Habe einen Schlag auf den Kopf bekommen, aber kann nicht ins Krankenhaus. Was soll ich machen?

2 Antworten

Die Krankenversicherung gilt noch für wenige Tage. Du musst Dich so oder so weiter versichern, es besteht in Deutschland die Verpflichtung zur Krankenversicherung. Wenn Du nicht versichert bist, musst Du die Beiträge mit hohen Zinsen nachzahlen. Da führt kein Weg dran vorbei.

Wenn Du ernsthaft verletzt sein solltest, bleibt Dir auch nichts anderes übrig, als zum Arzt zu gehen. Wenn Du eine Hirnblutung bekommen hast, werden Dich andere spätestens, wenn Du bewusstlos bist und sie Dich finden ins Krankenhaus bringen lassen. Möglicherweise handelt es sich aber nur um eine Prellung, die mit und ohne Arzt heilt. Sollte allerdings ein Kieferanbruch vorliegen, wäre Dir auch zu raten, Dich von einem Arzt untersuchen zu lassen.

Ich hoffe, Du hast verstanden, was die Glocke bei Dir geschlagen hat.

er muss sich nicht weiterversichern, er kann sich freiwillig weiterversichern, gerade dann, wenn er nicht in einem Arbeitsverhältnis steht. Beiträge müssen nur diejenigen nachzahlen, die sich freiwillig versichert haben und keine beiträge zahlen oder in Rückstand geraten sind

1
@Wahchintonka

Dann bist Du noch in der Vorzeit. Es stimmt nicht, was Du hier schreibst! Heute muss jeder krankenversichert sein. Ich habe beruflich mit Menschen zu tun, die sich nicht arbeitslos melden, weil sie zu chaotisch sind. Die haben hohe Schulden und können sie nicht abzahlen. Da Du mir ohnehin nicht glauben wirst, schau hier nach:

https://www.verbraucherzentrale.de/Rueckkehr-in-die-Krankenversicherung-2

Es ist wirklich teuer und so mancher hatte damit jahrelang zu knapsen. Du reitest "gedankendenken" ins Unglück.

1
@Kuno33

Danke für deine Hilfe Kuno33.

Ich hab mich beim Arbeitsamt gemeldet und gehe da morgen hin. Bei der Aok hab ich auch angerufen, die meinten ich kann mich weiter familienversichern.

Aber wenn ich jetzt ins Krankenhaus gehe, muss ich die Kosten für die Untersuchung tragen? 

0

du bist versichert, wenn du dich innerhalb 6 Wochen bei der krankenkasse weiter freiwillig versicherst. dann würde ich dir auch empfehlen, dich arbeitslos zu melden. zum Arzt kannst du also heute beruhigt gehen

Was möchtest Du wissen?