Habe einen Gewerbeschein §34 C beantragt. Wie darf ich mich nennen?

2 Antworten

Das Gewerbeamt kann dir diese Frage beantworten. Ich denke, dass dein eigener Name vorkommen muss, da du wohl Einzelunternehmer oder allenfalls eine Personengesellschaft bist. Möchtest du einen Phantasienamen verwenden, würde ich den zumindest mal googlen und beim Marken- und Patentamt auf der Website schauen, ob der schon als Wortmarke vergeben ist. Möchtest du dich selbst dort mit deinem Begriff eintragen, kostet das allerdings 300 Euro. Die IHK kann dir aber sicher auch ausreichene Infos geben. Weiterer Anhaltspunkt: Wie nennen sich andere Makler in deiner Umgebung? Vorsicht: Man muss unterscheiden zwischen einem Werbenamen und dem Firmennamen. Ersterer kann beispielsweise die Domain sein, zweiterer MUSS im Impressum stehen. Fiktives Beispiel: www.wohnungsglueck.de ... Inhaber: Hans Mustermeier, eingetragener Immobilienmakler (oder was auch immer eure offizielle Berufsbezeichnung ist)

Du solltest dir erst einmal den rechtlichen Rahmenbedingungen bewusst werden ! Gewerbeschein nennt man die Eingangsbestätigung einer Gewerbeanmeldung (§ 14 GewO). Um ein Maklergewerbe betreiben zu dürfen, bedarf es aber einer speziellen Erlaubnis gemäß § 34c GewO. Sonst würde einem die Gewerbeanmeldung zum Geständnis einer unerlaubten Handlung !

Du hast wahrscheinlich die Erlaubnis beantragt. Wenn du die bekommst, kannst du das Gewerbe als Makler anmelden.

Hast du das Gewerbe als Einzelunternehmer angemeldet, heißt deine Firma genauso wie du ! Es ist dir aber erlaubt, im Geschäftsverkehr einen Fantasienamen zu benutzen, solange kein Andere Rechte daran hat. Bei Angeboten im Internet musst du im Impressum (§ 5 TMG) deine Echtdaten angeben !

Was möchtest Du wissen?