Habe ich Recht auf meinen Lohn ?

2 Antworten

Vom Arbeitgeber musst du nur innerhalb der ersten 6 Wochen deinen tariflich vereinbarten Lohn erhalten, die ärztliche Krankschreibung muss am dritten Tag dem Arbeitgeber vorliegen, hat er diese nicht erhalten, muss er das dem Arbeitnehmer melden und dieser muss dann eine Kopie vom Arzt brsorgen und dem Arbeitgeber zusenden. Liegt keine Krankschreibung vor, kann der Lohn einbehalten werden. Eine Kündigung wird erst wirksam, wenn diese dem Arbeitnehmer schriftlich zugestellt wurde. Eine Adressenänderung ist dem Arbeitgeber unverzüglich zu melden.

Du hast Anspruch auf sechs Wochen Entgeltfortzahlung durch den AG wenn du krank geschrieben bist.

Du bist aber verpflichtet dich rechtzeitig zu melden und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einzureichen. (innerhalb von drei Tagen in der Regel)

Ausserdem musst du deinem AG deine aktuelle Anschrift mitteilen. Dieser meldet das der Krankenkasse. Da deine Krankmeldung noch die alte Anschrift hat, hast du das wohl nicht getan. 

Das ändert aber nichts an der Fortzahlungspflicht des AG - verkompliziert aber.

Du solltest dir arbeitsrechtlichen Beistand suchen. Gewerkschaft oder Anwalt.

Was möchtest Du wissen?