Habe einige Fragen zum Bund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst dich für Einsätze bewerben, aussuchen allerdings nicht.
Wenn geplant ist, dass deine Einheit in den Einsatz geht, musst du mit.
Ausnahmen bilden nur besondere Umstände.
Die Wahrscheinlichkeit im Einsatz verwundet zu werden oder zu Tode zu kommen hängt von deinen Fähigkeiten, denen deiner Kameraden und weiteren äußeren Umständen ab, nicht zuletzt auch vom Einsatzgebiet und deiner Verwendung.
Es gibt eine Liste von BW-Soldaten, die bei der Ausübung ihres Dienstes ums Leben kamen, so auch bei Unfällen.

https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/start/gedenken/todesfaelle_in_der_bundeswehr/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MfEKcnQ0czUyNXLwtgwwMjMz0wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxmuEJVKQfpR-VlViWWKFXkF9UkpNaopeYDHKhfmRGYl5KTmpAfrIjRKAgN6LcoNxREQBsDT3W/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/

Zu 1: Du kannst je nach Verpflichtungszeit eine kostenlose Finanzierung für Weiterbildungen bekommen, dabei kann man z.B. eine Abendschule besuchen. Ich kann innerhalb meinen 13 Jahren Verpflichtung 60 Monate lang Weiterbildungen machen. Nebenher kann man auch studieren und auf Lehrgänge gehen. Das Angebot ist wirklich groß. Eigeninitiative sollte man aber schon mitbringen.

Zu 2:https://de.wikipedia.org/wiki/Todesf%C3%A4lle_bei_Auslandseins%C3%A4tzen_der_Bundeswehr

Für den Überblick, wer in Kämpfen gestorben ist und etwas anderes passiert ist. Meiner Meinung nach besteht schon ein gewisses Risiko das man nicht unterschätzen sollte, aber man muss auch nicht in Panik verfallen, der Tod ist leider überall präsent, selbst in Deutschland.

Zu 3: Da ist die Bundeswehr sehr streng und sagt von vorherein nein ohne Ausnahme.

Zu 4: Ein Auslandseinsatz kann bis zu 6 Monate dauern. Es ist sehr unterschiedlich wie lange so ein Einsatz dauern kann, je nach Gebiet und der politischen Lage.

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

  1. Es gibt Fälle, in denen ein Soldat eine Zulassung hat für die Laufbahn des Berufssoldaten, er aber nicht die dafür erforderliche Schulbildung besitzt. Dann bekommt er während seiner Dienstzeit die Möglichkeit, an einer Schule diesen notwendigen Abschluss nachzuholen.
  2. Das kommt auf den Standpunkt an. Was hilft dir eine Statistik, wenn es für dich bei 100% ist, wenn du getötet wirst?
  3. Nein, du kannst dir das nicht aussuchen. Aber du kannst dich für einen Einsatz freiwillig melden, und stehst dann für einen anderen (ungeliebteren) nicht mehr zur Verfügung.
  4. Das weiß niemand.
Siiimoon7 06.08.2017, 20:23

Ich habe ja nicht geschrieben, dass ich denke, dass man zu 100% getötet wird? Oder verstehe ich es falsch?

0

Also die 2 kann mir dir von der Statistik schon ein bisschen beantworten
Vor kurzem sind 2 Bundeswehr Soldaten gestorben die über Mali flogen und das waren die ersten Todesfälle in der Bundeswehr unter der Leitung von Ursula von der Leyen und wenn man sich anschaut wann sie ihr Amt als Verteidigungsministerin antrat ist rein von der Statistik her die Chance gering
Aber wie gesagt passieren kann immer was

wiki01 06.08.2017, 19:56

Vor kurzem sind 2 Bundeswehr Soldaten gestorben die über Mali flogen

Das waren zwei meiner Kameraden, einer davon einer meiner besten Freunde. Am Samstag werde ich bei seiner Beisetzung sein.

Für diese Beiden war die Wahrscheinlichkeit, im Einsatz umzukommen, 100%. Egal, was irgend eine nichtssagende Statistik aussagt.

2
Lukas2890 06.08.2017, 20:12

Wie meinst du 100 %

0

Wenn dein Vater auch bei der Bundeswehr war, hast du doch einen kompetenten Ansprechpartner.

Siiimoon7 06.08.2017, 19:34

Die Sache ist die, es ist schon lange her wo mein Vater bei der Bundeswehr war, und daher hat er auch schon sehr viele Sachen vergessen. Habe ihn schon gefragt, vieles konnte er nicht beantworten. 

0

1. Nur nach beendigung deiner Dienstuzeit als Soldat auf Zeit. Dann bekommst du Anspruch auf Berufsförderung

https://www.dienstzeitende.de/mein-bfd-anspruch.html

Wie löange hängt von der Dienstzeit ab. (Siehe Link)

2. Die Frage kann dir keiner beantworten.

Es kommt darauf an, was für eine Verwendung du einschlägst.

3. Nein, den Auslandseinsatz kann man sich nicht aussuchen. Deine Einheit stellt Soldaten für den Einsatz ab. Wenn du dazugehörst, musst du mit. Das sollte man sich VORHER überlegen, ob man dann Soldat werden will.

4. In der Regel 3 bis 6 Monate. Ich selber war 3 x für 6 Monate im Auslandseinsatz. (Marine)

Siiimoon7 06.08.2017, 19:38

Wo warst du im Auslandseinsatz wenn ich fragen darf. Und wie hast du dich da gefühlt wo du da warst?

0
wiki01 06.08.2017, 19:58

1. Nur nach beendigung deiner Dienstuzeit als Soldat auf Zeit. Dann bekommst du Anspruch auf Berufsförderung

Das ist nicht richtig, siehe meine Antwort in diesem Thread.

1

Was möchtest Du wissen?