Habe gerade den Film "shutter Island" angeschaut. Verstehe ihn aber nicht wirklich. Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, es kommt raus, dass Leonardo sich seine Geschichte vom Anfang nur ausgedacht hat um nicht als Mörder dar zu stehen. In Wirklichkeit hat er seine Frau, die ihm als Wahnvorstellung erscheint, erschossen, nachdem diese seine 3 Kinder im See vor ihrem Haus erdrosselt hat. Der Mann mit der Glatze wollte ihm die ganze Zeit helfen und sein "Partner" war in Wirklichkeit seit 2 Jahren sein Therapeut Dr. Shean oder so. Hoffe ich konnte dir helfen, hab ihn auch eben geschaut :D

Ja die Handlung ist mit bewusst . Was ich nicht ganz verstehe ist der Schluss. Weil Leo sieht ja op-Geräte. Es kann doch sein das die Leute ihn nur reingelegt haben und er es einfach glauben soll das er seine Frau umgebracht hat. Diese op-Geräte machen mich neugierig.

0

Ach so das meinst du ... Nein also er denkt sich ja ein Szenario aus in dem er wie gesagt der unschuldige .. Alles was man im Film ab Handlung sieht bis Leo in den Leuchtturm gelangt und die Türen bis oben hin abklappert ist alles nur in seinem Kopf ! In Wahrheit hat er wirklich seine Frau umgebracht. Diese OP-Geräte denkst er sich aus, damit die Therapeuten und die ganze Insel diejenigen sind die seiner Meinung nach krank sind :)

0

Guck dir nachher die Wiederholung an, es lohnt sich.

Was möchtest Du wissen?