Habe einen Scheck erhalten mit sehr hoher Summe - was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist sicher eine Betrugsmasche. In einigen Tagen wird man dir schreiben, dass es ein Irrtum war und du den überzähligen Betrag "zurück"überweisen sollst. Falls du den Scheck dann noch nicht eingelöst hast, wird man dich dazu überreden wollen und dir anbieten, dass du auch 1000 Euro behalten kannst, wenn du die Überweisung sofort tätigst.

Natürlich ist der Scheck gefälscht und kann entweder gar nicht eingelöst werden oder bezieht sich auf ein fremdes Konto, dessen Inhaber Anzeige erstatten wird ....  rate gegen wen ....

Sag ihnen, sie sollen dir das Geld ganz normal überweisen, dann geht der Auftrag in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ACHTUNG BETRUG! Diese Masche ist bereits seit Jahren bekannt, Du brauchst in Google als Suchbegriff nur "Scheck, England, Betrug" eingeben.

Es wird irgend was bestellt und im Vorhinein mit einem wesentlich überhöhten Scheck bezahlt. Dann wird man aufgefordert, den überzahlten Betrag doch bitte auf ein angegebenes Konto anzuweisen. Wenn man den Scheck bei der Bank einlöst, wird er von der Bank nur mit Vorbehalt angenommen. Nach einigen Wochen stellt sich dann heraus, dass der Scheck nicht gedeckt war. Wenn man - wie gefordert - zwischenzeitlich den überzahlten Betrag schon überwiesen hat, bleibt man darauf sitzen, weil die getätigte Überweisung nicht rückabgewickelt werden kann. Die bestellte Ware oder Leistung (bei uns sind es immer wieder Zimmerbuchungen) wird nie in Anspruch genommen.

Tut mir leid für Dich, aus dem super Deal wird leider nichts werden. Ruf die Polizei (BKA für Internetkriminalität?) an und frag, ob es Sinn macht, wenn Du das Mail an sie weiterleitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrhublot
17.12.2015, 01:15

Okay vielen Dank ;)

0
Kommentar von Herb3472
17.12.2015, 01:23

Gerne - wir bekommen immer wieder derartige Mails aus England, bei uns werden in der Regel Zimmer für eine Reisegruppe gebucht. Das letzte Mail dieser Art erhielten wir vor ca. einem Jahr. Damit das Ganze besonders seriös aussieht, werden die Zimmer für Klosterschwestern aus England gebucht, unterschrieben von einem Reverend XYZ.

0
Kommentar von Herb3472
17.12.2015, 02:15

Ja richtig, Western Union! Weil man da überhaupt keine Chance hat, etwas zurück zu bekommen. Weil die Anfragen schon von Anfang an suspekt waren und 10 km gegen den Wind stanken, habe ich gleich im Internet recherchiert und dann zurückgeschrieben, dass wir keine Schecks annehmen und Leistungen nur gegen Vorauszahlung per Banküberweisung erbringen können. Darauf wurde natürlich nicht reagiert.

0

Betrugsmasche: Du reichst den Scheck bei der Bank ein, kriegst womöglich sogar den überhöhten Betrag und zahlst den überzähligen Betrag zurück. Dann lässt der Absender den Scheck nachträglich platzen, das Geld wird von deinem Konto wieder abgezogen - aber den überzähligen, von dir längst überwiesenen Betrag, kannst du nicht zurückfordern !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ui, vergiss es, das ist eine Abzockmasche. Die werden bei dir gar nichts kaufen. Die werden dich jetzt bitten ihnen das Geld auf irgendeine Weise zukommen zu lassen. Der nächste Schritt ist, dass der Scheck entweder zurückgezogen wird oder das Konto nicht gedeckt ist. Pass auf, das geht auch im Nachhinein! Fall also bitte nicht darauf hinein, löse den Scheck keinesfalls ein und schick denen nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da liegt offenbar ein Irrtum vor. Entweder hat Dein Geschäftspartner sich beim Ausstellen des Schecks vertan, oder er glaubt, er hätte viel mehr bei Dir bestellt als Du annimmst. Oder auch beides - von den Zahlen her könnte es sein, dass er die 800-Euro-Lieferung fünfmal haben wollte und den Scheck dann versehentlich auf Pfund statt auf Euro ausgestellt hat. Nachdem die Bestellung aber ohnehin erst im neuen Jahr ausgeführt werden soll - warte halt mal ab, was er auf Deine Mail antwortet oder ruf ihn demnächst an, wenn er nicht gleich antwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
17.12.2015, 00:44

Nein, das ist eine bekannte Betrugsmasche.

2
Kommentar von Herb3472
17.12.2015, 01:17

Kein Irrtum, sondern eine schon seit Jahren bekannte Betrugsmasche. Man wird aufgefordert, den überzahlten Betrag auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Nach ein paar Wochen stellt sich der Scheck als ungedecktes Fake heraus. Die Überweisung kann dann aber nicht mehr rückabgewickelt werden. Wusste gar nicht, dass diese Gauner noch immer (oder schon wieder) aktiv sind. Wir bekamen das letzte Mail dieser Art vor ca. einem Jahr, aber wir reagieren gar nicht mehr darauf.

1

Überhöht ausgestellte Schecks? Das gab es schon öfter, der Scheck ist nichtmal das Papier wert. Wer bitte stellt einen Scheck aus Versehen mehere Tausend Euro zu hoch aus? Das läuft auf Geldwäsche oder anderen Betrug raus.  Finger weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorsicht!!! Versuche, ihn sofort einzulösen. Wenn das nicht geht, lass dir das von der Bank bestätigen und verlange eine Überweisung (zzgl. der angefallenen Scheckkosten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
17.12.2015, 00:46

Eingelöst bedeutet nicht, dass man das Geld dann auch behalten kann. Die Bank löst den zwar ein, wenn die aber dann nicht an das Geld kommt, wendet sie sich an den, der den Scheck eingelöst hat.

0

Lieber Vorsicht. Ich hab im hotel öfters solche Schecks erhalten und sobald man zusagt stornieren die den Scheck wieder und haben somit eine Einreisegenehmigung nach Deutschland. Hat jetzt nichts mit essen bestellen zu tun, aber die Sache ist schon sehr dubios....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
17.12.2015, 00:44

deine erklärung ist aber auch sehr dubios.

ein scheck hat mit einer einreisegenehmigung nicht das geringste zu tun.

0
Kommentar von Lulu1920
17.12.2015, 00:45

Wenn du wüsstest

0

Keine Checks verwenden nur Banküberweisung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?