Habe einen Bluttest auf THC abgegeben. Was erwartet mich (bezüglich meines Führerscheins) ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bis du Höher als 1ng/l Blut bist du im Strafbereich nach § 316 STGB , §§69,69a STGB was bedeutet :

Trunkenheit im Verkehr , Entziehung der Fahrerlaubnis und anordnen einer Sperrfrist von Mindestens 6 Monaten .Dazu kommt noch eine Geldstrafe von 40-60 Tagessätzen , MPU

Bis zu einem THC von 1ng/l Blut gibt es 500 Euro Bußgeld + 28,50 Gebühren und Auslagen sowie ein Fahrverbot von 1 Monat .

Aber , auch hier nicht zu früh freuen .

Die Fahrerlaubnisbehörde wird ziemlich sicher ein Abstinenznachweis verlangen , hier erwartet dich dann : Entziehung der Fahrerlaubnis , Anordnung  MPU .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist das vor Jahren auch passiert.

Wurde aufgehalten -  war positiv - Führerscheinentzug - MPU.

Ich kann dir nur ein Tipp geben, höre ab jetzt auf zu konsumieren, weil solltest du tatsächlich zur MPU verdonnert werden, kannst du dann sofort damit beginnen.

Im besten Fall bekommst du 1 Monat Fahrverbot mit 2 Punkten und eine Geldstrafe von 500,-.

Viel Glück weil MPU wünsche ich keinem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valerie19
10.06.2016, 10:53

wow in Deutschland ist das ja voll easy bei meinem Mann war auch THC positiv ( in der Schweiz) musste den Führerschein Abgeben ( bis jetzt ein Jahr) musste jeden Monat also 6 Monate lang Urin abgeben und nacher 6Monaten noch Haar abgeben und die Haare mussten 5-6cm lang sein

0

Warum hast du urintest gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hakan47111
10.06.2016, 10:42

Ich wusste in dieser Situation nicht genau was ich tun sollte.

0
Kommentar von Dontknow0815
10.06.2016, 10:45

Alles außer dich testen lassen...

500€ ,2 Punkte ,1 Monat laufen
Also zumindest wenn es dir das 1. mal passiert und du niemanden gefährdet hast

0

Was möchtest Du wissen?