habe gerade Pizzateig gemacht und 1 Würfel Hefe reingetan bei etwa 900 Gramm Mehl,wollte den Teig so 6-7 stunden gehen lassen,,?

8 Antworten

Ich hab gestern Freitag Brötchen mit Hefe gebacken. Hatte ein Würfel Hefe bei ca 750 Gramm Mehl und eine Stunde gehen lassen. Eine weitere Stunde wäre ich denke ich besser gewesen und bei uns haben die Brötchen irgendwie etwas mach Hefe geschmeckt. Ich glaube ein Würfel ist vollkommen ausreichend bei dir, weil einige ja meinten, es wäre zu wenig.

in einer Fachzeitschrift steht auch umso länger man wartet mit den Teig umso besser ist das,und die Temperatur vom Hefe ist auch wichtig steht da.

0

Wenn du den Teig so lange gehen lassen willst, hätte ein halber oder sogar ein Viertel Würfel Hefe vollkommen ausgereicht. Mit einem ganzen Würfel Hefe reicht es in diesem Fall auch, wenn der Teig 2-3 Stunden ruht. Schau dann einfach mal nach. Wenn der Teig auf die doppelte Menge aufgegangen ist, ist er lange genug gegangen.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich liebe es, zu kochen und zu backen.

Um den ganzen "Experten" hier mal entgegen zu treten die dir zu mehr Hefe raten, bei 7 Stunden und ca. 20° hätte der Teig nur ca. 2-4 Gramm Hefe gebraucht. Mehr Hefe bedeutet nicht mehr Geschmack oder ein besserer, luftigerer Teig, eher im Gegenteil. Ein übergarter Teig schmeckt nicht besonders gut und ist auch nicht bekömmlich. Für die perfekte Pizza muss man aber schon mindestens 20 Stunden einplanen(heisst nicht das man auch in kürzerer Zeit eine sehr gute Pizza machen kann), mit der enstprechenden Mengen an Wasser, Hefe, Mehl und Salz. Die Wassermenge hängt immer davon ab wie "durstig" das Mehl ist welches man verwendet.

Für die Hefe gibt es nützliche Tabellen die man nutzen kann um auszurechnen wie viel man nehmen sollte, Salz eigentlich immer 3-3,5%, Wasser je nach dem wie man den Teig mag 60 - 63% (100% ist immer die Menge an Mehl die du nimmst).

Wenn du noch Fragen hast einfach raus damit :D

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Ernährung, Kochen und Backen, Pizzateig)

Da reichen auch 1-2 Stunden. Ich finde jedoch, es ist zu wenig Hefe auf die Mehlmenge.

Am besten nimmst du ein feuchtes und sauberes Küchentuch und wickelst den Teig locker drin ein. Dann im warmem stehen lassen.

hatte gedacht gehabt umso länge man wartet umso luftiger wird die Pizza wegen der Hefe drin.

0
@Gestiefelte

Es gibt sogar Leute, die meinen, dass zu lange nicht gut ist.

Ich lasse jedoch manchmal Brotteig über Nacht gehen und es hat bislang immer geklappt.

1
@Gestiefelte

hatte auch gelesen gehabt wenn man ein Teig länger gehen lässt das es dann auch viel bekömmlicher ist und verträglicher.

0

Lange Teigführung heist das Zauberwort.

24 Std. werden einem guten Pizzateig gerecht.

und für die perfekte Pizza brauchst du 400-450 grad im Ofen.

Teig abends zubereiten, in eine Schüssel (praktisch die für die Zubereitung verwendete Rührschüssel/-topf) geben,  mit einem Tuch abdecken und ab in den Kühlschrank über Nacht. Am nächsten Morgen bester Hefeteig, z.B. auch für Sonntagsbrötchen.

1

Was möchtest Du wissen?