Habe etwas mit der schilddrüse! wer hat das noch oder kennt jemanden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eiin kleiner Erfahrungsbericht von mir: 2004 wurde bei mir ein ÜF entdeckt. Ich bekam ein Med. die die schildrüse ein bremsen sollte. Ich war ständig nervös und fast immer war ich kurz vor dem Explodieren. Selbst eine Fleige an der Wand hat mich gestört. Die Schildi wurde in eine Nuklearpraxis untersucht: Sie war schon um fast dem doppelten vergrößert und entzündet. Ich sollte weiter die Med. nehmen.

Klar habe ich sie genommen , weil ich dem Arzt vertraut habe. Das ganze ging ein Jahr. Mein Mann wollte sich schon trennen, weil ich immer schlechte Laune hatte usw. Bis im Mai 2005 ich als Notfall ins Krankenhaus musste, ich hatte einen Blutdruck vonn 210 / 100 viel zu hoch. Ich wurde auf den Kopf gestellt. Mir wurde geraten gleich die Schildi zu entfernen, hatte aber wahnsinnige Angst davor. Ich habe mich weiter info. Habe einen super Arzt in Bremen Mitte gefunden. Ist auch ein Nuklearmed. Der hat mir zur Jodtherapie geraten. Nun kurz gesagt. Ich habe im Juli 2005 eine Radiojodtherapie gemacht, musste 4 Tage in einer geschloßenen Abteilung bleiben. Nach 4 Monaten bin ich in die UF gerutscht, seid dem nehm ich die Hormone ( sie sind ohne Nebenwirkungen , weil sie die Hormone aus der Schildd. ersetzen). Zwar jeden Tag, aber mir geht es super. Ich habe mich nur geärgert, das ich so lange gewartet habe.

Es gibt eine super Seite von einer Ärztin, die selber Schilddrüsen krank ist. Informier dich dort mal und hol dir Tips, dort gibt es auch ein Forum.

www. ht-mb.de

Vielen Dank für den Stern und ich drück dir die Daumen das es dir bald besser geht.

0

Ab zum Arzt, Blutbild, der verschreibt Dir dann Tabletten (evtl. kleine Probephase, welche Dosierung passt). Die nimmste dann täglich, ich hab keine Nebenwirkungen.

Also geh bitte wirklich zum Arzt, das belastet ja auch, wie Du merkst, den ganzen Kreislauf.

tut es auch tabletten bekomme ich aber ich will nicht 1 jahr welche nehmen -_- bin echt kurtz davor zur op zu gehen oder radioaktive tabletten zu nehmen

0
@Biost0ne

Bevor du ein Jahr lang harmlose aber hilfreiche Tabletten nimmst, willst du dich lieber operieren lassen oder radioaktives Zeugs einnehmen? Seltsame Logik!

0
@Biost0ne

Stell dich nicht so an. Ich bekomme seit geraumer Zeit auch Tabletten für die Schilddrüse, habe eine Unterfunktion. Die Tabletten wirken sehr schnell und haben keine Nebenwirkungen.

Nimm die Dinger.

0
@Sumselbiene

LIebe Biene:Die Tabletten für die Unterfunktion unterscheiden sich gegenüber die der ÜF. Für die UF bekommt man Hormone, die eigentlich in der SChildi prduziert werden, für die ÜF bekommt man Med. die die Schildi einbremsen und die haben auch Nebenwirkungen. Man kann eine ÜF nicht mit der UF vergleichen .

0

Ich hatte auch mal Probleme mit der Schilddrüse. Habe dann zehn Jahre lang Schilddrüsenhormone eingenommen, die übrigens keinerlei Nebenwirkungen haben. Danach war ich geheilt.

Woher weißt du das denn? Hat das ein ARzt bestätigt? Ich habe eine Unterfunktion und bekomme Medikamente, auch eine Überfunktion muss ärztlich behandelt werden, das geht nicht von alleine Weg.

Ja artz hatt es gesagt durch zufall hat man das gefunden eigendlich waren beim rönchen das ziel die Nieren !

0

Geh zum Arzt. Er muss es dir erst mal bestätigen, dann kann er dir auch Tabletten zur Behandlung geben. Sowas geht normalerweise nicht einfach von allein weg....

Von alleine geht das nicht weg.. Das ist eine langandauernde Krankheit und wird normalerweise mit Medikamenten behandelt..

Ja soll ich ja auch nehmen aber 1 jahr -_- gibt es da nicht was anderes ?

0
@Biost0ne

Leider nicht. Es gibt die Schilddrüsen Unterfunktion und die Schilddüsen Überfunktion.. Wie gesagt, das ist nicht wie ne erkältung oder so, sondern eine langandauernde Krankheit mit der auch nicht zu spassen ist.

0

Was möchtest Du wissen?