Habe heute statt diesel benzin getankt und bin gefahren jetzt springt mein auto nicht mehr an zahlt das verischerung oder was muss ich tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist eine ganz böse Sache. Leider hast du das Fahrzeug gestartet und bist gefahren. Dadurch kann es sein, dass die Einspritzanlage Schaden genommen hat. Gerade moderne Common-Rail Diesel oder VW-Pumpe-Düse-Einheiten reagieren auf Benzin sehr allergisch. Alte Dieselmotoren vertragen das noch besser. Richtig wäre gewesen, das Fahrzeug nach der Falschbetankung nicht mehr zu bewegen. Dann hätte es ausgereicht, den Tank auszupumpen bzw. nach Betätigung der Zündung die Leitungen zu leeren und zu spülen. 

Du kannst jetzt nur noch die Werkstatt benachrichtigen. Diese werden dein Auto abschleppen, den Tank auspumpen, alle Leitungen, die Einspritzpumpe und die Injektoren reinigen. 

Dann müssen Pumpe und Injektoren auf Schäden überprüft werden. Das Problem an der Sache ist, dass Diesel schmierende Eigenschaften besitzt und Benzin nicht. Injektoren und Pumpe werden durch den Kraftstoff geschmiert. Diese Schmierung war durch das Benzin nicht gegeben. Ob Pumpe und Injektoren Schaden genommen haben, lässt sich von aussen nicht beurteilen. 

Wenn du Glück hast, kommst du mit 500 € weg. Wenn du Pech hast, kostet die Reparatur einige Tausender. 

Deine Versicherung wird das leider nicht bezahlen, denn es ist kein Unfall gewesen. 

Das wird keine Versicherung zahlen wenn du nicht grade Eine abgeschlossen hast die die Betriebsfähigkeit Deines Autos absichert und selbst da würde die sich wahrscheinlich darauf berufen dass dieser Fehler ja durch Dich grob fahrlässig verursacht wurde.

Zumindest müsste der Tank komplett abgelassen werden und der Inhalt entsorgt werden. Sämtliche Leitungen, Filter, Pumpen und Sonstiges durch das Sprit läuft müssten gespült bzw gereinigt werden.

Darauf mit Diesel (am Besten mit eingemischtem Zweitaktöl) betankt werden, entlüftet werden und versucht werden den Motor zu starten. Hast Du Glück springt der an und läuft ohne Probleme, wenn Du Pech hast sind auch noch gravierende Schäden entstanden da die Hochdruckkomponenten des Motors ohne ausreichende Schmierwirkung gelaufen sind.

Wenn Du selbst nicht weisst was zu tun ist solltest Du lieber eine Werkstatt beauftragen.

Hallo,

über die Versicherung besteht mit allergrößter Wahrscheinlichkeit kein Schutz, da in der üblichen Voll- oder Teilkasko ein solcher Schaden nicht gedeckt ist.

Es besteht zwar die theoretische Möglichkeit, einen solchen Schaden über den Leistungsbausteine "Innere Betriebsschäden" abzuwickeln. Dieser Baustein wird aber von den wenigsten Versicherungen angeboten und aufgrund seines eingeschränkten Schutzes noch viel seltener auch abgeschlossen...

Somit bleibt nur der Weg, den Schaden aus eigener Tasche zu bezahlen. Und das wird selbst im günstigsten Fall nicht eben billig, leider.

Viele Grüße

Loroth

Was möchtest Du wissen?