Habe einen befristeten zeitarbeitsvertrag und bin nun 2wochen in arbeit will dort aber sofort kündigen geht das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sofort kündigen geht schon, fristlos geht nicht. Voraussetzung ist aber, dass im Arbeitsvertrag eine Kündigungsfrist steht oder auf einen entsprechenden Tarifvertrag hingewiesen wird.

Gibt es im befristeten Arbeitsvertrag keine Kündigungsvereinbarung für eine ordentliche Kündigung und auch keinen Tarifvertrag, kann dieser nach § 15 Teilzeit- und Befristungsgesetz nicht ordentlich gekündigt werden. Da sollte man nach einem Aufhebungsvertrag fragen.

Gibt es eine Probezeitvereinbarung? Dann wird es auch eine Kündigungsfrist geben. Meist ist diese bei Zeitarbeitsfirmen durch Tarifvertrag kürzer als die zwei Wochen nach § 622 Abs. 3 BGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls im Arbeitsvertrag keine Kündigungsfrist genannt ist, verweist der Vertrag zumindest auf den Zeitarbeitstarif, der zugrunde liegt (beim IGZ zb innerhalb der ersten 4 Wochen -> 2 Tage).

Bist du denn mit dem Kundenbetrieb nicht zufrieden? Dann sag der Zeitarbeitsfirma sie sollen dir was neues suchen.

Oder hast du selber was neues gefunden?

Bedenke, dass du eine Sperre von bis zu 12 Wochen von der Arbeitsagentur bekommst wenn du selber kündigst (auch bei Aufhebungsverträgen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kollege8
27.06.2016, 20:02

Habe was neues in aussicht 

0
Kommentar von Alfco
27.06.2016, 22:56

Erst kündigen wenn der neue Vertrag unterschrieben ist. "In Aussicht" ist nicht sicher genug.

0

Kündigen kannst du natürlich jeder Zeit, wie das geregelt ist steht in deinem Vertrag.

Vom Amt, falls dort gemeldet, gibt es hierfür allerding eine Sperre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum so viele, viele Menschen glauben, dass es okay ist, sich gegenseitig das Leben zur Hölle machen...?

Die wahre Macht, die jeder SELBST hat, besteht doch darin, über sein Schicksal zu bestimmen. "Du Bist Frei" heißt es immer, aber kaum ausgesprochen, kommen sie aus ihren Nestern gekrochen und versuchen dich mit Gruppenzwangtherapie in die "normale Welt" zu integrieren...

"Zumutbarkeit" , das neue Synnonym in der JobCenter-Diktatur.  Steht für auferlegte Zwangsverprostituierung Wehr- / und Hilfloser durch die, die eh schon viel zu viel Glück im Leben hatten...

Krank sind wir doch alle samt, daher lasse ich mich auf solche idiotischen Sachen garnicht erst mehr ein.

Sprich mal die folgenden Sätze aus:

"Im Liegen geht es gerade noch so, Herr Doktor!"

"Zumutbarkeit verstößt gegen die Menschenwürde, wenn der Betroffene es als nicht zumutbar empfindet."

"Wenn es Leute wie mich nicht gäbe, wärst auch du ohne Beschäftigung" (kommt gut im JC)

"Erschiess mich doch, wenn dich mein dasein ankotzt. Außerdem hast DU mich zu DIR bestellt. UND das auch nur, weil jemand dir beigebracht hat, dass du brav denkst, dass du das musst."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin...
Kündigen kannst du jederzeit...
Du mußt dich lediglich an die Kündigungsfrist halten aber die is bei dir bestimmt nicht sehr lang. Da es sich um Zeitarbeit handelt und du nach Ablauf der Vertragsdauer wahrscheinlich eh wieder "auf der Straße sitzt" kann dir die aber eigentlich egal sein weil du die paar Tage halt krank zu Hause absitzt o. ein schlechtes Gewissen haben zu müssen...
Bedenke aber das deine Ansprüche auf Leistungen vom Arbeitsamt damit flöten gehen wenn ich richtig informiert bin. Am besten immer kündigen lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wo möchtest du Kündigen? Bei deiner Zeitfirma oder im Betrieb wo du eingesetzt bist? Bist du noch in der Probezeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kollege8
27.06.2016, 20:03

Bei beiden möcht ich kündigen.ja bin noch in der probezeit

0

Was möchtest Du wissen?