten Sie dann nach Abzug der Kosten, mit denen sie als Antragsteller zunächst einmal in Vorlage treten müssen, den auf Ihren 1/8 Anteil entfallenden Betrag.

Dir stehen 1/8 der Einnahmen zu, allerdings musst du auch 1/8 oder Kosten übernehmen, die ggf durch das Mietverhältnis ( Modernisierungen usw) anfallen.

Was möchtest Du wissen?