Habe einen festen Arbeitsvertrag als Teilzeit und möchte mich als Aushilfe unterstufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja dann würde ich doch vorschlagen, zu deinem Arbeitgeber zu gehen und ihn darauf anzusprechen, ob es möglich sei deinen Arbeitsvertrag von Teilzeit auf Aushilfe runterzustufen, aber ich rate dir schon einmal vorab dir einen guten Grund auszusuchen, da dein Arbeitgeber dich zu 100% Fragen wird warum du denn nur als Aushilfe arbeiten möchtest.

ob es möglich sei deinen Arbeitsvertrag von Teilzeit auf Aushilfe runterzustufen

Wo - bitteschön! - soll denn da der rechtliche Unterschied sein?!?!

Die Begriffe "Teilzeit" und "Aushilfe" alleine machen ihn jedenfalls nicht.

0
@Familiengerd

Nabend,

ein rechtlicher Unterschied ist mir nicht bewusst, aber dennoch muss man (zumindest ist das bei mir bekannten Arbeitgebern so) als Teilzeit Arbeiter mehr Stunden arbeiten als jemand der nur Aushilft. Teilzeit war bei uns damals mind. 21 Stunden die Woche und Aushilfe lediglich 8-15 Stunden die Woche.

0
@bakerloo200

Im gesetzlichen Sinne gibt es keinen Unterschied zwischen einem Teilzeitjob und einem Aushilfsjob.

Der Teilzeitjob ist alles, was weniger als die betriebsübliche Arbeitszeit ist. Die von Dir genannten Grenzen sind willkürliche betriebliche Regelungen.

Entscheidend für eine Definition als Aushilfsjob ist nach Auslegung durch die Rechtsprechung (ohne dass es dafür eine gesetzliche Regelung gibt), dass ein Aushilfsjob "eigentlich" ein von Anfang an nicht auf Dauer angelegtes Arbeitsverhältnis bei vorübergehend höherem Personalbedarf ist, ohne dass er gleichzeitig ein Job nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz ist.

Im Fall der Frage geht es offensichtlich schlicht nur um eine weitere Reduzierung der Arbeitszeit.

0

Dann red mit Deinem Chef und frag ihn, ob das möglich ist.

Die Frage ist, "was" denn da möglich sein soll?

Die Begriffe "Teilzeit" und "Aushilfe" alleine bedeuten keine rechtlichen Änderungen.

0

Was möchtest Du wissen?