Habe einige Fragen zu einer schriftlichen Bewerbung. Wer kann helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Abend liebe Angel, ich kann Dich gut verstehen,dass Du Respekt hast vor einer heutigen Bewerbung. Aber das brauchst Du nicht. Erstens, kochen alle nur mit Wasser und zweitens sehe ich anhand Deiner Fragen,dass Du sehr intelligent und voll im Thema stehst. Trotzdem möchte ich Dir ein paar Ratschläge geben.Ich bin seit vielen Jahren selber selbständig und Arbeitgeber. Also,das wichtigste ist immer, - dass Du Dich ganz natürlich und so gibst,wie Du bist.Also nicht verstellen und nichts auswendig lernen,dass merken Chefs. - Auch wenn der Chef ein Man ist, ist es nunmal sein eigener Betrieb und dann müstest Du die Bewerbung an Ihn richten. Eine Ausnahme wäre, die Frau hätte unter Ihrem Namen die Ausschreibung der Bewerbung regeneriert, dann würde ich mich darauf beziehen. Wenn nun niemand von beiden die Stelle dirrekt ausgeschrieben hat, würde ich ein neutrales "Gewässer" wählen und das ist immernoch das Personalbüro. als: Sehr geehrte Damen und Herren...... Anschrift: an das Personalbüro..... 2.Frage zwei ist sehr wichtig. Weil Du hier "Dich so gut wie möglich verkaufen mußt" -dass wichtigste ist aber trotzdem die Ehrlichkeit. Weil: Wenn Du Probe arbeiten solltest, damnn zeigen mußt,dass Du das auch kannst,was Du in Deiner Bewerbung angebriesen hast. - Beziehe Dich zunächst auf die gesuchte Stelle ,beschreibe Deine Stärken und zeige auch unbedingt auf,dass Du sehr gern dazu lernen möchtest und bereit bist, für die Firma gern zu arbeiten. -wichtig ist auch, am Anfang zu bemerken,dass Du Dich gut über die Firma informiert hast und gern hier arbeiten möchtest, weil.....( etwas hervorheben,was besonderst ist z.B: gutes Management,Organisation,Betriebsklima ,gute Ergebnisse, ehrliche und offene Atmosphäre oder ähnliches. - Ser wichtig und dass kommt immer top an ,ist dass Du um ein oder,ein zweitägiges Praktikum bittest, wo Du zeigen kannst, dass Du für den Job geeignet bist. (kostenlos selbverständlich)--wenn Sie Dir das dann trotzdem Vergüten,um so besser. (Solch eine Eigenschaft,habe ich immer sehr hoch bewertet)-natürlich mußt Du super Pünktlich und in entsprechender Kleidung antreten und anstrengen. 3. Nein, ein Personalbogen verlangt immer auch ein Foto. Dass muß dabei sein. Und die Unterschrift ist selbverständig, denn es ist doch Deine Bewerbung... 4,Ja, gut macht sich solche Zeugnisse und vorallen Einschätzungen einzu legen,die etwas über den neuen Job beweisen könnten.Und wenn Du 30 jahre alt bist, dann bist Du ja noch ein junger Arbeitnehmer. 5.Das ist doch nicht schwierig, Kinder kriegen gehört zum Leben und zur Fortpflanzung der Gesellschaft. Dein neuer Arbeitgeber wird sogar beeindruckt sein,dass Du ein Kind hast und arbeiten möchtest. Das ist auch positiv in dem Sinne,dass er keine Angst haben muß,dass Du gleich wieder ausfällst,weil Du ein Kind bekommst. Also, ich würde nur kurz einen satz formulieren. Du hast Dich für ein Kind entschieden, weil Du gern noch eine relativ junge Mutti sein möchtest, für Dein Kind. Das war nicht vereinbar mit einem Auslands Einsatz. Deshalb konntest Du bei der Verlagerung der Firme ins Ausland,nicht mitwirken. Fertig, alles drumherum,mit wie Du die Schwangerschaft ausgertragen hast und alle Belange ,ringsum den Job,gehen niemanden etwas an und will der Chef auch nicht wissen. Glaub es mir, der hat nur ein Interesse und das ist eine gut motivierte und in allen Belangen bereite Fachkraft für seine Firma. Eine die bereit ist gemeinsam im Team für gute Gewinne zu arbeiten. Ich hoffe,Dir ein wenig geholfen zu haben. Wenn Du noch Fragen hast, so kannst Du mir auch direkt schreiben. connyschreiberling@web.de. Helfe gern. Guten Erfolg, ich drück die Daumen Cornelia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.: hm..warum willst du beide namen nennen? falls du die anrede meinst, nennt man eigl. nur denjenigen, der die bewerbungen auch bearbeitet. entweder fragst du deinen mann, er soll sich nochmal schlau machen, wer dafür zuständig ist, der chef oder die chefin.

