Habe extreme Probleme mit morgens aufstehen - schon immer?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

@ Jamaicaaa

Du bist nicht alleine mit dem Problem.

So geht es tausend normale Arbeiter, die jeden morgen aufstehen müssen. Da wird wohl keiner so freudestrahlend aus dem Bett springen.

Alle müssen sich überwinden, dann stelle dir den Wecker und dann s o f o r t  raus und nicht wieder umdrehen.

Was deine geistige und körperliche Ermüdung betrifft, überprüfe mal deinen Tagesablauf oder was du sonst vor dem Einschlafen alles machst, was dich hindern könnte, dass du in Ruhe einschlafen kannst.

Man kann an der Disziplin bei sich arbeiten, mit 21 sollte man eigentlich damit kein Problem haben.

Hättest du dasselbe Problem, wenn es ums feiern ginge und du dafür früh aufstehen müsstest?

Im Berufsleben muss man sich leider auch zusammenreissen und daran arbeiten, dass man nicht ständig zu spät kommt.

Mit 21 sollte man bei ausgewogener Ernährung eigentlich keinen Mangel haben, aber dich trotzdem mal durchchecken lassen, kann auch nicht schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich.Stell dir einfach mal einen Wecker mit einem ganz nervigen Ton und mach den auf richtig Laut und dann legst du ihn einfach ans andere Ende deines Zimmers.Hat bei mir persönlich zwar nicht geklappt hab ihn dann einfach wieder ausgestellt und mich hingelegt aber Vielleicht hilft das bei dir ja etwas:)

Lg Snowy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mit 21 noch zur Schule gehen müsste, hätte ich auch keinen Bock aufzustehen :D 

Btw, Morgenmüdigkeit hängt zum Teil mit deinem Schlafrhythmus zusammen (REM-Phasen etc.). Geh im Zweifelsfall mal in ein Schlaflabor.

Direkt kalt duschen hilft sonst auch. Ansonsten ein starker Wille, sich selbst einfach den entscheidenden Ruck zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie hoch ist dein Vitamin D Wert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lege dir einen Spiegel neben dein Bett und wenn du aufwachst, schaust du rein und lachst, bis dir die Tränen kommen. Dann bist du gut gelaunt und munter. Ansonsten: einfach aufstehen ohne zu grübeln - fertig ist die Laube. Denn es hapert bei dir nur daran, erst das eine Bein rauszuheben, dann das andere. Kllingt doch eigentlich nicht nach einem Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Fall hilft nur eins:

Lern Disziplin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?