Habe Fähigkeiten im Bereich Design und Illustration, was soll ich aus meinem Leben machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erstmal: ist sehr mutig dass du deinen Werdegang so offen hier schreibst. Finde ich wirklich klasse, denn so kann man dir viel besser helfen und individueller antworten!

Zum einen musst du dir einen dauerhaften Therapeuten suchen, der dich auch außerhalb einer Psychiatrie begleitet. Falls du das nicht schon hast.

Eine Depression ist halt sehr hinderlich, wie du selbst schon gemerkt hast. Eine stetige Begleitung wird dir dann hoffentlich helfen aus dem teufelskreis auszubrechen.

Denn auch auf der Arbeit scheinst du wieder rein zu geraten: du willst weglaufen, statt dich dem Problemen zu stellen. Was ich absolut nachvollziehen kann! Trotzdem solltest du versuchen für dich und auch deinen Arbeitgeber einen Abschluss zu finden, sprich: das Gespräch zu führen bezüglich der Stellungnahme. Ein Therapeut oder aber auch Freunde/Familie können mit dir vorher ein solches Gespräch üben, damit du dich vorbereitet fühlst.

Grundsätzlich würde ich zu deiner Situation sagen, dass du machen solltest, wo du auch wirklich hinter stehst. In jeder Ausbildung und in jedem Studium, aber auch in jedem Job (egal ob freiberuflich oder angestellt) MUSST du mit Stress umgehen können in der Kreativbranche. Da gibt es kein "Larifari" Gehabe...

Entweder du hast den beruflichen Druck, den du schon kennengelernt hast, in Ausbildung... auch ein Studium ist sehr anspruchsvoll und vor allem am Anfang stressig.

Freiberuflich wirst du noch höherem Druck ausgeliefert sein, da du ALLES selber machen musst. Von Kunden suchen, Aufträge komplett selbst managen, Rechnungen schreiben, Geld eintreiben, deine eigenen Preise rechtfertigen (glaub mir, die wird jeder immer und grundsätzlich runter handeln wollen 🙄), mit Druckereien und anderen Firmen auseinander setzen und natürlich solche Sachen wie Finanzamt Blabla...

Allgemein ist die Animeszene nicht besonders... wie soll ich sagen? Der Style ist sehr verrufen. Davon ab, dass viele vierzehnjährige das auch schon ständig üben... in der Designbranche wird vieles, was annähernd in die Richtung geht schon abgestempelt. Daher solltest du dich selbst mehr auf das realistische konzentrieren. "Wer realistisch zeichnen kann, kann alles zeichnen" heißt es ja.

Das Studium wäre in deinem Alter überhaupt kein Problem. Lass dir das von niemandem einreden. Schon gar nicht der "allgemeinen Gesellschaft"... im Design ist es anders als in BWL. Man sitzt nicht im Hörsaal und hört nur zu. Sondern man arbeitet richtig! In Seminaren, in Projekten, whatever! Viele sind dort schon älter und haben zB Berufserfahrung gesammelt. Die wenigsten kommen direkt nach dem Abi ins Studium, da sie die Eignungsprüfungen nicht schaffen. Du hast zB vorerfahrung und das wird dir stark helfen.

Ich habe selber auch sehr lange gezweifelt, da ich mit 28 erst angefangen habe. Es war aber die beste Entscheidung, die ich treffen konnte und bin derzeit in einem Designstudium, was mich unendlich glücklich macht. Und ja, es gibt noch ältere in meinem Semester! Ganz normal. Es ist sehr stressig, aber wenn man die ersten Semester überstanden hat und "rein gekommen" ist, läuft es.

Man muss es aber eben wollen. Man darf da nicht beim ersten Stress das Handtuch werfen, weshalb eine psychologische Betreuung ratsam ist. Nicht hingehen ist keine Lösung. Dann bekommt man mal halt einen auf den Deckel, aber dazu ist das Studium gut! Es passiert dir im Studium, nicht im echten Leben, wo du ggf den Kunden verloren hättest oder dir einen unzuverlässigen Ruf gemacht hättest.

Das Studium vermittelt, je nach Schwerpunkt, Dinge die du bereits im Mediengestalter angefangen hast. Also Corporate Design, Websites, Print, ... kann aber auch in Richtung Illustration gehen. Ganz beliebt ist die HAW in Hamburg, da dies die einzige Hochschule in D ist, die Illustration als einzelnen Studiengang anbietet, soweit ich weiß.

(So viel geschrieben, dass GF meckert 🙄 Rest kommt in den Kommentaren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WithoutName852
19.05.2017, 09:39

Da kannst du dich ja mal ein wenig schlau machen, was dir persönlich liegt. Musst halt hinter der Entscheidung stehen und dich durchbeißen. Das musst du bei jeder Entscheidung. Es wird immer Probleme geben und selbst, wenn du freiberuflich Manga für irgendeinen Verlag zeichnest, wird der Verlag in irgendwas meckern. Sei es Termindruck oder die wollen iwas an der Story ändern... auch da können zusammenspiele etwas schwierig werden und vor allem: sie müssen erstmal irgendwie zustande kommen...

Dazu solltest du dir ein Portfolio aufbauen. Also die besten Arbeiten zusammenstellen. Und dann mal gucken, wie weit du kommst. Wie schon erwähnt: Manga ist teils verrufen und teils überlaufen... also Versuch dich etwas breiter aufzustellen, damit du tatsächlich Chancen für eine gute Zukunft hast. Nichts wäre ärgerlicher, als wenn du in ein paar Jahren wieder an diesem Punkt stehst und überlegen musst "was mache ich jetzt? Wie kann ich Geld verdienen?" Und diese Gedanken sind bei einem selbstständigen ständig... jeder wird mal Zeiten haben, wo es gut läuft und welche, wo es weniger gut läuft. Aber in denen darf man keine Angst haben und flüchten, man muss seinen Hintern hoch bekommen und neue Kunden suchen. Neue Ideen entwickeln und ggf neue Produkte erzeugen oder anbieten.

Daher empfehle ich dir, dass du mit ganzem Herzen hinter deiner Entscheidung stehen musst. Mach dir m, wenn du noch mega motiviert bist, eine "Motivationswand" oder Buch. Oder irgendwas in der Richtung, wo du dir mitmachende Dinge und deine Ziele aufschreibst. Damit du dich selber so in schwierigen Zeiten daran erinnern kannst, warum du angefangen hast. Und wo du hin willst. Es gibt immer mehr als einen Weg. Aber wenn es halbwegs klar ist, in welche Richtung es gehen soll, dann geh los, voller Mut :) ich wünsche dir alles Gute 🍀

0

Vll mal vorschlagen das du zu hause arbeiten möchtest oder nur wenn es dir nicht gut geht, so lange du lieferst was gebraucht wird denk ich mal das es klappen könnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ExoEye
18.05.2017, 16:09

Das ist ne gute Idee, werde mich mal informieren, ob das möglich ist.

1

Was möchtest Du wissen?