  1. in einer "modernen" bewerbung solltest du eigntlich immer hinschreiben, aus welcher quelle du erfahren hast, dass sie ausbilden. deshalb würde ich auf jeden fall etwas schreiben wie: sehr geehrte ....durch meinen ehegatten .... erfuhr ich, dass.... normalerweise solltest du aufgrund deines mannes schon mal einen vorteil haben, überhaupt wenn man positiv auffällt.

  2. foto ist keine pflicht, aber ist auf jeden fall besser, wenn man eines hinzufügt. dabei legen die arbeitgeber denke ich schon sehr viel wert darauf, dass es nicht irgend ein (altes) passbild ist, sondern ein bewerbungsfoto. unterschrift kommt auf jeden fall dazu. das kann man bei einer online-bewerbung weglassen, jedoch bei einer schriftlichen muss man auf jeden fall das anschreiben und den lebenslauf unterschreiben.

  3. falls du ein ausführliches arbeitszeugnis hast, in dem auch dein verhalten drinsteht, auf jeden fall.

  4. da würde ich schwangerschaft hinschreiben. falls die echtes interesse an dir haben, und du sie aufgrund deines anschreiben überzeugt hast, dann laden die dich auch zum vorstellungsgespräch ein. falls sie dich dann persönlich fragen, kannst du ihnen ja erklären, warum du zu hause warst.

viel viel glück, damit du die stelle bekommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend angel905 ;)

ich versuche mal deine Fragen, so gut wie mir nur möglich, zu beantworten. ^^

Frage 1: naja, die Frage ist doch, wer deine Bewerbung liest und bearbeitet. In den meisten Fällen sind das Personalmitarbeiter, die darüber entscheiden, ob du zum engeren Bewerberkreis gehörst. Bist du dir also sicher, dass deine Chefs deine Bewerbung bearbeiten? Unsicher? Dann ruf am besten in dem Unternehmen an und erkundige dich freundlich, wer denn die Bewerbungen zur Stelle XXX bekommt und bearbeitet.

Frage 2: Dass du nur mit dem Aufgezählten dienen kannst, kann ich mir schwer vorstellen ;) Ich wette, du kannst noch mehr! Mach dir mal drüber Gedanken, was eventuell für die Stelle geeignet ist und was du mitbringen kannst! Pass nur auf, dass du nicht zu viele Eigenschaften auf einmal aufzählst, denn das wirkt dann ziemlich lieblos dahingerasselt :) TIPP: wenn du mit keinen Erfahrungen punkten kannst, dann leg deinen Schwerpunkt darauf, zu zeigen, wie motiviert du bist (z.B. Neues zu lernen/anzueignen/etc) und warum du gerade dieses Unternehmen gewählt hast! Wenn man sich genug Zeit nimmt, dann bekommt man schöne Sätze hin ;) Ich schaue mir öfters mal die Bewerbungsmuster und Vorlagen auf www.bewerbung-muster.eu an und finde immer etwas, was mir weiterhilft. Vielleicht findest du dort auch einige Anregungen und Tipps?! ;) Wichtig: Verwende keine Muster als Bewerbung, denn Personaler kennen diese und es kann passieren, dass sie dich aus dem Bewerberkreis ausschließen!

Frage 3: Ich glaube du hast etwas von der "anonymen Bewerbung gelesen", das ist aber etwas anderes und ich glaube du meinst aber die normale Bewerbung? ;) Denn da sollten sowohl Bild als auch Unterschrift zu finden sein. Bild am besten auf das Deckblatt und die Unterschrift kommen in Anschreiben und Lebenslauf.

Frage 4: Wenn du schon viele Jahre Berufserfahrung hast, dann bringt es nichts, deinen Grundschulabschluss oder Hauptschul- bis Abi-Abschluss zu erwähnen. Wichtig sind Arbeitszeugnisse als auch Berufserfahrungen, die du dann ausführlicher erläuterst (Vor allem wichtige Aufgaben, die eventuell deiner neuen Stelle zugute kommen)

Frage 5: Mh da bin ich etwas überfragt. Ich glaube es ist besser, wenn du die Lücke in deinem Lebenslauf lässt und nicht weiter kommentierst. Wenn das Unternehmen da dann noch nachfragt, dann kannst du immer noch deine damalige Situation verständlich und ausführlich schildern. ;) Deswegen ist so ein Satz am Schluss oft mal vorteilhaft: "Falls sie Fragen haben sollten oder noch weitere Unterlagen benötigen, dann stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. ..."

Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen behilflich sein?

Grüße und einen schönen Abend

el.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?