Habe ich, als 57Jährige ein erweiterte Berufschutz und was bedeutet das?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Nika

kenne einen ähnlichen Fall wo ein Freund sich aufreibt mit den Behörden (etwa gl. Alter). Das System will Dich nicht in die Frührente schicken. Der Trend ist dass alle bis 69 arbeiten sollen damit die Pleite Länder durchkommen.

"Ich wurde verwiesen für eine Tätigkeit als Pflegekraft in der Pflegebegutachtung beim Medizinischen Dienst der Krankenfersicherung." : Mein Rat , bevor Du am Kampf mit den Ämtern kaputtgehst : Nimm den Job und wenn Du dich nicht gut fühlst bist Du krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nika57
13.10.2011, 10:44

Danke, aber die haben mir doch keine Stelle angeboten, sonder nur verwiesen....So einen Job ist sehr begerenswert und den krigt man nur über Beziehungen. Wer nimmt mich denn schon in meinem Alter mit viele Einschränkungen.....Das wollen die ja nur, das mann aufgibt und sie aus der ganze Sache raus sind....Ich kann überhaupt kein Druck und Streß ab, bin total überfordert...Wenn ich arbeiten könnte, dann hätte ich weiter in meinem Beruf gearbeitet, gekündigt bin ich noch nicht...Ich habe jetzt schon ein 3,5 -Jahrige Kampf hinter mir und aufgeben kommt nicht in Frage..Ich möchte nur wissen, gibt es ein erweiterte Berufschutz ab 57und was kann ich noch tuen? Danke voraus LG Nika

0

Was möchtest Du wissen?