Habe Großes Problem mit meiner Stute!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

mein fohlen was jetz ein jährling war ist genauso gewesen, vorne können sie ja auch nicht so schön austreten :) - uhm.... ich hab mehrmals am tag die hufe gehoben ohne sie auszukratzen dafür für längere zeit, einfach mit beiden händen festhalten damit sie garnicht erst ausholen kann.. wenn sie brav war einfach belohnen mit leckerchen, wenn sie aushaut.. nunja meinem dicken hab ich wenn es zu schlimm war eine auf den hintern gegeben tut mir mehr weh als ihm... treten geht einfach nicht, kannst es aber auch mit anschrein versuchen, aber wirklich nur wenn es eskaliert und dann sofort reagieren und nicht erst minuten später :) viel glück bei mir hats geholfen

okey danke :) Werde ich versuchen. Kann ich sie trotzdem reiten? Sie ist 28 :/

0
@Sternennacht111

28? na servas :) dann lass mal die hufe durchchecken, falls die gesund sind kannst du sie natürlich altersgemäß weiterreiten :) und denkt nicht das ich gemein zu einen dicken bin aber sehs so, da spielen mehrere hundert kg mit dir, das ist echt gefährlich :) - aber ja reit sie ruhig wenn sie gesund is und üb so mit ihr wird bestimmt besser werden!

0
@WolayerVulkan

okey :) alles klar mache ich :) muss mich ja auch erstmal an sie gewöhnen & richtiges vertrauen aufbauen :) danke für die hilfe :) <3

0

Du schreibst, dass das Pferd 28 ist. Da ist es sehr wahrscheinlich, dass ein gesundheitliches Problem vorliegt. Ob dieses Problem aus den Hufen, den Beinen oder dem Rücken herrührt kann/muss ein Tierarzt feststellen.

sie ist ein altes Pferd, da ist es doch nahe liegend, das sie Schmerzen hat. Oder sich aufgrund ihres Alters nicht mehr ausbalancieren kann und so Angst hat. Suche dir einen guten Tierarzt oder Osteopathen, der sich das Pferd genau anguckt. Auch kann er dir sagen, ob man das Tier noch reiten kann. Alles was hier geschrieben wird über angebliche Dominanzprobleme oder gar körperliche Züchtigungen ignoriere bitte völlig. Dies sind Menschen die nicht unbedingt Ahnung haben.

eventuell ist sie kitzlig an den Hinterbeinen? Arbeite doch mal mit Berührungskontakt an den Hinterbeinen von oben nach unten langsam und mir kreisenden Bewegungen. Zum "Entladen"?

hatten wir auch erst gedacht... doch wenn man schon langsam heran geht & sie merkt das wir bzw. ich an ihre hufen wollen, tritt sie schon aus... :/

0
@Sternennacht111

ich war noch gar nicht fertisch. (lach) Hm unter dem Zusatz hier im Text ebenfalls keine Chance?

0

Kann sein, dass sie Schmerzen hat. Können von oben kommen (Kreuz-Darmbein, Wirbelsäule etc) oder direkt aus dem Huf. Dann hätte sie vermutlich was an oder in beiden Hufen, sodass es ihr weh tut, nur ein Bein zu belasten.

Alles mal abchecken lassen. Ich glaube nicht, dass es Ungehorsam ist. Meiner hat das mal gemacht, als ich nicht gemerkt habe, dass er sich nicht ausbalancieren kann, wenn ich den Huf zu hoch gehoben habe.
Kenne auch Pferde, die bestimmte Winkel bei ihrem hochgehobenen Huf nicht leiden können oder Stellen, wo man anfasst.

Erstmal Schmerzen checken lassen (manueller Therapeut, kein TA!), dann die Hufe (Huforthopäde, kein Schmied!) und dann kannst du gucken, ob es an etwas anderem liegt.

okey danke. Kann ich sie trotzdem reiten? Weil ihre vorherige besitzerin ist mit ihr wunderbar zurecht gekommen obwohl sie das hat...

0
@Sternennacht111

Würde ich nicht machen, weil es für mich eben nach Schmerzen klingt. Vielleicht hat sie beim Reiten schon resigniert, obwohl es weh tut. Vielleicht ist es in der Bewegung besser.

Kann alles mögliche sein. Bitte dem Pferd zuliebe erst alles nachgucken lassen und dann wieder reiten. Bewegen natürlich trotzdem, aber so, wie das Pferd mag.

1
@Freyka

okey werde ich machen :) Danke für die hilfe :) Will ja auch nur das es ihr bald wieder gut geht :)

1
@Sternennacht111

Du scheinst zu den vernünftigen Pferdebesitzern zu gehören. :) Lieber eine Untersuchung zu viel als eine zu wenig. :)

0

Unser Jüngster (4) hat dies auch gemacht. Dies war bei ihm ein Verhalten der Dominanz. Muss man unterbinden, sonst trainierst du dir eine Gefahrenquelle an.

Ich habe das folgender Maßen gelöst:

  • Stetige Wiederholung ist das A und O... nicht unterkriegen lassen
  • Sofortige Maßregelung bei solchen Tendenzen (z.B. enge,intensive, anstrengende Trabvolten oder andere Lösungen)
  • stehen lassen ,.. Ruhe reinbringen und sanft von vorn beginnen, um zu zeigen, dass Hufe-heben nichts schlimmes ist.
  • Hufe in all möglichen Situation heben lassen, und nicht nur auf dem Putzplatz.
  • wenn du seitlich vom Pferd stehst und den Huf mit der zum Pferd gewandten Seite umführst, kann dir eigentlich nichts passieren. Keine Angst bekommen, das merkt das Pferd, aber Respekt haben ist sinnvoll. (Guck dir sonst die Haltung bei einem Hufschmied mal an)

Viel Glück, dass das bald weg ist.

hallo, danke ich werde es versuchen. Da sie ja schon 28 ist, ist das ja gerade komisch :/

0

es ist schon erschreckend, das Leute sämtliche Verhaltensweisen egal ob bei Hund oder Pferd mit einem unsinnigen Dominanzproblem beschreiben. Schon mal daran gedacht, das das Pferd auch Schmerzen haben könnte. Das Machtgebaren von xschwede ist schon bezeichnend für unfähige Besitzer.

3
@spikecoco

Wenn du meinst mich hier bewerten zu können.. mach das ruhig. Ich habe hier mein Beispiel genannt, welches bei unserem jungen Quarterhorse zutrifft.

0
@xschwede

Es geht um Lebewesen und nicht um Beispiele. Verhaltensauffälligkeiten stets mit angeblichen Dominazproblemen zu benennen wird keinem Tier gerecht . Dann wird an ihm herum erzogen, oft mit haarstraübenden Methoden und wieder Zulasten der Tiere. Dieses grauenhafte Beispiel! hatte ich gerade mit einem Friesen,.

0
@xschwede

nicht mit Löffel, aansonstenber hast du das erste Mal mit deiner Aussage wohl recht.

0
@spikecoco

Noch mal auf deutsch, nicht mit Löffeln, aber ansonsten hast du mit deiner Aussage das erste Mal recht.

0

Was möchtest Du wissen?