Habe gehört, dass Ananas gegen Sodbrennen helfen soll?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt etliche Hausmittel von Milch über Mandeln und basische Nahrung gegen Sodbrennen. Wenn das Sodbrennen selten auftritt, kann man es damit probieren.

Allerdings kann es auch von einem Problem beim Magenpförtner zu tun haben, bei dem dauernd Magensäure in die Speiseröhre gelangt. Dies sollte besser von einem Arzt untersucht und mit entsprechenden Medikamenten behandelt werden.

Zu Ananas habe ich Folgendes gefunden: Ananas soll Bakterien und Viren bekämpfen. Gleichzeitig steckt in der Frucht das Enzym Bromelain, das die Eiweißspaltung und Fettverbrennung anregt. Nur wenige Scheiben pro Tag machen richtig satt und sorgen dafür, dass die Pfunde purzeln. Allerdings enthält Ananas einen sehr hohen Anteil Fruchtsäure, was Sodbrennen auslösen kann.

http://www.lifeline.de/llspecial/aktuelles/content-120626.html

In der Regel löst die Fruchtsäure aber nur dann Sodbrennen und evtl. Blähungen aus durch Anregung zusätzlicher Magensäure, wenn ROHES Obst im Zusammenhang mit einer normalen Mahlzeit, also bspw. als Nachtisch, gegessen wird. Deshalb sollte man rohes Obst immer "solo", etwa als Zwischenmahlzeit, zu sich nehmen.

0

ich habe in der schwangerschaft sehr stark unter Sodbrennen gelitten und mir hat das Trinken von Zitronenwasser geholfen. Ich habe einfach einen Spritzer Zitrone in ein großes Glas (0,5l) mit Wasser getan und getrunken und davon reichlich.

Was sicher auch hilft ist generell viel Wasser trinken - und gesund ist es auch noch.

Was möchtest Du wissen?