habe einen GdB von 30. wie bekomme ich was mir zusteht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, geh dringend zum VDK in Deiner Nähe (www.vdk.de) und lass dich beraten. Ich selbst bin VDK Kreisvorsitzender von Naumburg / Saale.

Du kannst bei der Agentur für Arbeit einen Gleichstellungsantrag stellen. Zusätzlich solltest Du einen Verschlechterungsantrag stellen.
VdK – Sozialverband mit Profil Der Sozialverband VdK setzt sich seit seiner Gründung für soziale Gerechtigkeit in Politik und Gesellschaft ein. Dieses Prinzip ist unser Erfolg. Wir sind ein bundesweit tätiger sozialpolitisch engagierter und sozialrechtlich aktiver Interessenvertreter. Als anerkannter Partner von Behörden, Verbänden und Parteien ist unsere Fachkompetenz stets gefragt. Selbstverständlich halten wir regen Kontakt vom Einzelmitglied über den Landtag bis hin zum Bundestag und sind somit stets auf dem Laufenden.

Warum VdK – Sozialverband? Unseren Mitgliedern stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Das schafft Vertrauen. Sozialversicherte, Behinderte und alte Menschen, Kriegs-, Wehrdienst- und Unfallopfer sowie deren Hinterbliebene haben sich im Sozialverband VdK organisiert. Sie nutzen die Vorteile einer starken Gemeinschaft.

Jedes Mitglied des VdK hat Anspruch auf Vertretung in sozialrechtlichen Angelegenheiten Rechtsansprüche seiner Mitglieder durchzusetzen, das ist die Kernkompetenz des Sozialverbands VdK. Die versierten VdK-Juristen beraten und vertreten die Mitglieder auf folgenden Rechtsgebieten: Rentenversicherung, soziale Pflegeversicherung, Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen, Arbeitsförderung, Schwerbehindertenrecht, gesetzliche Krankenversicherung, gesetzliche Unfallversicherung, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Grundsicherung im Alter, Erwerbsminderung, soziales Entschädigungsrecht

Der VdK hilft nicht nur bei der Antragstellung, sondern legt auch Widerspruch ein, führt Verfahren vor den Sozialgerichten oder sogar vor dem Bundesverfassungsgericht. In Musterstreitverfahren lässt der Sozialverband VdK die Verfassungsmäßigkeit von neuen Gesetzen prüfen, die für Ältere, Menschen mit Behinderung oder chronisch Kranke große Belastungen mit sich bringen. Mit dem VdK – Sozialverband in eine soziale Zukunft Sozialpolitik sorgt für Bewegung, denn zum einen müssen Errungenschaften verteidigt werden, zum anderen sind soziale Rechte ständig an veränderte Verhältnisse anzupassen. An diesem Prozess beteiligen wir uns für und mit unseren Mitgliedern. Viel Erfolg, Peter

PS Der Monatsbeitrag liegt je nach Bundesland zwischen 4,00€ - 7,00€.

hallöchen, vielen dank für deine antwort. werde schauen, wo hier bei mir in der nähe, der VdK seinen sitz hat. ist ein sehr guter hinweis. wollte manchmal schon aufgeben, weil die es einem so schwer machen...! ist sonst gar nicht meine art. kenne mich auch nicht so gut aus in diesem bereich. beim jobcenter höre ich nur immer, das ich einen GdB von 50 brauche, um in eine andere abteilung zu kommen. werde jetzt noch behandelt, als wäre ich gesund. so sagte es mir vergangene woche meine arbeitsberaterin. dabei haben die alle befunde usw. !!!! naja werde jetzt den verschlechterungs-antrag ausfüllen. mein orthopäde sagte auch, ich soll es unbedingt tun. will jetzt auch nicht so viel über meine krankheit schwafeln. sorry ! hatte nur etwas aufgegeben. danke nochmal !!!!!;-)

0

Hallo ossipitti, versuch es doch mal beim VdK. Vielleicht gibt es ein Büro in Deiner Nähe. Die sind sehr versiert und helfen mit juristischem Beistand. Die haben sehr viel Erfahrung mit GdB und können Dir bestimmt helfen. Die übernehmen auch den Schriftwechsel für Dich. ((-:

hallöle, drei antworten habe ich bekommen. hatte nicht damit gerechnet. vielen dank auch dir. werde diesen antrag im jobcenter stellen....und werde ´ne verschlechterung einreichen. ( GdB ) habe echt wenig ahnung von alldem...habe mich immer davor gedrückt. dieser papierkram nervt. aber es muß ja sein, wenn man zu seinem recht kommen will. also danke für den tip. ;-)

0

Antrag auf Gleichstellung wäre hier der erste Schritt.

danke auch dir für deine antwort. wußte gar nicht , das ich bei einem GdB von 30...so ´nen gleichstellungsantrag stellen kann. und was bedeutet das dann, wenn man gleichgestellt ist ? mir wurde zuletzt erst ( vergangene woche ) gesagt, das ich erst bei einem GdB von 50....in eine andere abteilung des Jobcenters komme....wo man dann auch rücksicht nimmt auf krankheit usw. und natürlich anders vermittelt wird. jetzt werde ich im grunde behandelt, als wäre ich gesund. eigentlich ein unding, wenn man bedenkt, wie oft ich zu ärzten von denen mußte und wie viele befunde denen vorliegen. was solls....da muß ich wohl durch. also danke !!!!! ;-) ossipitti

0
@ossipitti

Bei einer Gleichstellung kann das Jobcenter dir genau so helfen wie einem Schwer behinderten Helfen. Ich habe aber leider die Erfahrung gemacht das oft inkompetente Armleuter beim Jobcenter arbeiten. Mich hat ein Mitarbeiter zu einer andern Institution geschickt, das bei Licht betrachtet mir auch nicht helfen konnte.

0

Was möchtest Du wissen?